Leichtathletik Jena

1 Bild

Jena und die "Olympischen Spiele" Teil 6

Hans-Georg Kremer
Hans-Georg Kremer | Jena | am 12.08.2016 | 31 mal gelesen

Mit seiner „Gack“ zu neunen Weiten Bei den Olympischen Sommerspielen 1956 in Melbourne waren als „Jenaer Sportler“ die Sprinterin Gisela Birkemeyer, die kurz vorher zu Dynamo Berlin gewechselt war und die Schwimmerin Jutta Langenau, die für Erfurt startete, dabei. Dazu kamen noch die zwei Ringer Siegfried Schäfer, der Platz fünf (griechisch-römisch) im Weltergewicht erreichte, und Alfred Tischendorf (Freistil), ebenfalls...

1 Bild

Jena und Olympia Teil 5

Hans-Georg Kremer
Hans-Georg Kremer | Jena | am 03.08.2016 | 28 mal gelesen

Gesamtdeutsch in Melbourne Ende 1955 konnten eine ganze Reihe von Jenaer Sportlerinnen und Sportler davon ausgehen, wenn bei den olympischen Spielen 1956 in Melbourne Teilnehmer aus der DDR an den Start gehen würden, dann gehörten sie zum Kaderkreis. Da waren die Hockeyspieler, die 1955 bei den Männern (SC Motor) und bei den Frauen (BSG Motor Carl Zeiss) DDR-Meister wurden. Die Turner Gerhard Braune, Lothar Heil und Fitz...

5 Bilder

Jenaer Hammerwerfer Klaus wollmann feiert 80. Geburtstag

Hans-Georg Kremer
Hans-Georg Kremer | Jena | am 25.01.2016 | 87 mal gelesen

Ein Urgestein wird 80 Jahre alt Am Montag, den 25. Januar kann Klaus Wollmann seinen 80. Geburtstag feiern. In Kennerkreisen gilt er als ein „Urgestein“ der Jenaer Leichtathletik, vor allem in den Disziplinen Hammerwerfen und Rasenkraftsport. Die Hammerwurfgilde in Jena, die vor allem bei der BSG Motor Carl Zeiss Jena und im SC Motor Carl Zeiss organisiert war, stand immer etwas im Schatten der übrigen Leichtathleten....

1 Bild

Dem Jenaer internationalen Leichtathletik-Kampfrichter Hermann Kleppe zum 90.

Hans-Georg Kremer
Hans-Georg Kremer | Jena | am 28.08.2015 | 49 mal gelesen

Lexikon der Leichtathletik Als ein wandelndes Lexikon des Regelwerkes und aller Bestimmungen bei Leichtathletik-Wettkämpfen kann man Hermann Kleppe bezeichnen, der heute seinen 90. Geburtstag feiert. So kann es Niemanden wundern, wenn er zu denen gehörte, der mit dazu betrug, dass der Jenaer Leichtathlet Rudolph Klupsch nach 50 Jahren noch zu verspäteten Ehren kam. Klupsch war in den 1930er Jahren über 400 Meter einer der...

Anzeige
Anzeige
Anzeige