Mythos

2 Bilder

Nur eine Frage: Heulen Wölfe ­wirklich den Mond an, Herr ­Wettengel? 3

Michael Steinfeld
Michael Steinfeld | Heiligenstadt | vor 5 Tagen | 132 mal gelesen

Worbis: Alternativer Bärenpark | Es darf in keiner guten Schauergeschichte fehlen: Der Vollmond strahlt hell am Firmament. Und da hört man es: Das Wolfsheulen, das durch Mark und Bein geht. Und gleich fallen einem die Mären von blutrünstigen Werwölfen ein. Doch ist es wirklich so, dass Wölfe den Mond anheulen? Ralf Wettengel leitet den ­Alternativen Bärenpark Worbis, in dem auch Wölfe ein neues ­Zuhause gefunden haben. Er kennt die Antwort: Dies ist...

1 Bild

Der Bismarckturm in Sitzendorf im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Simone Schulter
Simone Schulter | Arnstadt | am 12.09.2015 | 109 mal gelesen

Sitzendorf: Sommerberg | Einweihung: 11. August 1895 Höhe: 22 Meter Baukosten: 2400 Mark Lage: Oberhalb des Ortes Sitzendorf auf dem Sommerberg. Er bietet einen herrlichen Blick ins Schwarzatal. Träger/Verantwortlich: Gemeinde und Bürgermeister von Sitzendorf Heutige Nutzung: Er wird als Aussichtsturm genutzt. Bis vor wenigen Jahren wurde dort das Bismarckturmfest gefeiert. Doch das musste wegen erhöhter Waldbrandgefahr schon...

1 Bild

Bismarckturm Altenburg

Simone Schulter
Simone Schulter | Gera | am 12.09.2015 | 88 mal gelesen

Altenburg: Zwickauer Straße | Einweihung: 2.09.1915 Höhe: 33 Meter Baukosten: 40.000 Mark Lage: Mitten im Wald an der Zwickauer Straße in Altenburg Besonderheiten: Der Aussichtsturm ohne Befeuerungsmöglichkeit wurde auf einer rechteckigen Terrassenanlage errichtet. Die obere Aussichtsetage ist über eine Innentreppe mit 108 hölzernen Stufen erreichbar. Träger: Am 29.01.2012 wurde der Förderverein Bismarckturm Altenburg gegründet, um den...

1 Bild

Der Bismarckturm in Auleben im Landkreis Nordhausen

Simone Schulter
Simone Schulter | Weimar | am 11.09.2015 | 77 mal gelesen

Auleben: Fürstenholz | Grundsteinlegung: 6. Juni 1905 Einweihung: 1. September 1905 Standort: auf dem Fürstenholz Amtsvorsteher und Rittergutsbesitzer Schlieckmann ließ Turm in Privatinitiative errichten. Höhe: 7,90 Meter hoch, quadratischer Grundriss 3,80 x 3,80 Meter Material: Aussichtsturm aus hellem Sandstein ohne Feuerschale, steinerne Wendeltreppe mit 41 Stufen führt zur 3,50 x 3,50 Meter großen Aussichtsplattform mit Geländer...

1 Bild

Der Bismarckturm in Heilsberg im LandkreisSaalfeld-Rudolstadt

Simone Schulter
Simone Schulter | Saalfeld | am 11.09.2015 | 109 mal gelesen

Remda-Teichel: Am Viehberg | Einweihung: 28. September 1902 Höhe: 7 Meter Baukosten: 170 Mark Lage: Am Viehberg, oberhalb der Gemeinde Heilsberg, ein schmaler Weg führt serpentinartig den Berg hinauf Besonderheiten: In etwa 3 Meter Höhe ist ein bronzenes Bismarck-Medallion angebracht, das in den 1980-er Jahren restauriert wurde. Wenige Meter unterhalb der Säule ist ein Aussichtspunkt mit Tischen und Bänken sowie einer Schutzhütte. Der...

1 Bild

Der Erfurter Bismarckturm

Simone Schulter
Simone Schulter | Erfurt | am 11.09.2015 | 84 mal gelesen

Erfurt: Steigerwald | Einweihung: 1. September 1901 Höhe: 22 Meter Baukosten: 35.450 Mark, finanziert durch Spenden Lage: im Steigerwald am Südrand von Erfurt Besonderheiten: Bismarck war einmal in Erfurt. Er nahm 1850 am Erfurter Unionsparlament teil. In dieser Zeit soll er durch den Steigerwald gewandert sein. Auf dem Turm gibt es außerdem eine überdimensionale Schale, in der dreimal jährlich ein Feuer entzündet...

