Physiotherapie

4 Bilder

Wie ist das Leben als Tierphysiotherapeutin, Frau Kraft?

Michael Steinfeld
Michael Steinfeld | Gotha | am 25.11.2016 | 236 mal gelesen

Tambach-Dietharz: Tierphysiotherapie Julia Kraft | Eigentlich kann Barney ­Wasser überhaupt nicht leiden. Aber für Julia Kraft steigt der gutmütige Husky immer wieder ins übergroße ­Aquarium. Mühsam tapst ihr Patient dort auf dem Laufband. Und das ist ein kleines Wunder, denn einen Monat lang war Barney gelähmt. Die Ärzte hatten den gutmütigen Kuschelkameraden abgeschrieben. Ein anderer Hund war dem Husky auf den Rücken gesprungen. In der Klinik konnte ihm nicht mehr...

5 Bilder

Bibbern bei minus 117 Grad in der Kältekammer 1

Sibylle Klepzig
Sibylle Klepzig | Sömmerda | am 27.08.2014 | 403 mal gelesen

Bad Langensalza: Friederiken-Therme | Sabine Heyer arbeitet am eisigsten Ort in Nordthüringen: Sie führt Patienten in die Kältekammer der Friederiken-Therme „Fassen Sie die innere Tür­klinke nicht mit bloßen Händen an!“ Die Warnung von Sabine Heyer ist eindringlich. Die Physiotherapeutin reicht Handschuhe herüber, dann öffnet sie die erste dicke, isolierte Tür zur Kältekammer der Friederiken-Therme in Bad Langensalza. Schon geht es hinein in den kältesten...

2 Bilder

Sie lassen ihre Kirche im Dorf

Uwe-Jens Igel
Uwe-Jens Igel | Gotha | am 26.09.2013 | 354 mal gelesen

Knauf-Orgel in Schönau v.d. Walde bedarf dringend einer Kur / Unternehmer und Kirchgemeinde engagieren sich SCHÖNAU. Die Holzwürmer haben leichtes Spiel und lassen sich das wertvolle Holz schmecken. Die Luft pfeift durch die Risse des Blasebalgs und sorgt für ein gewisses Pfeifen. Dazu knackt und ächzt die Mechanik beim Spiel. So die kurze Bestandsaufnahme der Schäden an der Knauf-Orgel in der Kirche in Schönau vor dem...

4 Bilder

Wir sind keine Bettler. Cornelia Höhn ist von Geburt an blind und meistert ihr Leben dennoch 2

Steffen Weiß
Steffen Weiß | Gera | am 29.05.2013 | 574 mal gelesen

Für sie ist alles anders. Moment! Das denken wir, die Sehenden. Cornelia Höhn ist von Geburt an blind. Sie fühlt sich kerngesund. Nein, behindert sei sie nicht. Es sei eher die Gesellschaft, die Blinde behindert. Die Jenaerin führt ein normales Leben: Zwei Kinder, Mann (alle sehend), Einkaufen gehen, Haushalt, Kochen, Kino, seit vergangenem Monat selbstständig. Und nicht zu vergessen: lebenslustig sein. Für sehende...

1 Bild

Ein "Kleiner Prinz" hält Einzug in Bad Köstritz 1

Kerstin Schenke
Kerstin Schenke | Hermsdorf | am 08.04.2013 | 258 mal gelesen

Bad Köstritz: Kleiner Prinz | Zur Eröffnung der Interdisziplinären Frühförderstelle "Kleiner Prinz" am Mittwoch, dem 24.04.2013 sind alle Kinder mit ihren Eltern um 15.00 Uhr in Bad Köstritz in die Puschkinstraße 14 (über dem Geschäft Elektro–Heiland) ...

Ein "Kleiner Prinz" hält Einzug in Bad Köstritz

Gabriele Zöltsch
Gabriele Zöltsch | Hermsdorf | am 08.04.2013 | 95 mal gelesen

Bad Köstritz: Interdisziplinäre Frühförderstelle | Zur Eröffnung der Interdisziplinären Frühförderstelle "Kleiner Prinz" am Mittwoch, dem 24.04.2013 sind alle Kinder mit ihren Eltern um 15.00 Uhr in Bad Köstritz in die Puschkinstraße 14 (über dem Geschäft Elektro–Heiland) ...

Ein "Kleiner Prinz" hält Einzug in Bad Köstritz

Gabriele Zöltsch
Gabriele Zöltsch | Hermsdorf | am 08.04.2013 | 93 mal gelesen

Bad Köstritz: Interdisziplinäre Frühförderstelle | Zur Eröffnung der Interdisziplinären Frühförderstelle "Kleiner Prinz" am Mittwoch, dem 24.04.2013 sind alle Kinder mit ihren Eltern um 15.00 Uhr in Bad Köstritz in die Puschkinstraße 14 (über dem Geschäft Elektro–Heiland) ...

Ein“Kleiner Prinz“ hält Einzug in Bad Köstritz.

Gabriele Zöltsch
Gabriele Zöltsch | Hermsdorf | am 07.04.2013 | 80 mal gelesen

Bad Köstritz: Interdisziplinäre Frühförderstelle | Zur Eröffnung der Interdisziplinären Frühförderstelle "Kleiner Prinz" am Mittwoch, dem 24.04.2013 sind alle Kinder mit ihren Eltern um 15.00 Uhr in Bad Köstritz in die Puschkinstraße 14 (über dem Geschäft Elektro–Heiland) ...

1 Bild

Wie ist das Leben als Physiotherapeut, Herr Becher?

JobProfile Redaktion
JobProfile Redaktion | Erfurt | am 03.01.2011 | 1600 mal gelesen

Oberhof: Physiofit am Rennsteig | Als die Männer der deutschen Biathlon-Nationalmannschaft 2004 ihren Staffel-Weltmeistertitel in der Oberhofer Rennsteigarena feiern, ist René Becher als betreuender Physiotherapeut hautnah dabei. „Der Druck auf die Sportler und Betreuer vor heimischem Publikum war enorm. Diesen Sieg habe ich persönlich als einen der schönsten in meinem Berufsleben empfunden." Viele Jahre war der Thüringer mit den Wintersportlern...

Anzeige
Anzeige
Anzeige