Christoph Matschie

86 Bilder

Henry van de Velde. Der Maler im Kreis der Impressionisten und Neoimpressionisten. Ausstellung im Stadtmuseum Jena 1

Steffen Weiß
Steffen Weiß | Jena | am 02.09.2013 | 1009 mal gelesen

Jena: Stadtmuseum | Der belgische Architekt und Designer Henry van de Velde (1863–1957) ist einer jener Künstler an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert, deren Wirken die Geschichte der Kunst geprägt hat. Seine ersten Erfolge feiert van de Velde jedoch nicht als Gestalter funktionaler Wohnungseinrichtungen oder eleganter Bestecke, sondern als Maler. Er studiert ab 1880 an der Académie des Beaux-Arts in Antwerpen bei Charles Verlat. Der...

2 Bilder

Befreiung vor 68 Jahren

Heidrun Fischer
Heidrun Fischer | Nordhausen | am 08.04.2013 | 510 mal gelesen

Nordhausen: KZ-Gedenkstätte Mittelbau Dora | Gedenkveranstaltungen am 12. und 13. April 2013 Von Andreas Froese-Karow NORDHAUSEN. Vor 68 Jahren wurde das Konzentrationslager Mittelbau-Dora bei Nordhausen von amerikanischen Truppen befreit. Zu den zentralen Gedenkveranstaltungen am 12. und 13. April in Nordhausen, Blankenburg und Ellrich werden ehemalige Häftlinge, Angehörige und Hinterbliebene aus vielen Teilen Europas und Australiens, VertreterInnen aus Politik...

Zur Zukunft der Musikhochschule

Lokalredaktion Weimar
Lokalredaktion Weimar | Weimar | am 06.02.2013 | 98 mal gelesen

Weimar: Platz der Demokratie | Die Zukunft der Hochschulfinanzierung in Thüringen ist ein derzeit heiß diskutiertes Thema. Jüngst stieß ein Interview der „Thüringer Allgemeine“ mit dem Präsidenten der Hochschule für Musik "Franz Liszt" Weimar, Professor Dr. Christoph Stölzl, auf ein großes mediales Echo. Auf Initiative der „Thüringer Allgemeine“ (TA) gibt es nun am Freitag, den 8. Februar, um 10.30 Uhr im Festsaal Fürstenhaus eine Podiumsdiskussion mit...

1 Bild

Christoph Matschie besucht Kletterturmparty im KiEZ Ferienpark Feuerkuppe

Sondershausen: KiEZ Ferienpark Feuerkuppe | Am Samstag, den 28.04.12, feiert der Ferienpark Feuerkuppe in Straußberg bei Sondershausen von 13.00 – 18.00 Uhr eine große Klettersaisoneröffnungsparty mit buntem Rahmenprogramm, bei dem auch der Thüringer Kultusminister Christoph Matschie anwesend sein wird. Mit steigenden Temperaturen steigt auch das Interesse am Kletterturm im Ferienpark Feuerkuppe, was das Team um Geschäftsführerin Antje Hochwind jetzt zum Anlass nahm...

32 Bilder

Fördermittelbescheide übergeben 5

Dieter Eckold
Dieter Eckold | Zeulenroda-Triebes | am 15.04.2012 | 245 mal gelesen

Greiz-Unteres Schloss-Stadtkirche Der Stellvertretende Ministerpräsident sowie Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Mitglied des Thüringer Landtages, Christoph Matschie (SPD), war auf Stippvisite in Greiz und übergab Fördermittelscheide im Weißen Saal des unteren Schlosses an den Greizer Bürgermeister Gerd Grüner, für die weitere Sanierung des Grünen Salons im Unteren Schlosses in Greiz. In seiner Rede bekräftigte...

12 Bilder

Institut mit Leitfunktion - Gleich zwei Gründe zum Feiern: Einweihung des neuen HIGh-Tech-Zentrums Rosenhof und 20. iba-Jubiläum

Peter Schindler
Peter Schindler | Heiligenstadt | am 15.11.2011 | 297 mal gelesen

Heilbad Heiligenstadt: Heiligenstädter Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V. | Christoph Matschie, Thüringer Minister für Bildung, Wissenschaft und Kunst, ließ es sich nicht nehmen, persönlich nach Heiligenstadt zu kommen, um bei der Einweihung eines neu errichteten Hochtechnologie-Standortes mit dabei zu sein. In zwei Jahren Bauzeit entstand am Heiligenstädter Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V. (iba) das neue HIGh-Tech-Zentrum Rosenhof. Am vergangenen Freitag wurde es in Anwesenheit...

1 Bild

Tränen der Rührung - Überwältigender Benefizabend für die Opfer der Katastrophe in Japan

Lokalredaktion Nordhausen/Sondershausen
Lokalredaktion Nordhausen/Sondershausen | Nordhausen | am 26.04.2011 | 246 mal gelesen

Nordhausen: Theater | In zweieinhalb Stunden erlebten die 451 Besucher des Benefizabends im Theater Nordhausen ein ergreifendes und mitreißendes Programm, das große Emotionen hervorrief, aber auch viel Lebensfreude ausdrückte. Der Beifall, der am Ende nicht aufhören wollte, war der Dank des Publikums an die mehr als 50 Künstler und alle Mitwirkenden hinter der Bühne. Sie hatten sich vor knapp zwei Wochen spontan entschlossen, ihren japanischen...

Anzeige
Anzeige
Anzeige