1 Bild

Der Bismarckturm in Mühlhausen

Simone Schulter
Simone Schulter | Weimar | am 11.09.2015 | 109 mal gelesen

Mühlhausen/Thüringen: Am Stadtwald 88 | Mühlhausens Bismarckturm ist eigentlich kein echter. Exakt das macht ihn so besonders. 1908 wurde der Mühlhäuser „Bismarck-Turm“ lediglich als dreigeschossiges, turmartiges Gebäude mit quadratischem Grundriss in einer Gartenanlage errichtet. Nach Kenntnis des Mühlhäuser Stadtarchivs haben die Nachbarn des Bauherrn gespöttelt, er habe sich wohl einen Bismarckturm in den Garten gesetzt. Das soll ihn dazu animiert haben, ein...

1 Bild

Gegen den Verfall: Thüringer Initiative will sich für den Wiederaufbau von Bismarcktürmen engagieren

Simone Schulter
Simone Schulter | Weimar | am 11.09.2015 | 164 mal gelesen

Uwe Weiß aus Mellingen faszinieren Bismarcktürmen. Nicht nur aus architektonischer Sicht. Vielmehr ist der gebürtige Jenenser beeindruckt von den Leistungen und der Persönlichkeit Otto von Bismarcks. „Er muss zu seiner Zeit eine Kultfigur wie Michael Jackson gewesen sein.“ Deshalb sei es auch so wichtig, die Türme als Denkmale zu bewahren. Weiß will sich aktiv einsetzen für die Sanierung und den Wiederaufbau einzelner...

Vom Junker zum Reichskanzler: Das Leben Otto von Bismarcks

Simone Schulter
Simone Schulter | Weimar | am 11.09.2015 | 40 mal gelesen

+ Geburt am 1. April 1815 in Schönhausen bei Stendal (heute Sachsen-Anhalt) + ab 1832 Jurastudium und Militärdienst, Verwalter auf dem väterlichen Gut + ab 1847 Mitglied des Vereinigten Landtages in der Provinz Sachsen + ab 1851 preußischer Gesandter am Bundestag in Frankfurt/Main, in St. Petersburg und Paris + 1862 Ernennung zum preußischer Ministerpräsidenten und Außenminister + 1871 Ernennung zum Reichskanzler +...

1 Bild

Zweimal Konschak, zweimal die ultimative Herausforderung

Sandra Arm
Sandra Arm | Nordhausen | am 08.10.2014 | 190 mal gelesen

Es sind nur vier Buchstaben, die aber das Herz eines jeden Triathleten, egal ob Amateur oder Profi, höher schlagen lassen. Nicht anders ergeht es Ulrich und Katja Konschak vom SV Nordhausen 90, wenn sie Kona hören. Eigentlich Kailua-Kona. „Hawaii ist an sich schon ein besonderer und exotischer Ort. Wer will dort nicht mal hin?“, sagt Ulrich Konschak, der sich mit seiner Familie nun erneut einen Traum erfüllt. Einen...

24 Bilder

Hurra, wir leben noch! 7

Jana Scheiding
Jana Scheiding | Arnstadt | am 17.04.2012 | 193 mal gelesen

Der Mythos lebt auch nach 100 Jahren. 1912 sank der als unsinkbar deklarierte Luxusdampfer "Titanic" und zog 1500 Menschen mit sich in die Tiefe. Die Geschichte um das Schiff hat die Menschheit nicht mehr losgelassen und fasziniert sie bis heute. Über 3000 Bücher und etliche Filme sind zu diesem Thema erschienen. Weltweit existieren Fanklubs, die sich am 14. April treffen, um sich Filme anzuschauen, über die Umstände des...

3 Bilder

Der Verklärung entgegen wirken - Besonders für Schulklassen: Ausstellung „DDR: Mythos und Wirklichkeit“ im Grenzmuseum Schifflersgrund

Peter Schindler
Peter Schindler | Heiligenstadt | am 13.03.2012 | 446 mal gelesen

Asbach-Sickenberg: Grenzmuseum Schifflersgrund | „Die Zeiten, in denen es noch zwei deutsche Staaten gab, liegen inzwischen mehr als 20 Jahre zurück, und es ist mit jedem weiteren Jahr, das vergeht, eine gewisse Verklärung zu bemerken, was das Leben in der ehemaligen DDR betrifft“, stellt Wolfgang Ruske, Leiter des Grenzmuseums Schifflersgrund, fest. Als eines von insgesamt vier Museem in Thüringen an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze will die Einrichtung bei...

Anzeige
Anzeige
Anzeige