Gott

1 Bild

Worte zum Sonntag: "Das Festessen stiftet Gemeinschaft"

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 04.11.2016 | 6 mal gelesen

Viele Feiertage sind mit festlichem Essen und besonderen Speisen verbunden: Ostereier, Kirmeskuchen, Martinsgans, Weihnachtsstollen. In einer Zeit, wo alles immer zu haben ist, wird das oft wenig beachtet. Doch ein Festessen gehört zur Taufe, zur Hochzeit und sogar zur Totenfeier. Seit Urzeiten hat das Essen Gemeinschaft gestiftet. Am Lagerfeuer wurden Lebensweisheiten und Glaubenserfahrungen erzählt. Solche Geschichten...

1 Bild

Worte zum Sonntag: "Rückbesinnung auf Jesus" 1

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 28.10.2016 | 16 mal gelesen

Mit allerhand Pomp planen die Protestanten für 2017 das Jubiläum "500 Jahre Reformation". Neben den evangelischen Kirchen schaut auch die katholische Kirche auf den 31. Oktober 1517 zurück. Martin Luther wollte mit seinen 95 Thesen ein Gelehrtengespräch über den Glauben anstoßen. Als Antwort auf seine Frage nach einem gnädigen Gott hatte er neu Mut machende Worte in der Bibel entdeckt. Eine neue Kirche war nicht sein Ziel....

1 Bild

Dokumentarfilm " Das Phänomen der Heilung" in Erfurt 1

Kreis für natürliche Lebenshilfe e.V. E.Paul
Kreis für natürliche Lebenshilfe e.V. E.Paul | Erfurt | am 19.10.2016 | 29 mal gelesen

Erfurt: Hotel Sonja, Rudolstädter Str. 118 | Bruno Gröning war in den 1950er Jahren durch außergewöhnliche Heilungen weltweit in den Schlagzeilen. Als er 1959 starb, glaubten viele, das Phänomen sei beendet. Doch im Gegenteil: Weiterhin erlangen Menschen aller Kontinente dank Bruno Grönings Lehre Hilfen und Heilungen. 1979 gründete Grete Häusler den Bruno Gröning-Freundeskreis. Über 13.000 ehrenamtliche Helfer sind unermüdlich im Einsatz. Ärzte und andere...

1 Bild

Dokumentarfilm " Das Phänomen der Heilung" in Jena

Kreis für natürliche Lebenshilfe D.Körner
Kreis für natürliche Lebenshilfe D.Körner | Jena | am 19.10.2016 | 12 mal gelesen

Jena: Hotel Jembo Park | Bruno Gröning war in den 1950er Jahren durch außergewöhnliche Heilungen weltweit in den Schlagzeilen. Als er 1959 starb, glaubten viele, das Phänomen sei beendet.Doch im Gegenteil: Weiterhin erlangen Menschen aller Kontinente dank Bruno Grönings Lehre Hilfen und Heilungen. 1979 gründete Grete Häusler den Bruno Gröning-Freundeskreis. Über 13.000 Helfer sind unermüdlich im Einsatz. Ärzte und andere Heilberufler der...

1 Bild

Dokumentarfilm " Das Phänomen Bruno Gröning" in Jena

Kreis für natürliche Lebenshilfe D.Körner
Kreis für natürliche Lebenshilfe D.Körner | Jena | am 19.10.2016 | 13 mal gelesen

Jena: Hotel Jembo Park | Im Jahre 1949 beherrscht ein Name die Schlagzeilen der Medien: Bruno Gröning Wo immer er auftaucht, drängen Tausende Menschen von überall zu ihm. " Es gibt kein Unheilbar - Gott ist der größte Arzt !" sind seine Worte. Und das Unfassbare geschieht: Unzählige Kranke werden gesund - Lahme gehen, Blinde sehen. Der Dokumentarfilm zeichnet die dramatischen Ereignisse jener Zeit nach: Original Film- und Tondokumente,...

1 Bild

Dokumentarfilm " Das Phänomen Bruno Gröning" in Erfurt

Kreis für natürliche Lebenshilfe e.V. E.Paul
Kreis für natürliche Lebenshilfe e.V. E.Paul | Erfurt | am 16.10.2016 | 47 mal gelesen

Erfurt: Hotel Sonja, Rudolstädter Str. 118 | Im Jahre 1949 beherrscht ein Name die Schlagzeilen der Medien: Bruno Gröning Wo immer er auftaucht, drängen Tausende Menschen von überall zu ihm. Gröning wird zum Weltereignis. " Es gibt kein Unheilbar - Gott ist der größte Arzt ! " sind seine Worte. Und das Unfassbare geschieht: Unzählige Kranke werden gesund - Lahme gehen, Blinde sehen. Der Dokumentarfilm zeichnet die dramatischen Ereignisse jener Zeit nach:...

