Konzentrationslager

4 Bilder

„...vielleicht ist dein Grün mein Blau...“ – Der Verein Jugend für Dora e. V. feiert seinen 20. Geburtstag mit einer Jubiläumsausstellung

Andreas Froese-Karow, Jugend für Dora e.V.
Andreas Froese-Karow, Jugend für Dora e.V. | Nordhausen | am 24.09.2015 | 88 mal gelesen

Nordhausen: KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora | Eröffnung am Samstag, 26. September 2015 um 16.30 Uhr in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora Unter dem Titel "“...vielleicht ist dein Grün mein Blau...“ – 20 Jahre Jugend für Dora" eröffnet der Verein Jugend für Dora am Wochenende seine Jubiläumsausstellung in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora. In dieser Ausstellung blicken die Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Vereins auf ihre Aktivitäten in den vergangenen...

1 Bild

„...vielleicht ist dein Grün mein Blau...“ - 20 Jahre Jugend für Dora in einer Jubiläumsausstellung

Andreas Froese-Karow, Jugend für Dora e.V.
Andreas Froese-Karow, Jugend für Dora e.V. | Nordhausen | am 17.09.2015 | 81 mal gelesen

Nordhausen: KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora | Der Verein Jugend für Dora e. V. feiert seinen 20. Geburtstag mit einer Jubiläumsausstellung - Eröffnung am Samstag, 26. September 2015 um 16.30 Uhr in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora Vor 20 Jahren, am 8. Mai 1995, folgten interessierte Nordhäuser Jugendliche dem Wunsch der Überlebenden des KZ Mittelbau-Dora, sich für die Erinnerung an das Konzentrationslager zu engagieren. Daraus entstand der Verein Jugend für Dora e.V.,...

1 Bild

Frühlingserwachen darf die Erinnerungen an Konzentrationslager nicht zudecken

Uwe Zerbst
Uwe Zerbst | Gotha | am 26.04.2015 | 49 mal gelesen

Wichtig und besonders eindrucksvoll 70 Jahre nach Kriegsende, sind die Erinnerungen an die Befreiung von Konzentrationslagern. Es mag verständlich sein, dass manche Menschen nicht an das damit verbundene Leid des Dritten Reiches wieder erinnert werden möchten. Aber diese Erinnerungen müssen wach gehalten werden, um nicht wiederkehren zu lassen, dass Menschen sich über andere erheben, sie als schlecht bezeichnen und zu...

1 Bild

„Fahnen der Erinnerung“ wehen in der Harzregion

Andreas Froese-Karow, Jugend für Dora e.V.
Andreas Froese-Karow, Jugend für Dora e.V. | Nordhausen | am 08.04.2015 | 148 mal gelesen

Der Verein „Jugend für Dora“ e.V. hat sein Gedenkprojekt zum 70. Jahrestag der Befreiung des KZ Mittelbau-Dora begonnen – Öffentliche Vorstellung des Projekts am Sonntag, 12. April 2015 um 15 Uhr im Bürgerhaus der Stadt Nordhausen Am Dienstag, 7. April 2015 hat der Verein „Jugend für Dora e. V.“ erfolgreich das Projekt „Fahnen der Erinnerung“ gestartet. In Nordhausen, Ellrich, Harzungen und Woffleben wehen seitdem die ersten...

1 Bild

Ausstellungseröffnung "Meine Gravuren bilden das gesamte Lager ab". Pierre Provost, ein Résistant im Konzentrationslager Buchenwald

Philipp Neumann-Thein Gedenkstätte Buchenwald
Philipp Neumann-Thein Gedenkstätte Buchenwald | Weimar | am 15.03.2015 | 144 mal gelesen

Weimar: Gedenkstätte Buchenwald | Der Franzose Pierre Provost (1895 – 1986), 1944/45 als politischer Häftling im KZ Buchenwald, schuf unter den Bedingungen des Lagers etwa 50 Gravuren und plastische Objekte. Das konspirative Widerstandsnetzwerk schirmte ihn dabei ab. Aus Anlass des 70. Jahrestages der Befreiung versammelt eine Ausstellung in der Gedenkstätte Buchenwald die wichtigsten dieser Zeugnisse von Kreativität und Selbstbehauptung. Sie stammen aus dem...

