Netzkater

25 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Von Sophienhof zum Netzkater

Sibylle Klepzig
Sibylle Klepzig | Nordhausen | am 20.01.2016 | 247 mal gelesen

Harztor: Sophienhof | Diese Wanderung führt dorthin, wo Thüringen am nördlichsten und der Harz am südlichsten ist. Sie ist auch für Kinder ideal, um sich im Wald auszutoben und Tiere zu entdecken. Ein Tipp von Kerstin Fiebig von der Ziegenalm in Sophienhof. WEG-Einstimmung: Egal, ob mit oder ohne Schnee – diese Harztour macht auch im ­Winter Spaß. Sie ist nicht zu lang, bietet Einkehrmöglichkeiten zum Aufwärmen und beginnt im nördlichsten Ort...

1 Bild

Reparatur der B 4 unterstützen

Jessica Piper
Jessica Piper | Nordhausen | am 08.05.2014 | 317 mal gelesen

Nach an einem weiteren Vorort-Termin der Unteren Wasser- und Naturschutzbehörde des Landkreises mit dem Straßenbauamt Nordthüringen heute an der zurzeit gesperrten B 4 sieht sich Landrätin Birgit Keller darin bestätigt, dass es richtig war, von Beginn alle beteiligten Behörden einzubeziehen. Denn um eine zügige Reparatur der B4 zwischen Netzkater und Rothesütte zu unterstützen, hatte Birgit Keller die betroffenen Behörden...

5 Bilder

„Netzkater“: Abriss läuft 4

Heidrun Fischer
Heidrun Fischer | Nordhausen | am 21.09.2011 | 1786 mal gelesen

Ilfeld: Ausflugslokal "Netzkater" | Nach Jahren des Verfalls kommt jetzt Bewegung in das einst beliebte Ausflugslokal an der B 4/B 81 Es war das Ausflugsziel, das bis zur Wende Wanderer und vor allem Kin der begeisterte. Denn: In einem großen Glaskasten war ein ausgestopfter Wildkater zu sehen. Respektvoll betrachteten ihn die meisten Knirpse. Auch deshalb, weil man ihn im Netz gefangen hatte und er wohl sehr gefährlich gewesen sein musste... Kaffee und...

1 Bild

Nicht der Kater im Netz ...

Heidrun Fischer
Heidrun Fischer | Nordhausen | am 21.09.2011 | 378 mal gelesen

Ilfeld: Ausflugslokal "Netzkater" | ... war der Namensgeber für das einst so beliebte Ausflugslokal an der B 4/B 81 nahe Ilfeld. Dass das Ausflugsziel seinen Namen nach dem letzten im Netz gefangenen Wildkater erhalten haben soll, ist eine Mär. Vielmehr soll der Name daher rühren, dass man einfache Häuser einst als Kate bezeichnete, den Bewohner als „Kater“. Ilfelder Mönche, die an den Netzwiesen vor der Kate fischten, trockneten ihre Netze am nahen Berg:...

Anzeige
Anzeige
Anzeige