1 Bild

Worte zum Sonntag: "Lasst es in der Kirche lebendig werden"

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 14.10.2016 | 9 mal gelesen

"Da lassen Sie aber die Kirche im Dorf!" Das ist ein deutlicher Satz. Das ist ein Ruf nach Sinn und Halt, wenn Pläne und Projekte alles über den Haufen werfen. Vieles kann geändert werden, aber wenigstens die Kirche muss bleiben, sagt der Volksmund. Die Kirche markiert die Mitte im Ort. Die Kirche im Dorf ist oft seit Jahrhunderten das höchste Bauwerk auf dem Lande, lange Zeit auch in den Städten. Unsere Vorfahren haben...

1 Bild

Worte zum Sonntag "Einmal von Gott neu beflügeln lassen"

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 23.09.2016 | 7 mal gelesen

Manchmal sind es kleine Meldungen, die große Wunder berichten. Ein Vogel fliegt ohne Tankstopp fast 12 000 Kilometer. Wissenschaftler hatten eine Pfuhlschnepfe mit einem Minisender ausgerüstet und diesen Rekord nachgewiesen: Von Alaska bis Neuseeland um den halben Globus in neun Tagen ohne Essen und Trinken, ohne Ruhepause und Zwischenlandung. Der Vogel kam nach dieser Weltreise wie tausende seiner Mitflieger ohne...

1 Bild

Worte zum Sonntag "Besondere Werte geben wie Morgentau"

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 26.08.2016 | 2 mal gelesen

In den heißen Sommerwochen ist es herrlich, wenn Tau am Morgen das Leben erfrischt. Tautropfen perlen im Gras und am Getreide. Blüten wirken wie verzaubert. Kühle Luft füllt die Lunge. Die Welt ist zum Genießen, gerade weil der Tag wieder heiß wird. Ein Dichter hat wohl diese Empfindungen. Er schreibt in der Bibel: "Wie der Tau die Hitze kühlt, so ist ein gutes Wort besser als eine Gabe. Ja, ein Wort ist oft wichtiger als...

Kann man Gottes Stimme hören?

Birgit Foerster
Birgit Foerster | Zeulenroda-Triebes | am 02.08.2016 | 5 mal gelesen

Greiz: Vogtlandhalle Greiz | Herzliche Einladung zu unserem AGLOW-Abend! Als Sprecherin konnten wir MARTINA UNGER gewinnen. Thema: Kann man Gottes Stimme hören? Viele Menschen haben es schon probiert zu beten, Gott ihr Herz auszuschütten. Aber antwortet er? Wie soll das gehen? Wie spricht er? Erwarte ich es überhaupt, dass er mir antwortet? Auf diese Fragen wollen wir an diesem Abend Antworten suchen. Martina Unger, 60 Jahre, ist therapeutische...

1 Bild

Worte zum Sonntag: "Eins sein im Netzwerk"

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 22.07.2016 | 5 mal gelesen

"Allein gehst du ein." Das ist ein passender Spruch zum Glauben an Jesus Christus. Worum geht es? Der christliche Glaube will eine Gemeinde Gleichgesinnter bilden. Entscheiden für den Glauben muss sich jeder Mensch ganz persönlich. Doch das private Bekenntnis sucht Menschen, die auf dem gleichen Weg sind. Jährlich gibt es ein Treffen mit Tradition im thüringischen Bad Blankenburg. Hier gründete Friedrich Fröbel den ersten...

1 Bild

Ein Himmelreich auf Erden? Talk mit Henrich Herbst und Frank Motz

Alexandra Janizewski
Alexandra Janizewski | Weimar | am 21.07.2016 | 13 mal gelesen

Weimar: ACC Galerie | Zwei unterschiedliche Orte rücken heute näher in den Fokus unserer Betrachtung: Kunstraum und Kirche, Galerie und Gotteshaus. Zwei unterschiedliche Orte mit einer gemeinsamen Aufgabe: Sie widmen sich dem Unverfügbaren, der Kunst und dem Glauben. Möglicherweise treffen an diesem Abend auch Tradition und Avantgarde aufeinander, um auf eine alte Menschheitsfrage neue Antworten zu suchen. Ist der «Himmel auf Erden» eine...

