Stadtteil

2 Bilder

Die üppigen Zeiten sind zuende

Lutz Granert
Lutz Granert | Jena | am 09.12.2015 | 118 mal gelesen

Jena: Wenigenjena | Rosa Maria Haschke (CDU), Ortsteilbürgermeisterin von Wenigenjena und Mitglied des Stadrates, über den gesicherten Erhalt des Naturdenkmals Jenzig-Fuß, aktuelle Bauprojekte und die große Solidarität der Bürger des Stadtteils im Umgang mit Flüchtlingen. Schauen wir zunächst einmal auf 2015 zurück: Gibt es ein Bauprojekt, über dessen Ende Sie erleichtert sind? Es gibt mit dem Burgweg ein Großbauprojekt, welches uns über...

1 Bild

Klinken putzen: Manuela Bielesch ist neue Quartiermanagerin in Weimar-West

Simone Schulter
Simone Schulter | Weimar | am 15.05.2012 | 753 mal gelesen

Weimar: Prager Straße 5 | Manuela Bielesch ist erst wenige Tage im Amt. Doch ihren ersten Erfolg konnte sie bereits verbuchen. „Wir haben den Rost. Sie ­haben die Wurst“, heißt eine beliebte ­Veranstaltungsreihe des Bürgerzentrums in Weimar-West. Jeden Mittwoch wird ab 16 Uhr zum gemeinsamen Braten und Reden eingeladen. Zur jüngsten Veranstaltung kamen besonders viele Gäste in den Stadtteilpark. Denn Manuela Bielesch hatte so manchen Bürger des...

1 Bild

25 Jahre Bieblach-Ost: Ein Stadtteil lädt zum Fest

Regina Pfeiler (aus Gera)
Regina Pfeiler (aus Gera) | Gera | am 25.05.2011 | 529 mal gelesen

Gera: Kindergarten Mosaik | Seit dem ersten Spatenstich auf dem Grund des heutigen Bieblach-Ost ist ein Vierteljahrhundert vergangen. Dies wird mit einem Stadtteil- und Familienfest gefeiert. Soziale Einrichtungen allen voran der Kindergarten "Mosaik" gehören zu den Akteuren. Möglich wird dies in diesem Jahr trotz knapper Kassen durch das Engagement des Stadtteilgremiums unter fachkundiger Leitung und Moderation durch Steffi Sauerbrei. Mit der Übergabe...

1 Bild

Geliebte Blechbüchse - Ilversgehofen gehört seit 100 Jahren zu Erfurt 4

Helke Floeckner
Helke Floeckner | Erfurt | am 30.03.2011 | 699 mal gelesen

Erfurt: Magdeburger Allee | Es gibt Namen, die halten sich einfach hartnäckig. Irgendwann in den Zeiten des Kaiserreichs hatte der Erfurter Norden, allen voran die Gemeinde Ilversgehofen mit ihren Arbeitervierteln, seinen Namen weg: Blechbüchsenviertel. Den Menschen dort ging es damals nicht besonders gut, sie waren arm, die Lage prekär. Und der Name, der vom Volksmund für diese stiefkindliche Gegend auserkoren wurde, hatte nicht unbedingt einen...

1 Bild

Neuer Schwung für den "Huckel" - den Erfurter Wiesenhügel 2

Helke Floeckner
Helke Floeckner | Erfurt | am 01.03.2011 | 1282 mal gelesen

Hier lebt es sich gut. Diese Erkenntnis teilt Manuela Klein mit etlichen anderen Blumenstädtern, die allesamt auf dem Wiesenhügel zu Hause sind. Gut 5200 sind das, manche von ihnen leben dort, seit das Neubaugebiet Mitte der 80-er Jahre entstand. Es gibt Kindergärten und eine Schule hier, den Jugendclub, die Straßenbahn, Einkaufsmöglichkeiten und viel Grün, dazu den Blick über die Stadt. Doch der „Huckel“, wie der eine...

Anzeige
Anzeige
Anzeige