Fremdenfeindlichkeit

Rassismus in der DDR weiter verbreitet als bisher angenommen

Tobias Schindegger
Tobias Schindegger | Gotha | am 19.08.2016 | 12 mal gelesen

Tod zweier Kubaner jetzt erstmals ein Fall für die Justiz Leipzig (ots) - Gemeinsame Recherchen des Historikers Harry Waibel mit MDR-exakt belegen, dass Rassismus und fremdenfeindliche Gewalt in der DDR stärker verbreitet waren als bisher bekannt. "Wir können bisher 700 Vorfälle nachweisen und belegen, bei denen es mindestens 12 Tote gegeben hat", erklärte der Historiker Harry Waibel im MDR-Format "Exakt - Die Story". Der...

1 Bild

Polizeibericht aus dem SOK: Fremdenfeindlicher Übergriff auf 19-jährigen Afghanen

Lokalredaktion Saale-Orla
Lokalredaktion Saale-Orla | Pößneck | am 05.10.2015 | 199 mal gelesen

Krölpa: . | In der Nacht von Freitag zu Samstag kurz nach Mitternacht alarmierte ein Bürger aus Krölpa über Notruf die Polizei. Ein 19-Jähriger afghanischer Herkunft hatte sich an den Einheimischen gewandt, da er zuvor eine Auseinandersetzung mit mehreren Personen in Krölpa hatte. Nach bisherigen Ermittlungen hatte der junge Mann einen 28-Jährigen angesprochen und nach einer Mitfahrgelegenheit gefragt. In der Folge war es aber zu einer...

1 Bild

Offener Brief an die Gemeindeverwaltung Gerstungen

Wolle Ing
Wolle Ing | Eisenach | am 20.08.2015 | 560 mal gelesen

Gerstungen hat ein anderes, viel besseres Gesicht, als das, was NPD-Chef Wieschke & seine Kompagnons aus dem Führungskreis der Gerstungener Bürgerwehr seit Monaten vermitteln. Sie – o. g. Protagonisten – äußern immer wieder – selbst nach aufgeklärten Einbrüchen, dass Exekutive und Gemeinde nicht mehr für die öffentliche Sicherheit sorgen könnten. Sie beziehen sich auf die Kriminalitätsdelikte vergangener Monate – sie...

3 Bilder

Ansichtssache: Blinde Wut 1

Thomas Gräser
Thomas Gräser | Erfurt | am 17.02.2014 | 202 mal gelesen

Natürlich bin ich für Freizügigkeit - nicht nur in Europa. Doch deshalb werde ich mich nicht zum Schweizerhasser entwickeln. Es war ein Volksentscheid! Hallo, Politik mit Bürgerbeteiligung und letztendlich knappen Bürgervotum! Das müssten doch alle Demokraten begrüßen? Nur die Eurokraten nicht! Da nimmt man Säbelgerassel, Drohungen, Blockaden, Sanktionen gegen die Eidgenossen wahr. Pfui, blinde Wut! Per Dekret erreicht...

1 Bild

Zivilcourage wird geehrt

Winja Versin
Winja Versin | Jena | am 18.05.2011 | 275 mal gelesen

Jena: ASI-Anlagen | Zum zehnten Mal wird in diesem Jahr der Jenaer "Preis für Zivilcourage" verliehen. Mit diesem Preis werden einmal im Jahr Menschen geehrt, die sich in besonderem Maße durch ein zivilcouragiertes Verhalten ausgezeichnet haben. Diesjähriger Stifter von 1.000€ ist die Firma ASI-Anlagen, deren Bemühen auch über die Arbeit im Dienstleistungsbereich hinausgeht, so sagt deren Geschäftsführer Gerhard Schade. Entstanden im Rahmen des...

Anzeige
Anzeige
Anzeige