1 Bild

Worte zum Sonntag: Fußball ist nur ein Spiel 3

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 17.06.2016 | 21 mal gelesen

Erfurt: ... | Ein Spiel dauert in der Regel neunzig Minuten und irgendwie muss „das Runde in das Eckige“. Wie bei jedem Spiel kommen viel Können und etwas Glück zusammen. Beim Fußball in den großen Ligen und internationalen Pokalen geht es längst um mehr. Profi-Vereine sind an Börsen notiert, machen Umsätze im Bereich von Hunderten Millionen, und ­verkaufen Spieler zum Preis von Flugzeugen. Zwischendurch werden auch Spiele verkauft, damit...

1 Bild

Worte zum Sonntag: "Sechs Tage sollst du arbeiten" 4

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 03.06.2016 | 52 mal gelesen

Erfurt: ... | Ein gleichmäßiger Stern mit sechs Zacken ist als „Davidstern“ seit alters ein Zeichen des jüdischen Volkes. In der nationalsozialistischen Zeit als ein Schandmal verwendet, zeigt sich der „Judenstern“ heute in der Flagge des Staates Israel und wird selbstbewusst getragen. Bei der „Sechs“ fallen mir auch die „Zehn Gebote“ ein. Dort ist von sechs Tagen die Rede an denen wir schaffen sollen, um den siebten Tag frei zu haben....

1 Bild

Worte zum Sonntag: "Der gute Geist der Wahrheit und Freunde"

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 13.05.2016 | 24 mal gelesen

Wer von allen guten Geistern verlassen ist, hat es schwer. Irgendwie will die Arbeit, will das Leben nicht so recht gelingen. Andere schütteln den Kopf: "Der hat sie nicht mehr alle!" Wer die guten Geister nicht mehr hat, ist arm dran. Doch Gott schenkt uns Menschen seinen Geist. Jesus hatte das im Gespräch mit seinen Freunden angekündigt: "Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, wird er euch in alle...

1 Bild

Worte zum Sonntag: "Übermut tut selten gut" 1

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 06.05.2016 | 18 mal gelesen

Demut, Sanftmut, Langmut, Edelmut. Unsere Sprache kennt viele Worte mit Mut. Doch es gibt auch eine mutwillige Überschätzung eigener Möglichkeiten oder gar das boshafte Übertreten von Ordnungen. "Übermut tut selten gut", sagt der Volksmund. Eine klare Ansage Übermut schadet. Übermütige gefährden sich und andere. Die Bibel erzählt uns aus dem Leben von König David diese Geschichte: David hatte sich für die hübsche...

1 Bild

Worte zum Sonntag: Das Dach ist dicht unter Gottes Schirm

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 08.04.2016 | 20 mal gelesen

Sind Sie oben noch ganz dicht? Freche Frage? Sie haben Recht. Und doch: Es ist die Frage nach dem Dach eines Hauses. Wenn das Gebäude oben nicht dicht ist, bestehen Gefahren für den ganzen Bau. Regen und Schmelzwasser dringen ein und zerstören unbemerkt die Bausubstanz. Wasser hat eine spitze Zunge. Ein feiner Riss genügt und der Schaden nimmt seinen Lauf. Erst Monate später wird sichtbar, was nicht mehr zu retten ist....

1 Bild

Worte zum Sonntag: Taten sind gefragt

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 01.04.2016 | 21 mal gelesen

Der christliche Glaube ist mit Büchern und Buchstaben verbunden. Die Kirche, das sind große Reden und lange Predigten – oder? Der Weg ist kurz zu Lippenbekenntnissen und Geschwafel. Das ist eine Gefahr. Gerade in den Zeiten der Wortfluten in den Medien, der Politik und der Kirche hören wir Wortgeklingel. Doch Jesus Christus will das nicht. In der Bergpredigt sagt er: „Es werden nicht alle, die zu mir sagen ,Herr,...

1 Bild

Worte zum Sonntag: "Für jeden von uns ist die Tür weit offen"

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 10.03.2016 | 14 mal gelesen

Es ist eine Geschichte aus dem Leben und ein Bild der Güte Gottes. Das Gleichnis vom verlorenen Sohn. Rembrandt hat den Moment der Heimkehr in einem großartigen Gemälde dargestellt. Der Sohn kniet in Lumpen gehüllt mit zerschlissenen Schuhen vor seinem Vater. Und der steht nach vorn gebeugt voller Zuneigung und legt seine Hände groß und weich auf den Sohn. Es sind Vater- und Mutterhände zugleich: Willkommen daheim! Ein...

