Proteste

7 Bilder

Nun auch in Jena: Erstmals eine AfD - Veranstaltung und ganz viel dagegen

Astrid Lindner
Astrid Lindner | Jena | am 21.01.2016 | 101 mal gelesen

Jena: Innenstadt | „Ein guter Journalist macht sich mit keiner Sache gemein, auch nicht mit einer guten“ An dieses Credo der Tagesthemen-Legende Hanns Joachim Friedrichs versuche ich mich in diesem Beitrag zu halten. Erste AfD- Kundgebung auf Jenaer Marktplatz In Jena, auch bekannt geworden durch die „Friedensbewegung“ in den 80ger Jahren, durch die Montags- Demos auf dem Markt und die "Weißhemden", wurde gestern erstmals eine Kundgebung der...

8 Bilder

Rattengift für Ausländer! Und tote Blumen leben länger! Ein Besuch bei Sina. 5

Marcus Daßler
Marcus Daßler | Zeulenroda-Triebes | am 09.03.2015 | 1468 mal gelesen

Zeulenroda-Triebes: Markt | In Zeulenroda-Triebes wohnen seit wenigen Wochen mehr Menschen. Normalerweise eine tolle Sache, wenn da nicht diese andere Hautfarbe, Sprache und Herkunft der „Neuen“ wäre. Denn die steigende Bevölkerungszahl in Zeulenroda-Triebes hat einen Haken, denn es sind keine Deutschen die gekommen sind, sondern Flüchtlinge! "Diese sind gefährlich für Kinder und Eigentum der Deutschen. Sie klauen, sind faul und die Grundstückspreise...

6 Bilder

Perú: Der Fluch des Goldes oder warum wir kein Gold kaufen sollten

Frank Bernhardt
Frank Bernhardt | Jena | am 16.12.2011 | 487 mal gelesen

Cajamarca (Peru): Peru | Seit mehr als vier Jahren doktort die neoliberale Welt-“Elite“ an den Symptomen ihrer hausgemachten Finanzkrise herum, natürlich ohne Erfolg. Vermehrt wird deshalb jetzt Gold als Wertanlage empfohlen, quasi als nervenschonender Ersatz für Dollar- und Euro-Achterbahnfahrten. Nun sind die Ressourcen unserer einen einzigen Erde begrenzt, so auch die Goldmenge. Doch durch den hohen Goldpreis lohnt es für große Konzerne, auch die...

12 Bilder

Urbicher Schüler unterstreichen Forderungen vor dem Rathaus 3

Axel Heyder
Axel Heyder | Erfurt | am 10.10.2011 | 1699 mal gelesen

Erfurt: Rathaus | Die Urbicher Schüler zogen heute vor das Rathaus, um gegen die Schließung ihrer Regel-Schule zu protestieren. So richtig ins Gespräch kam man mit OB Bausewein nicht. Der kam zwar zu den Schülern vor das Rathaus, aus seiner Ansprache selbst ließen sich aber keine konkreten Schlüsse ableiten, außerer einer Folgerung: Die Demografen haben sich vor Jahren arg verrechnet, nun ist zu wenig Platz in der Schule, was zu Veränderungen...

Anzeige
Anzeige
Anzeige