Liebstedt

26 Bilder

Das schräge Interview: Schreckhaftes Burg-Fräulein in Liebstedt 4

Thomas Gräser
Thomas Gräser | Erfurt | am 25.11.2014 | 358 mal gelesen

Mandy Meusel gruselt sich im Dunkeln und hat schon Bekanntschaft mit dem Burg-Graben gemacht Kurz vor dem 13. Nostalgischen Adventsmarkt auf der Ordensburg Liebstedt stand das "Burgfräulein für alles" Mandy Meusel AA-Redakteur Thomas Gräser Rede und Antwort um das Wort "Burg". Haben Sie schon einmal… …bemerkt, dass der Burg-Frieden gestört wurde? Der wurde über die Jahrhunderte öfters gestört. Und heute...

79 Bilder

Kein Mittelaltermarktgetöse. Fechtschule der Klopffechter auf der Ordensburg Liebstedt soll Tradition werden 5

Steffen Weiß
Steffen Weiß | Gera | am 18.06.2013 | 866 mal gelesen

Weiter geht es im Unterricht mit dem Meisterhau. Die meisten der im Kreisrund stehenden Teilnehmer wissen, wovon Martin Wessel spricht. Geradlinige und kurze Bewegungen sind notwendig. Geradlinig nach vorn gehen. Und erst dann wird entschieden, welcher Hau gemacht wird. Wessel führt vor, wie das Ziehen am Knauf des Schwertes dessen Vorwärtsbewegung beschleunigt. Mit dem zur Seite versetzten Schritt entzieht er sich der Klinge...

1 Bild

Josie Hase liebt geschmeidigen Kampf. Mit dem Anderthalbhänder gegen den Studienstress 1

Steffen Weiß
Steffen Weiß | Gera | am 18.06.2013 | 450 mal gelesen

Was für Klosterschüler in Fernost Kung Fu ist, ist für die Jenaer Studentin Josie Hase die Fechtkunst. Es ist ein Ausgleich für stundenlanges Lernen. Die Konzentration wird ebenso geschult, wie die Körperbeherrschung. Im Fortgeschrittenenkurs trainiert sie in Jena regelmäßig seit zweieinhalb Jahren mit einer Handvoll Leute Mittelalterschwertfechten. „Konrad Kessler hat eine schöne Art, diese Kampfkunst als fakultativen Sport...

1 Bild

Friedensritt von Moskau nach Paris 1

Cathrin Gräfin von Neuendorf
Cathrin Gräfin von Neuendorf | Apolda | am 04.10.2012 | 365 mal gelesen

Bad Sulza: nordfriedhof | Zum Gedenken an die Schlacht von Borodino Einige Inisatoren hatten es sich vorgenommen im Jahr 2012 zum Gedenken an die vielen Gefallenen und verwundeten vieler Nationen des Napoleonischen Krieges, einen Ritt von Moskau nach Paris zu unternehmen. Im August dieses Jahres war es so weit, das durch Sponsorentätigkeit. Es machte sich ein Tross mit 22 Kosaken, 20 Pferden, 33 Kraftfahrzeugen, einen Tierarzt, das...

1 Bild

Kosaken auf Durchreise von Moskau nach Paris 1

Günter R. Guttsche
Günter R. Guttsche | Erfurt | am 17.09.2012 | 714 mal gelesen

Liebstedt: Ordensburg | Auf ihrem Weg nach Paris erwartet Thüringen am kommenden Donnerstag, 20. September 2012, russische Kosaken zu einem Zwischenstopp auf der Ordenburg Liebstedt Liebstedt: Ordensburg | Im Jahr 2012 begeht Russland ein denkwürdiges Datum seiner Geschichte: vor 200 Jahren fand der Vaterländische Krieg von 1812 statt. Russische Kosaken wollen 2012 anlässlich des 200. Jahrestages des Siegs Russlands im Napoleonischen Krieg vom...

Adventsmarkt in der Ordensburg Liebstedt 2

Lokalredaktion Weimar
Lokalredaktion Weimar | Weimar | am 22.11.2011 | 424 mal gelesen

Liebstedt: Ordensburg | Die Ordensburg erstrahlt im vorweihnachtlichen Lichterglanz. Am 26. und 27. November wird hier in den Höfen der Vor- und Kernburg und in der großen Scheune ein Adventsmarkt abgehalten. Die Besucher erwartet ein nostalgischer Markt. Eine liebevoll mit lebensgroßen Holzfiguren gestaltete bäuerliche Weihnachtskrippe, wohl duftende und wunderschön anzusehende Produkte aus dem Holzbackofen, Gebratenes vom Grill, die beliebte...

1 Bild

Ansichtssache: Märchenprinz verunsichert 1

Thomas Gräser
Thomas Gräser | Erfurt | am 22.02.2011 | 327 mal gelesen

Liebstedt: Ordensburg | Prinz und Unternehmer kauft eine Thüringer Burg. Er muss - laut Kaufvertrag - und will es auch, drei Millionen Euro in die ehrwürdigen Mauern investieren. Die historische Festung soll danach saniert erstrahlen. Außerdem werden durch den Adligen 25 Arbeitsplätze vor Ort geschaffen. Und obendrein erhalten die Öffentlichkeit und der Burgverein Möglichkeiten zur Nutzung. Ein guter Deal für alle, denn keine öffentlichen Gelder...

Anzeige
Anzeige
Anzeige