1 Bild

Worte zum Sonntag: "Das Wort Gottes schärft unseren Blick"

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 26.02.2016 | 11 mal gelesen

Vor Jahren wurde von der Politik die "Bildungsrepublik Deutschland" ausgerufen. Eine so genannte PISA-Studie sorgte für Anstrengungen im Bildungsbereich. Eine gute Ausbildung von Kindesbeinen an ist ein Schatz. Gelegentlich ist zu hören: In der rohstoffarmen Bundesrepublik ist gute Bildung wie ein "Bodenschatz" für das Land. Der Prophet Jeremia lenkt den Blick über gutes Schulwissen auf unser Verhältnis zu Gott. Im...

1 Bild

Worte zum Sonntag: "Gott will, dass die Menschen umkehren"

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 22.01.2016 | 85 mal gelesen

Das fällt uns Menschen meist schwer: Umkehren. Erst recht, wenn Weg und Ziel nach eigenem Ermessen und mit Macht bestimmt wurden. Dann heißt es stur: "Vorwärts immer, rückwärts nimmer!" Und selbst wenn der Verstand zweifelt und den Irrweg erkennt: Nie zurück! Der Prophet Jeremia prangert in biblischer Zeit die falschen Wege der Politiker und Priester an und ruft im Auftrag Gottes zur Umkehr. "Ich sehe und höre, dass sie...

1 Bild

Was würde anders sein, wenn es einen Gott gäbe? 17

Eberhard :Dürselen
Eberhard :Dürselen | Gotha | am 17.01.2016 | 229 mal gelesen

Gotha: Stadt | Thüringen im Gegensatz zu ganz Deutschland Er (Gott) gießt Regen auf die Erde und sendet Wasser über die Fluren (Hiob 5:10 ) Wenn es einen Gott gäbe, hätte er Blitz und Donner auf thüringens Politiker herniedergeschleudert. Warum? Weil sie für das Gute, dass uns vom Himmel als Regen und fruchtbare Zeiten gegeben wurde und unsere Herzen erfüllt mit Speise und Freude - dass sie gleich den biblischen Steuereintreibern...

1 Bild

Worte zum Sonntag: Auf ein Neues! Augen auf!

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 30.12.2015 | 61 mal gelesen

Ein neues Jahr ist da. Ein frischer Kalender hängt an der Wand. Mit Glockenschlägen wurde das alte Jahr Geschichte. Im nächsten Augenblick haben viele Leute die Gläser klingen lassen: Auf ein Neues! Beim Wandern durch die Zeit und dem Lauf durch das Leben haben wir Menschen uns Zeichen gesetzt. Nach dem Stand von Sonne, Mond und Sternen haben wir den Kalender geordnet und einen Jahreswechsel festgeschrieben. Unsere...

1 Bild

Worte zum Sonntag "Abgestiegen aus dem Himmel"

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 23.12.2015 | 50 mal gelesen

Was wird aus den Weihnachtskarten, die Freunde und Verwandte geschickt haben? Wohin mit den Grußkarten voll guter Wünsche? Mancher Karte ist anzusehen, dass sie Pflicht war. Andere sind sehr persönlich. Dann gibt es Karten mit guten Sprüchen. So eine habe ich auf dem Schreibtisch: "Schon viele Menschen wollten Götter werden, aber nur ein Gott wollte Mensch sein." Vorn sind Köpfe zu sehen: Pharao Tutenchamun, Julius...

1 Bild

Die Zeit ist erfüllt: Das Christkind bringt das größte Geschenk aller Zeiten

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 21.12.2015 | 133 mal gelesen

„Schon wieder Weihnachten!“ Als Kind habe ich das oft von den Alten gehört und mich gewundert. Damals konnte ich die Wehmut über die verrinnende Zeit nicht so recht verstehen. Und nun? Nun ist wieder Weihnachten. Das Christfest ist da. Aber das ist so bei Geburtstagen. Die kommen alle Jahre wieder, auch 2015. Mathematisch sind es nicht ganz genau 2015 Jahre nach der Geburt jenes Jesus von Nazareth nach dem wir die Zeit...

Anzeige
Anzeige
Anzeige