Journalismus

1 Bild

Strukturagenten und Regierungsvorgaben ersticken den Journalismus 7

Mike Picolin
Mike Picolin | Gera | am 08.03.2016 | 139 mal gelesen

Wolfgang Herles ein Urgestein beim ZDF sagte im Deutschlandfunk, dass sie natürlich von oben beständig Besuch erhalten und ihnen ständig gesagt wird, über was sie berichten dürfen und vor allem nicht berichten dürfen. zum Video Deutschlandfunk - Es ist Regierungsjournalismus - Auch Christoph Maria Fröhder der viele Jahre für Tageschau und...

1 Bild

Hat man früher Preise für investigativen Journalismus erhalten so erhält man heute den Begriff "Verschwörungstheoretiker". 4

Mike Picolin
Mike Picolin | Gera | am 22.01.2016 | 276 mal gelesen

Somit ist der Begriff "Verschwörungstheoretiker" ein Preis für investigativen Journalismus der nichts anderes aussagt als das was Du machst ist wirklich unbequem und kommt der Wahrheit ziemlich nahe… deswegen verleihen wir dir sozusagen den Preis "Verschwöhrungstheoretiker". Wenn man auf diese Weise geadelt wird ist es nichts schlimmes sondern ein Kompliment. „Journalismus heißt, etwas schreiben und zu drucken, von dem...

2 Bilder

AA-Redakteurin Helke Floeckner mit dem Durchblickpreis für die beste journalistische Einzelleistung geehrt 5

Emanuel R. Beer
Emanuel R. Beer | Gotha | am 29.04.2015 | 460 mal gelesen

Berlin: Arminiusmarkthalle | Helke Floeckner ist mit dem Durchblickpreis des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter ausgezeichnet worden. Die Redakteurin des Allgemeinen Anzeigers gewann mit ihrem Feature „Gemeinsam auf dem letzten Weg“ in der Kategorie „Beste journalistische Einzelleistung“. Die Jury lobte in ihrer Begründung den „ehrlichen, berührenden und informativen“ Text. Helke Floeckner schildert darin die Situation eines schwerkranken...

1 Bild

“Öffentliche Meinung” vs “veröffentlichte Meinung” 8

Mike Picolin
Mike Picolin | Gera | am 21.11.2014 | 252 mal gelesen

Während die USA in Europa das tun, was sie als Imperium global auch tun – Monopoly spielen, haben sie es bei Russland mit einer Atommacht zu tun, die Schach bevorzugt. Das aktuelle Buch “Wir sind die Guten“, das Mathias Bröckers zusammen mit Paul Schreyer innerhalb kürzester Zeit zu Papier brachte, beschäftigt sich mit der aktuellen Situation in Europa und dem Konflikt mit Russland. Bröckers schafft es, aus all den...

3 Bilder

Eine Nachricht klagt an! 4

Thomas Gräser
Thomas Gräser | Erfurt | am 17.10.2013 | 293 mal gelesen

Das waren noch Zeiten, als ich in der Zeitungswelt hoch gehandelt wurde. Jeder wollte mich haben, ich war begehrt. Jeder erwartete mich. Ich wurde noch geachtet als eigenständiges, journalistisches Genre - ich, die Nachricht. Ich bestand neben Bericht, Reportage, Glosse, Kommentar und Feuilleton. Ja, ich, als aktuelle Tatsacheninformation, rahme diese Genres ein, gebe ihnen ein Zeitungsbett, in das sich der Leser kuscheln...

12 Bilder

Musikprojekt: Kinder brauchen Musik - Die Fotoserie für das Titelfoto - Oftmals fällt die Auswahl sehr schwer

Andreas Abendroth
Andreas Abendroth | Saalfeld | am 06.02.2013 | 375 mal gelesen

Rudolstadt: Theater | Wer die Wahl hat, hat auch die Qual... Ein Titelfoto für eine Zeitung muss das Besondere "Etwas" haben. Und manchmal fällt auch einem Bildjournalisten die Auswahl richtig schwer!!!! Während meines Fototermins auf der Bühne des Schminkkastens des Theaters Rudolstadt entstand eine ganze Serie interessanter Momentaufnahmen. Ein besonderer Dank meinerseit gilt den beiden Clowninen Jasmini und Annetti. Im wirklichen Leben...

1 Bild

Podiumsgespräch "Die Freiheit hat das Wort" mit Udo Scheer und Paul-Josef Raue

Anja Friedrich
Anja Friedrich | Erfurt | am 30.05.2011 | 540 mal gelesen

Erfurt: Rathaus | Die Projektgruppe "Mauerfälle" läd am 8. Juni ab 18:30 Uhr zum Podiumsgespräch "Die Freiheit hat das Wort" in den Festsaal des Rathauses Erfurt. Teilnehmer sind Paul-Josef Raue, Journalist und Autor, Chefredakteur der Thüringer Allgemeine, Gründer der ersten gesamtdeutschen Tageszeitung Eisenacher Presse unmittelbar nach der Wende, und Udo Scheer, Schriftsteller und Publizist aus Stadtroda, Biograph von Jürgen Fuchs, in...

13 Bilder

Was der SPIEGEL anders als die WELT macht 19

Antje Hellmann
Antje Hellmann | Jena | am 19.05.2011 | 1000 mal gelesen

Berlin. Studierende der Leipzig School of Media besuchten in Berlin die Redaktionen der WELT und des SPIEGELs und stellten fest: Gegensätzlicher kann die Arbeitsweise gar nicht sein. Während die Weltgruppe auf den neusten Trend Crossmedia setzt, finden wir beim SPIEGEL den guten, alten investigativen Journalismus. Beide Konzepte scheinen ihre Berechtigung zu haben. Schreibtisch an Schreibtisch, Bildschirm an Bildschirm,...

Anzeige
Anzeige
Anzeige