Marlene Schnabel-Marquardt

30 Bilder

Zeit. Was ist das? Marlene Schnabel-Marquardt macht die 4. Dimension zum Tag des offenen Ateliers in Weimar sichtbar 4

Steffen Weiß
Steffen Weiß | Weimar | am 13.09.2013 | 615 mal gelesen

Weimar: Atelier Marlene Schnabel-Marquardt | Die Zeit bewegt sich unaufhaltsam von der Vergangenheit über die Gegenwart in Richtung Zukunft. Unaufhaltsam. Unumkehrbar. Das Fließen der Zeit als Phänomen. Zeit ist schwer begreifbar, obwohl doch eine Sekunde oder eine Stunde oder der Tag so einfach zu messen sind. Uhren machen die Zeit sichtbar. Ist dem wirklich so? Oder unterliegen wir hier einem gewaltigen Irrtum? Kann es nicht auch sein, dass Uhren nur den Moment...

8 Bilder

Alles für die Katz? Aktion Ansiedlung eines „Zebras“ in der Weimarer Asbachstraße abgeschlossen, aber nicht abgehakt 1

Steffen Weiß
Steffen Weiß | Weimar | am 27.11.2012 | 612 mal gelesen

Weimar: Atelier Marlene Schnabel-Marquardt | Soll alles umsonst gewesen sein? 1320 Minuten stand Marlene Schnabel-Marquardt in den vergangenen Tagen in der Weimarer Asbachstraße und versuchte in der Hauptverkehrszeit die Straße zu überqueren. Es ist ihr 620 gelungen. Das entspricht einer durchschnittlichen Wartezeit von 2 Minuten und zwölf Sekunden. Manchmal hatte sie Glück und kam schon nach einer halben Minute auf die andere Seite. Ebenso musste sie über fünf Minuten...

1 Bild

ABSCHLUSS PRÄSENTATION ZEBRA PROJEKT mit OB und BÜRGERN

Atelier Marlene Schnabel-Marquardt FreieKunst.Com
Atelier Marlene Schnabel-Marquardt FreieKunst.Com | Weimar | am 21.11.2012 | 146 mal gelesen

Weimar: Atelier Marlene Schnabel-Marquardt | AN ALLE BÜRGER DER STADT WEIMAR PRESSEKONFERENZ am MONTAG 26.11. 15h ABSCHLUSS PRÄSENTATION ZEBRA PROJEKT im Atelier Marlene Schnabel-Marquardt Asbachstrasse 10a mit Unterschriften Übergabe an den Oberbürgermeister der Stadt Weimar oder einem adäquaten Vertreter der Stadt. Alle Medien sind herzlich eingeladen und auch alle interessierten Anwohner des Weimarhallenparks. Unterschriften sind auch noch an diesem Tag...

13 Bilder

Ansiedlung eines Zebras in Weimar. Oder: Wie sich die Künstlerin Marlene Schnabel-Marquardt dafür einsetzt, dass die Asbachstraße in Weimar einen Zebrastreifen erhält 12

Steffen Weiß
Steffen Weiß | Weimar | am 06.11.2012 | 829 mal gelesen

Weimar: Atelier Marlene Schnabel-Marquardt | Die Kreide wäre schnell aufgebraucht, wenn es für jedes vorbei fahrende Auto einen Strich gäbe. Die Striche haben eine andere Bedeutung. Marlene Schnabel-Marquardt macht jedes Mal einen Strich, wenn sie es geschafft hat, über die Straße zu kommen. Da hat sie nicht viel zu tun. Es vergehen Minuten, bis sie eine Lücke zwischen den Autos erwischt. Kaum zu glauben. Es handelt sich um eine ganz normale Straße in der Innenstadt von...

1 Bild

Lässt sich vom Vandalismus nicht beirren: Marlene Schnabel-Marquardt hat die Skulpturen repariert und wieder aufgestellt 8

Steffen Weiß
Steffen Weiß | Weimar | am 05.11.2012 | 774 mal gelesen

Weimar: Atelier Marlene Schnabel-Marquardt | Schnappschuss

2 Bilder

Kupferskulpturen der Künstlerin Marlene Schnabel-Marquardt zerstört 3

Atelier Marlene Schnabel-Marquardt FreieKunst.Com
Atelier Marlene Schnabel-Marquardt FreieKunst.Com | Weimar | am 17.09.2012 | 441 mal gelesen

Weimar: FreieKunst.Com Atelier Marlene Schnabel-Marquardt Asbachstrasse 10a | In der Nacht nach den offenen Ateliers wurden die wertvollen Kupferskulpturen vor dem Haus des Ateliers FreieKunst.Com von Randalierern zerstört. Bewohner des Viertels solidarisch mit der Künstlerin.

1 Bild

Kunst falsch verstanden, die Künstlerin Marlene Schnabel-Marquardt erhält anonymen Drohbrief. 6

Atelier Marlene Schnabel-Marquardt FreieKunst.Com
Atelier Marlene Schnabel-Marquardt FreieKunst.Com | Weimar | am 17.09.2012 | 532 mal gelesen

Weimar: FreieKunst.Com Atelier Marlene Schnabel-Marquardt Asbachstrasse 10a | Verfasser hatte nicht verstanden dass die Salzproblematik auf Wegen Inhalt der Kunst Aktion der Künstlerin war und das Salztagebuch nach den offenen Ateliers, wie geplant, beseitigt wurde.

49 Bilder

Das Salz in der Suppe, oder? Tag des offenen Ateliers in Weimar am 15. September unter anderem bei Marlene Schnabel-Marquardt 18

Steffen Weiß
Steffen Weiß | Weimar | am 11.09.2012 | 1125 mal gelesen

Weimar: Atelier Marlene Schnabel-Marquardt | Weimar. Ein Prise Salz? Nein. Beherzt lässt Marlene Schnabel-Marquardt das Salz in vollen Zügen aus der Verpackung rieseln. Es gibt keine Suppe abzuschmecken. Das Salz wird zum Tagebuch. Kunstvoll auf dem Gehweg vor ihrem Haus in Weimars Asbachstraße 10a verteilt, werden die Passanten mit Fußabdrücken ihre Spuren hinterlassen. Ein vergängliches Tagebuch. Zeit hat es ihr angetan, vor allem die Vergänglichkeit der Zeit. Davon...

Anzeige
Anzeige
Anzeige