Kindergeld

1 Bild

Änderungen beim Kindergeld im Jahr 2016

Was Eltern künftig beachten müssen Ab 1. Januar 2016 wird das Kindergeld um monatlich 2 Euro erhöht. Rückwirkend zum Januar 2015 wurden die Kindergeldbeträge in einem ersten Schritt angehoben. Die jetzige Erhöhung bedeutet, dass für das 1. und 2. Kind jeweils 190 Euro pro Monat Kindergeld gezahlt werden, für das 3. Kind 196 Euro pro Monat. Ab dem 4. Kind wird das Kindergeld auf jeweils 221 Euro pro Monat angehoben. Die...

1 Bild

Neue Termine für Kindergeld-Auszahlung

Die Bundesagentur für Arbeit hat das Auszahlungsverfahren für Kindergeld ab Januar 2015 geändert. Bisher waren der geplante Überweisungstag und der Tag des Geldeingangs auf dem Bankkonto nicht immer identisch. Jetzt ist der Überweisungstag verlässlich auch der Tag, an dem das Kindergeld auf dem Konto gutgeschrieben wird. Damit wird der Zahlungseingang für die Kunden verlässlicher. Die neuen Überweisungstermine sind im...

Die Familienkasse informiert

Arbeitslosmeldung für Schulabgänger nicht immer erforderlich! Schulabgänger des Jahres 2013 müssen sich nach dem Schulabschluss nicht arbeitslos melden, wenn sie innerhalb der nächsten vier Monate entweder eine betriebliche oder schulische Ausbildung, ein Hochschulstudium oder einen Freiwilligendienst beginnen. Für die Berechnung der Übergangszeit gilt das Ende der Schule. Eine Arbeitslosmeldung für das Kindergeld ist...

Wann sollten sich Schulabgänger arbeitslos melden?

Nicht jeder muss sich arbeitslos melden, um weiterhin Kindergeld zu bekommen Der letzte Schultag ist vorbei. Nur die Prüfungen trennen die Jugendlichen von einem neuen Lebensabschnitt. „Jedes Jahr gibt es viel Unsicherheit darüber, ob eine Arbeitslosmeldung erforderlich ist, um weiterhin Kindergeld zu beziehen. Aus diesem Grund informieren wir schon frühzeitig über die gesetzlichen Regelungen“, sagt Dr. Gerald Lengyel,...

Kinderferienfreizeiten werden vom Bund bezuschusst

Franz Purucker
Franz Purucker | Jena | am 17.06.2011 | 515 mal gelesen

Das neue Bildungspaket der Bundesregierung bezuschusst für Bedürftige Kinder Mittagessen, Klassenfahrten und Nachhilfeunterricht. Das aber auch Ferienfreizeiten bezuschusst werden, wissen viele Eltern nicht. Dazu heißt es im zweiten Sozialgesetzbuch dass zur "Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft" auch Ferienfreizeiten mit bis zu 10 Euro gefördert werden. Davon könnten in den Sommerferien...

Friday Five: Fünf Tipps auf meinAnzeiger.de

Emanuel R. Beer
Emanuel R. Beer | Erfurt | am 10.06.2011 | 370 mal gelesen

Fünf Beiträge, die einen Klick lohnen: Ich bin dann mal weg: Schwan flieht vor BürgerReporterin. Ich weiß nicht weiter: "Tabbs" bleibt Zankapfel in Tabarz. Ich bin fertig: Muss man sich nach der Schule arbeitslos melden? Ich sehe Rot: Hausgemachtes Ampelchaos in Jena. Ich bin oben: Bürgerturm in Gotha feiert Geburtstag.

1 Bild

Wann sollten sich Schulabgänger arbeitslos melden?

Anke Klein Pressesprecherin der Agentur für Arbeit Jena
Anke Klein Pressesprecherin der Agentur für Arbeit Jena | Jena | am 02.05.2011 | 1820 mal gelesen

Jena: Agentur für Arbeit Jena | Nicht jeder muss sich arbeitslos melden, um weiterhin Kindergeld zu bekommen Schulabgänger des Jahres 2011 müssen sich nach dem Schulabschluss nicht arbeitslos melden, wenn sie innerhalb der nächsten vier Monate entweder eine betriebliche oder schulische Ausbildung, ein Hochschulstudium oder einen Freiwilligendienst beginnen. Für die Berechnung der Übergangszeit gilt das Ende der Schule. Eine Arbeitslosmeldung für das...

Anzeige
Anzeige
Anzeige