Erben

Thematischer Vortrag

Renate Weiß
Renate Weiß | Mühlhausen | am 16.11.2016 | 3 mal gelesen

Mühlhausen/Thüringen: Deutscher Frauenring | Zu einem Thematischen Vortrag mit anschließender Gesprächsrunde lädt der Deutsche Frauenring am Mittwoch, 30. November, 10:00 Uhr ins Bildungszentrum für Frauen, Neue Straße 3 herzlich ein. Zum Vortrag über "Erben und Vererben" begrüßen wir als Referent Herrn Fischer von der Sparkasse Unstrut-Hainich. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen. Carola Albrecht BZ für Frauen

1 Bild

Sparkasse Gera-Greiz unterstützt Vogtländer Erbrechtstag

Torsten Röder (aus Greiz)
Torsten Röder (aus Greiz) | Zeulenroda-Triebes | am 16.11.2015 | 75 mal gelesen

Greiz: Vogtlandhalle | Veranstaltung der Bürgerstiftung erstmals im Vogtland Die Sparkasse Gera-Greiz unterstützt den am 28.11.2015 in der Greizer Vogtlandhalle stattfindenden 1. Vogtländer Erbrechtstag. Im Gegenzug stehen Besuchern des Erbrechtstages Mitarbeiter der Sparkasse für banktechnische Fragen zur Verfügung. Das ist das Ergebnis eines Gespräches zwischen Frank Emrich, Vorstandsmitglied der Sparkasse Gera-Greiz, und den...

1 Bild

1. Vogtländer Erbrechtstag

Torsten Röder (aus Greiz)
Torsten Röder (aus Greiz) | Zeulenroda-Triebes | am 16.11.2015 | 70 mal gelesen

Greiz: Vogtlandhalle | 1. Vogtländer Erbrechtstag in Greizer Vogtlandhalle „Am Samstag, den 28.11.2015 laden wir von 10.00 bis ca. 13.00 Uhr in die Greizer Vogtlandhalle ein. Hochkarätige Fachleute werden zum Thema Erben und Vererben sowie Vorsorgevollmachten referieren. Aufgrund europarechtlicher Anpassungen wird das ohnehin schon komplexe Thema Erbrecht nicht einfacher“. Torsten Röder, der Präsident des Freundeskreis Bürgerstiftung Greiz,...

2 Bilder

Weichenstellungen - Der Bahnhof als Bühne

Andreas Abendroth
Andreas Abendroth | Saalfeld | am 15.05.2012 | 324 mal gelesen

Rudolstadt: Bahnhof | Weichenstellungen „Halt! Station Hier?“ – ein Jugend-Kultur-Projekt Von Andreas Abendroth RUDOLSTADT. Was ist das Wichtigste vor einem Bahnhof? Natürlich die Weichen, damit der Zug auf dem richtigen Gleis einfahren kann. Und sinnbildlich kann man diese Technik auch auf das reale Leben der Menschen übertragen. Die richtigen „Weichenstellungen“, in frühen Jahren, können den späteren Weg der heranwachsenden...

2 Bilder

Erbrecht: Pflichtteil ist Konfliktherd Nummer eins

Sibylle Klepzig
Sibylle Klepzig | Erfurt | am 15.02.2011 | 3360 mal gelesen

Kommt es im Erbfall zum Streit, steht der Kampf um den Pflichtteil an der Spitze. „Viele sind sich gar nicht bewusst, dass gesetzliche Ansprüche existieren“, sagt Prof. Klaus Michael Groll, Präsident des Deutschen Forums für Erbrecht. Wir fragen nach. Professor Groll, wem steht ein Pflichtteil zu? Dem Ehepartner und den Abkömmlingen des Verstorbenen. Gibt es keine Kinder beziehungsweise Enkel oder Urenkel, erhalten die...

Anzeige
Anzeige
Anzeige