Redaktion

1 Bild

Ansichtssache: Damit habe ich im Traum nichts zu tun 1

Michael Steinfeld
Michael Steinfeld | Erfurt | am 29.03.2016 | 33 mal gelesen

Haben Sie schon einmal eine Abreibung bekommen, weil Ihr Traum-Ich irgendetwas ausgefressen hat? Also mir passiert das immer wieder. Dann ist meine Frau den ganzen Morgen über schlecht auf mich zu sprechen, weil ich mich extrem danebenbenommen habe, als sie in Morpheus‘ Armen ruhte. Dass ich im wahren Leben nichts verbrochen habe, spielt keine Rolle. Traum-Micha hat’s verbockt. Ich muss es ausbaden. Oder die...

1 Bild

„meinAnzeiger“ nur BürgerReporter jeder für sich ?

Uwe Zerbst
Uwe Zerbst | Gotha | am 20.01.2016 | 77 mal gelesen

Um sich selbst einen Überblick über die mehrere Tausend umfassenden BR des „meinAnzeiger“ zu machen, gibt es keine Möglichkeit – aber das ist normal. Seitens der Redaktion Formen und Hinweise auf a) Tendenzen der Themen, b) der mitmachenden BR, c) der Aussichten auf (besondere) Aktivitäten seitens des „meinAnzeiger“ und/oder der Redaktion nichts wahrnehmen zu können, ist auch normal geworden. Schade! Was gibt...

6 Bilder

Wir feiern Geburtstag: 25 Fakten zu 25 Jahren AA

Simone Schulter
Simone Schulter | Erfurt | am 22.09.2015 | 216 mal gelesen

Erfurt: Gottstedter Landstraße 6 | 1) Der erste Allgemeine Anzeiger erschien am 1. August 1990 in Erfurt mit einer Auflage von 100000 Stück. Ein Interview mit dem damaligen Oberbürgermeister Manfred Ruge war das Titelthema. 2) Seit dem 1. Oktober 1995 wird der AA farbig gedruckt. Das Bunte blieb vorerst den Anzeigenkunden vorbehalten. Zeitungsbilder waren nur im Ausnahmefall farbig. 3) Am 16. August 1998 gab der Allgemeine Anzeiger seine Sonntagsausgabe...

1 Bild

25 Jahre AA: Redakteure stehen Rede und Antwort 1

Steffen Weiß
Steffen Weiß | Gera | am 22.09.2015 | 295 mal gelesen

Im Vorfeld unserer Jubiläumsausgabe hatten wir dazu aufgerufen, den Redakteuren des Allgemeinen Anzeigers Löcher in den Bauch zu fragen. Hier sind die Antworten zu lesen: Mike Picolin: „Haben AA-Redakteure einen rebellischen Geist in sich, den Sie trotz dieser schwierigen Gesellschaft wachhalten können? Nun unterstelle ich den Redakteuren des AA nicht Meinungsmache zu betreiben, das sind andere wie Die Welt, Die Zeit,...

1 Bild

Fragen an die mA-Redaktion zum Jahresbeginn 2014 5

Uwe Zerbst
Uwe Zerbst | Gotha | am 03.01.2014 | 239 mal gelesen

### 01 ### Wie hoch ist der Prozentsatz der Schnappschuss-Beiträge auf die gesamte Beitragszahl bezogen? (Antwort Kommentar 3) ### 02 ### Ist/sind BR-Treffen seitens der mA-Redaktion angedacht (selbst organisierend oder zu solchen motivierend)? (Antwort Kommentar 3) ### 03 ### Kann eine Aussage getroffen werden über die Austrittsgründe? (Antwort Kommentar 1) ### 04 ### Wie lange wird ein BR-Name wie „D. D.“...

1 Bild

BürgerReporter machen Zeitung - Eine Ausgabe nur für Sie 51

Emanuel R. Beer
Emanuel R. Beer | Erfurt | am 12.11.2012 | 1668 mal gelesen

Erfurt: meinanzeiger.de | So kennen Sie das: BürgerReporter berichten über die Dinge, die Ihnen wichtig sind. Sie machen auf meinAnzeiger.de selbst die Nachrichten. Die Redakteure des Allgemeinen Anzeigers entscheiden dann, welche Bilder und Beiträge in die gedruckte Ausgabe übernommen werden. Das ist neu: Am Ende des Jahres wollen wir eine Ausgabe des Allgemeinen Anzeigers nur mit den Beiträgen, Bildern und Kommentaren der BürgerReporter...

Friday Five: Fünf Tipps auf meinAnzeiger.de

Emanuel R. Beer
Emanuel R. Beer | Erfurt | am 20.05.2011 | 366 mal gelesen

Fünf Beiträge, die einen Klick lohnen: Abtransport: Warum der Weg zum Schlachthof nur acht Stunden dauern darf. Umgeräumt: Großraumbüro oder Einzelzimmer? Das machen Welt und Spiegel. Abgedriftet: "...weicht nicht ab, weder zur Rechten noch zur Linken.", sagt die Bibel. Aktuell? Angemeldet: Gründer des Rennsteiglaufes starten wieder. Angestrahlt: Warum beim "Goldenen Spatz" Stars und Sternchen warten.

13 Bilder

Was der SPIEGEL anders als die WELT macht 19

Antje Hellmann
Antje Hellmann | Jena | am 19.05.2011 | 1000 mal gelesen

Berlin. Studierende der Leipzig School of Media besuchten in Berlin die Redaktionen der WELT und des SPIEGELs und stellten fest: Gegensätzlicher kann die Arbeitsweise gar nicht sein. Während die Weltgruppe auf den neusten Trend Crossmedia setzt, finden wir beim SPIEGEL den guten, alten investigativen Journalismus. Beide Konzepte scheinen ihre Berechtigung zu haben. Schreibtisch an Schreibtisch, Bildschirm an Bildschirm,...

Anzeige
Anzeige
Anzeige