Reichtum

Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich

Stanislav Sedlacik
Stanislav Sedlacik | Weimar | am 25.02.2016 | 40 mal gelesen

Als arm gilt im Armutsbericht des paritätischen Wohlfahrtsverbandes, wer weniger als 60 Prozent des durchschnittlichen deutschen Nettoeinkommens zur Verfügung hat. Während in den neuen Bundesländern die Armutsquoten 2014 gesunken seien, gibt es einen Anstieg der Armut in den bevölkerungsreichen Bundesländern Bayern und Nordrhein-Westfalen. Betroffen seien besonders Alleinerziehende, Erwerbslose und RentnerInnen. Die...

Worte zum Sonntag "Wir müssen Maßhalten lernen"

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 21.03.2014 | 152 mal gelesen

Die ganze Welt spricht über Geld. Kreditausfälle und Managergehälter sind Themen im Fernsehen und in der Zeitung. Schnell sind sich viele einig: Schuld sind die da oben, die Reichen! Doch Reichtum war für die Schreiber der Bibel nicht unbedingt ein Problem. Es gab richtig reiche Leute. Abraham, Jakob und Esau waren wohlhabende Herdenbesitzer. Ein reicher Ratsherr namens Josef aus Arimathäa ließ auf seine Kosten Jesus...

1 Bild

Vorsicht beim Ostseeurlaub - Meerjungfrauen verführen mit Ihrem Anblick 22

Joachim Kerst
Joachim Kerst | Erfurt | am 12.03.2012 | 378 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

Horst hat "Kohle" 29

Thomas Gräser
Thomas Gräser | Erfurt | am 02.08.2011 | 382 mal gelesen

Horschti ist eine gute Partie. Ganz unverhofft kam er zu "Reichtum". Er hat sein Sparschwein geschlachtet. Na dann zählt mal schön! Wer kriegt raus wie viele Euronen in Horschtis Ton-Spar-Büchse waren? Doch ob er teilen wird? Keine Ahnung. Sein Vorleben: Horstliches

Demut

Egmond Prill
Egmond Prill | Erfurt | am 27.12.2010 | 250 mal gelesen

Worte verraten viel vom Zeitgeist. Wir hören heute viel in Englisch. Das ist die Weltsprache der Banken. Es geht um „Money", denn Geld regiert die Welt. Andere Worte werden weniger gebraucht. Wo taucht das Wort „Demut" auf? Es kommt aus dem Althochdeutschen, ist eine Verbindung im Sinne von „Diene-Mut". Wer aus Demut handelt, hat den Mut zum Dienen. Demnach ist Demut nicht Schwäche, sondern Stärke. Wer bereit ist, anderen...

Anzeige
Anzeige
Anzeige