Jerusalem

1 Bild

Worte zum Sonntag: „Jerusalem-Tag“ zum Nachdenken

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 06.08.2015 | 115 mal gelesen

Ein Feiertag ist er nicht, eher ein Gedenktag: der "Jerusalem-Tag". Er steht heute im Kirchenkalender wie jedes Jahr am "10. Sonntag nach Trinitatis". Er erinnert an das Schicksal der Stadt Jerusalem und die Geschichte des jüdischen Volkes. Im jüdischen Kalender gibt es eine Parallele. Der Tag "Tischa b’Av" erinnert an die Zerstörung des Tempels in Jerusalem im Jahr 70. Römische Legionen hatten Jerusalem erobert und das...

"JERUSALEM" Lieder über die heilige Stadt

Every Zabel
Every Zabel | Hermsdorf | am 29.05.2015 | 52 mal gelesen

Hermsdorf: St. Salvator Kirche | Am Sonntag, dem 14. Juni´wird um 17 Uhr in der hermsdorfer St. Salvator Kirche das Oratorium "JERUSALEM" Lieder über die heilige Stadt von Markus Pytlik aufgeführt. Mitwirkende: Juliane Streller & Geertje-marie Groth (Solosopran) Chor der FEG Ökumenischer Chor Kinder- und Jugendchor Band & Instrumentalisten Leitung: Every Zabel

Worte zum Sonntag: "Jesus geht vor uns auf dem Weg"

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 10.04.2015 | 58 mal gelesen

Ein Weg von zwei Stunden zu Fuß soll es gewesen sein, der Weg von Jerusalem nach Emmaus. Zwei Männer sind unterwegs. Es ist später Nachmittag, als ein Fremder zu ihnen stößt. Er stellt Fragen, wie sie nur ein Fremder haben kann. Beide schauen erstaunt: Weiß er nicht, was geschah? Hat er nichts von Jesus gehört, von der Kreuzigung und dem leeren Grab? Der Fremde hat wohl wirklich keine Ahnung von den Ereignissen. Vielmehr...

4 Bilder

Hingerichteter aus dem Grab verschwunden: Jerusalem steht unter Schock

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 02.04.2015 | 498 mal gelesen

Jerusalem (Israel): Grabeskirche | Schock und Schrecken in Jerusalem. Gerüchte geistern durch die Gassen. Ein vor Tagen Hingerichteter sei aus dem Grab verschwunden. Erste Berichte wurden bestätigt: Das Grab ist leer. Damit beginnen Fragen und Verdächtigungen. War es ein Auftrag der Priester, um jenen Jesus von Nazareth endgültig verschwinden zu lassen? Er hatte zu Lebzeiten den Tempelkult verurteilt und die Geldgeschäfte angeprangert. Oder haben die Römer...

1 Bild

Türen und Herzen geöffnet. Familie Peter aus Förthen hilft Holocaust-Überlebenden und Bedürftigen in Israel 3

Steffen Weiß
Steffen Weiß | Gera | am 19.12.2013 | 233 mal gelesen

„Wir kommen wieder!“, so das eindeutige Fazit von Ruth und Jochen Peter nach ihrem ersten Israel-Urlaub 2008. Der nächste Aufenthalt sollte noch intensiver werden. Wie das funktionieren könnte, hat das Förthener Ehepaar nur wenige Monate später erfahren. Ein paar Dörfer weiter hat sich bei einer Kirchenveranstaltung der Verein der Sächsischen Israelfreunde vorgestellt. Da war unter anderem die Rede vom Handwerkerdienst....

1 Bild

Vergleichbar? 1

Jonas Schäfer
Jonas Schäfer | Jena | am 22.08.2011 | 136 mal gelesen

Jerusalem (Israel): Jerusalem | Schnappschuss

Anzeige
Anzeige
Anzeige