18 Bilder

Mein Geheimtipp: Matthias Wenzel ist auf den Spuren jüdischen Lebens in Gotha – Der Friedhof überstand die NS-Dikatur 3

Michael Steinfeld
Michael Steinfeld | Gotha | am 18.02.2015 | 459 mal gelesen

Gotha: Jüdischer Friedhof | „Die tragischste Geschichte hat der letzte Grabstein.“ Die schlichte Tafel liegt ganz am Rand des jüdischen Friedhofs in Gotha, unscheinbar am Boden. Der Name des Toten ist fast nicht mehr zu erkennen. Matthias Wenzel, seit 20 Jahren Vorsitzender des Vereins für Stadtgeschichte, muss die Buchstaben erst von einer Moosschicht befreien. „Max Ledermann war Lederfabrikant in Gotha. Er hatte eine Firma, die bereits von seinem...

2 Bilder

"Der Zug der Gefangenen". Mittelbau-Dora in den Augen des Künstlers Heinz Scharr

Andreas Froese-Karow
Andreas Froese-Karow | Nordhausen | am 15.07.2014 | 381 mal gelesen

Nordhausen: KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora | Zum 90. Geburtstag von Heinz Scharr präsentiert die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora eine Sonderausstellung, die sich mit seiner künstlerischen Interpretation und Annäherung an die Geschichte des Konzentrationslagers Mittelbau-Dora auseinandersetzt. Der am 1. Juli 1924 in Sondershausen geborene Künstler Heinz Scharr erhielt im März 1974 den Auftrag, ein bogenförmiges Kupferrelief für die damalige „Mahn- und Gedenkstätte...

1 Bild

Rückblick auf den 69. Jahrestag der Befreiung des KZ Mittelbau-Dora

Andreas Froese-Karow
Andreas Froese-Karow | Nordhausen | am 06.05.2014 | 252 mal gelesen

Nordhausen: KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora | KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora dankt allen Bürgerinnen und Bürgern für ihre engagierte Unterstützung und Spendenbereitschaft Zwölf Überlebende des Konzentrationslagers Mittelbau-Dora aus insgesamt zehn Ländern in Europa und Übersee haben an den Gedenkveranstaltungen zum 69. Jahrestag der Lagerbefreiung am 11. und 12. April 2014 in Nordhausen und Ellrich teilgenommen. Das persönliche Gedenken vor Ort in der Region Südharz war...

1 Bild

Stollenanlage in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora wieder zugänglich

Andreas Froese-Karow
Andreas Froese-Karow | Nordhausen | am 11.03.2014 | 251 mal gelesen

Nordhausen: KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora | Die Sanierungsarbeiten am Zugang zur Stollenanlage im Kohnstein sind wie geplant abgeschlossen. Drei Wochen lang war der Zugangsstollen für die Öffentlichkeit gesperrt. In dieser Zeit wurde der Spritzbeton an den Wänden erneuert. Der Zugangsstollen wurde Anfang der 1990er Jahre angelegt, um Besuchern der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora die Besichtigung des unterirdischen ehemaligen Mittelwerkes zu ermöglichen. Dort...

1 Bild

„Auf der Suche nach dem letzten Juden in meiner Familie“

Andreas Froese-Karow
Andreas Froese-Karow | Nordhausen | am 09.01.2014 | 222 mal gelesen

Nordhausen: Flohburg | KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora zeigt einen neuen Dokumentarfilm mit anschließendem Autorengespräch am Mittwoch, 22. Januar 2014 um 19.30 Uhr im Nordhäuser Stadtmuseum Flohburg Zum ersten Mal präsentieren die beiden Berliner Filmemacher Peter Haas und Silvia Holzinger ihren neuen Dokumentarfilm „Auf der Suche nach dem letzten Juden in meiner Familie“ (Deutschland/Österreich 2013) in Thüringen. Auf Einladung der...

