Schlecht

2 Bilder

Nur eine Frage: Warum wird vielen Beifahrern schlecht, wenn sie im Auto lesen? 1

Michael Steinfeld
Michael Steinfeld | Jena | am 24.11.2016 | 70 mal gelesen

Jena: Schwindelzentrum | In die Kurve, auf die Bremse und .....Mann, ist mir schlecht. Während es dem Fahrer völlig gut geht. Selbst schuld: Warum musste ich auch noch während der Fahrt E-Mails lesen und im Internet surfen? Die Antwort auf die Frage, weshalb vielen Beifahrern schlecht wird, wenn sie im Auto lesen, kennt Professor Dr. med. Hubertus Axer, Oberarzt, Facharzt für Neurologie und Anatomie. Er leitet das Schwindelzentrum des Uniklinikums...

1 Bild

Der Mail-Wahnsinn 5

Eberhard :Dürselen
Eberhard :Dürselen | Apolda | am 09.05.2013 | 141 mal gelesen

Apolda: Stadt | Wann hört endlich der Mailwahnsinn auf? Das System verschickt laufend Mails mit dem 'TIPP' eines eingestellten Beitrages an die markierten Gruppen. Das ist ja OK und so gewollt, sonst erfährt man gar nicht, was es woanders neues gibt. ABER: Gleichermaßen verschickt das System eine Mitteilungsmail an den Beitragseinsteller (sinnvollerweise ins "gesendete Nachrichten"), dass der TIPP versendet wurde. Das schlimme dabei...

Heutige Nachrichten zum K...zen 8

Tobias Schindegger
Tobias Schindegger | Gotha | am 16.03.2012 | 271 mal gelesen

Auch heute wieder einige Schlagzeilen, die meinen Magen in säureartige Stimmung versetzten: 250 Milliarden Euro Schaden durch Korruption http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_wirtschaft/article13925547/250-Milliarden-Euro-Schaden-durch-Korruption.html "Euch fehlt Sprudel" – Klum macht ihre Mädchen nass http://www.welt.de/fernsehen/article13924469/Euch-fehlt-Sprudel-Klum-macht-ihre-Maedchen-nass.html ...

Grenzfälle 1

Uwe Zerbst
Uwe Zerbst | Gotha | am 13.08.2011 | 210 mal gelesen

Als wir 1998 in die Slowakei eingeladen waren, passierten wir die Grenze zwischen Tschechien und der Slowakei, wurden von unserer Gastgeberin gebeten, nichts zu sagen, ließen die versteinerten Blicke der Grenzer über uns ergehen, hörten ihre hart und unnachgiebigen Stimmen und waren schließlich alle erleichtert, als wir diese Grenze passiert hatten. Als ich 1987 zum 50.Geburtstag meines Schwagers „in den Westen“ durfte,...

Anzeige
Anzeige
Anzeige