1 Bild

Deutsch-französische Zusammenarbeit

Andreas Froese-Karow
Andreas Froese-Karow | Nordhausen | am 02.10.2013 | 390 mal gelesen

Nordhausen: KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora | KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora und das Museum La Coupole unterzeichnen Kooperationsvertrag Nordhausen. Die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora schließt mit dem Museum La Coupole (Region Nord - Pas-de-Calais, Frankreich) einen zunächst bis 2020 befristeten Kooperationsvertrag. Ziel ist ein intensiver wissenschaftlicher und museologischer Austausch. Außerdem wird die Gedenkstätte das Museum La Coupole bei dem Vorhaben...

1 Bild

V-Waffen und Verbrechen. Wernher von Braun und der Nationalsozialismus

Andreas Froese-Karow
Andreas Froese-Karow | Nordhausen | am 17.09.2013 | 208 mal gelesen

Heringen/Helme: Schloss Heringen | Öffentlicher Vortrag von Dr. Jens-Christian Wagner, Leiter der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora, am Montag, 23. September 2013, 19.30 Uhr im Schloss Heringen Noch immer gilt Wernher von Braun vielen in Deutschland als technisches Genie und Lichtgestalt der zivilen Raumfahrt. Dass er einen Großteil seines Berufslebens damit verbrachte, Kriegswaffen zu entwickeln, wird dabei gerne übersehen - wie auch der Umstand, dass er...

1 Bild

Vom "zerrissenen Leben" eines italienischen KZ-Häftlings

Andreas Froese-Karow
Andreas Froese-Karow | Nordhausen | am 12.09.2013 | 213 mal gelesen

Nordhausen: Flohburg | Buchlesung mit Hans-Herbert Holzamer am Dienstag, 17. September 2013 um 19.30 Uhr im Nordhäuser Stadtmuseum Flohburg Im September 1943, nach dem Waffenstillstand des Königreichs Italien mit den Alliierten, rückten deutsche Besatzungstruppen in Italien ein und begannen mit der Deportation italienischer Militärangehöriger und Zivilisten. Binnen weniger Monate wurden rund 700.000 Menschen als sogenannte "Italienische...

1 Bild

„Erinnerung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“

Andreas Froese-Karow
Andreas Froese-Karow | Nordhausen | am 30.08.2013 | 273 mal gelesen

Nordhausen: Flohburg | Beim Nordhäuser Flohburg-Gespräch zum 70. Jahrestag der Gründung des KZ Mittelbau-Dora blickte Gedenkstättenleiter Dr. Jens-Christian Wagner auf aktuelle und zukünftige Herausforderungen des Umgangs mit der NS-GeschichteAnlässlich der Ankunft des ersten Häftlingstransports aus dem Konzentrationslager Buchenwald am Kohnstein vor genau 70 Jahren sprach Gedenkstättenleiter Dr. Jens-Christian Wagner am vergangenen Mittwoch vor...

3 Bilder

"Ein Unrecht aus dem Dunkeln holen"

Andreas Froese-Karow
Andreas Froese-Karow | Nordhausen | am 23.08.2013 | 284 mal gelesen

Nordhausen: Rathaus | Teilnehmende des Internationalen Workcamps des Vereins "Jugend für Dora e.V." präsentieren im Nordhäuser Rathaus ihre künstlerische Lichtinstallation zur Geschichte der NS-Zwangsarbeit Noch bis Ende September 2013 ist im Nordhäuser Rathaus die Abschlussarbeit des Internationalen Workcamps des Vereins "Jugend für Dora e.V." zum Thema "Zwangsarbeit - Das Verbrechen einer Gesellschaft" zu sehen. Auf mehreren...

1 Bild

70. Jahrestag der Gründung des KZ Mittelbau-Dora 1

Andreas Froese-Karow
Andreas Froese-Karow | Nordhausen | am 21.08.2013 | 409 mal gelesen

Nordhausen: Flohburg | Öffentliches Flohburggespräch zwischen Gedenkstättenleiter Dr. Jens-Christian Wagner und Museumsleiterin Dr. Cornelia Klose am Mittwoch, 28. August 2013 um 18 Uhr im Nordhäuser Stadtmuseum Flohburg Vor 70 Jahren, am 28. August 1943, trafen die ersten 107 Häftlinge in Nordhausen ein. An diesem Tag wurde am Kohnstein das Außenlager „Dora“ des KZ Buchenwald gegründet. Dem Terror der SS ausgesetzt, mussten die KZ-Häftlinge...

1 Bild

Erinnerung an Zwangsarbeiter

Lokalredaktion Eisenach
Lokalredaktion Eisenach | Eisenach | am 12.04.2013 | 131 mal gelesen

EISENACH. Gemeinsam mit Ortsteilbürgermeister Jürgen Jansen, Sigurd Hoppe vom Bündnis gegen Rechtsextremismus Eisenach und Dr. Michael Eckl (Chef des BMW-Werkes Krauthausen) erinnerte Oberbürgermeisterin Katja Wolf am 11. April an das Leid der Zwangsarbeiter des Außenlagers "Emma" des Konzentrationslagers Buchenwald. Die Gedenkveranstaltung zum Tag der 68. Wiederkehr der Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald fand...

5 Bilder

Erinnerungen an die „Hölle im Schieferberg“

Andreas Abendroth
Andreas Abendroth | Saalfeld | am 07.11.2012 | 513 mal gelesen

Lehesten Thür Wald: KZ-Gedenkstätte "Laura" | Erinnerungen an die „Hölle im Schieferberg“ werden wach gehalten Das KZ-Außenlager „Laura“ - Zwischen Waffentechnologie und unmenschlichen Lebensbedingungen SCHMIEDEBACH. Es kommt in mir schon ein etwas beklemmendes Gefühl auf, als ich in das „Fröhliche Tal“ im Lehestener Ortsteil Schmiedefach fahre. Was hier vor 69 Jahren geschah, hat wirklich nichts mit dem Wortstamm „fröhlich“ zu tun. Hier wurde ein weiteres...

37 Bilder

JEDEM DAS SEINE? 14

Mariett Demirelli
Mariett Demirelli | Erfurt | am 10.08.2012 | 459 mal gelesen

Konzentrationslager Buchenwald 1937 - 1945+++Ettersberg bei Weimar+++ über 250.000 Menschen aus fast 50 Nationen inhaftiert+++mehr als 50.000 Menschen starben+++Willkür der SS+++schlimmste Arbeits- und Lebensbedingungen+++Folter, Mord und Totschlag+++ Die Bilder sprechen für sich!

2 Bilder

Heimkehr in die Fremde - 66. Jahrestag der Befreiung des KZ Mittelbau

Heidrun Fischer
Heidrun Fischer | Nordhausen | am 26.04.2011 | 512 mal gelesen

Nordhausen: KZ-Gedenkstätte Mittelbau Dora | Als 18-Jähriger wurde der Pole Wladislaw Slawski 1942 zur Zwangsarbeit nach Deutschland verschleppt. Nach kurzem Aufenthalt in Buchenwald brachte ihn die SS 1944 nach Mittelbau-Dora, kurz vor Kriegsende ins KZ Flossenbürg. Er überlebte die Todesmärsche und wurde am 23. April durch die Amerikaner befreit. Am 12. April hielt der 87-jährige gebürtige Ostpole, der nach dem KZ keine Heimat mehr hatte, zur zentralen...

Anzeige
Anzeige
Anzeige