Stolpersteine

1 Bild

Führung zum Gedenken an jüdische Familien

Sebastian Keßler
Sebastian Keßler | Arnstadt | am 01.11.2016 | 7 mal gelesen

Arnstadt: Tourist-Information | Seit 2007 zeigen in Arnstadt Stolpersteine an, wo einst jüdische Familien zuhause waren. Dem Gedenken an diese Familien ist die nächste Sonderstadtführung gewidmet. Los geht es am Sonnabend, 5. November 2016, um 14:00 Uhr an der Tourist-Information Arnstadt. Karten sind dort bereits jetzt zum Preis von 6,00 Euro pro Person erhältlich. Wo sich in Arnstadt Stolpersteine befinden und welche Geschichten sie erzählen, das...

3 Bilder

Sichtbares Zeichen der Erinnerung - Stolpersteine erinnern an Schicksal zweier Geraer Notare

Rene Wieser
Rene Wieser | Jena | am 17.09.2016 | 47 mal gelesen

In Gera wurden heute mehrere neue Stolpersteine verlegt. Zwei der durch den Kölner Künstler Gunter Demnig verlegten Stolpersteine erinnern an Dr. Max Carl Hauptmann (1897-1961) sowie Dr. Max Baumgart (1887-1973). Beide waren als Anwälte und Notare in Gera tätig und wurden 1933 durch die Nationalsozialisten aus ihrem Beruf gedrängt. Sie selbst überlebten nach rechtzeitiger Flucht die Shoa. Neben der Oberbürgermeisterin der...

11 Bilder

Das Gedächtnis wach gehalten . . . „Kristallnacht 1938“ 2

Uwe Zerbst
Uwe Zerbst | Gotha | am 10.11.2013 | 167 mal gelesen

Gotha: Gothaer Synagoge | (mit Video) Gestern war der 09. November, an dem vielerorts an die Pogromnacht 1938 („Kristallnacht“) erinnert wurde. Bevor in Gothas Margarethenkirche eine eindrucksvolle LaserShow mit Orgelmusik begann, gingen viele (und doch zu wenige!) durch Gotha, um an diese Nacht 1938 zu erinnern. Traditionell vom jüdischen Friedhof beginnend gingen sie durch die Stadt und verweilten an einigen der „Stolpersteine“, legten...

1 Bild

Faltplan mit Übersicht der Stolpersteine in Gera erschienen 1

Kerrin Viererbe
Kerrin Viererbe | Gera | am 18.12.2012 | 405 mal gelesen

Gera: stolpersteine | Gera. Sechs Stolpersteine liegen eingelassen im Pflaster auf dem Gehweg vor dem Haus Nummer 10 in der Ebelingstraße. Darauf die Namen der jüdischen Familie Mazur. Es war 1938 das Wohnhaus der Familie, ehe die SS-Schergen im November 1938 Vater Robert Mazur und seinen Sohn Otto abholten und ins KZ Buchenwald brachten. Dabei musste Otto zusehen, wie sein Vater fast zu Tode geprügelt wurde. Das Robert Mazur nach drei Wochen...

1 Bild

Dunkles Kapitel

Lokalredaktion Ilmkreis
Lokalredaktion Ilmkreis | Arnstadt | am 16.05.2012 | 246 mal gelesen

Arnstadt: ... | „Wir haben die Pflicht, zu erinnern“ mahnte Arnstadts Bürgermeister Hans-Christian Köllmer bei der Verlegung von dreizehn Stolpersteinen vor dem Haus Ried 7. Dies sei die beste Erinnerung an die Namen von jüdischen Mitbürgern, Nachbarn und Freunden, die in der Nazizeit verschleppt und ermordet wurden, so Köllmer. Der Arnstädter Jörg Kaps erforscht seit Jahren den Lebensweg dieser jüdischen Familien, organisiert seit 2007...

4 Bilder

Stolpersteine als Mahnung und Erinnerung 8

Dieter Eckold
Dieter Eckold | Zeulenroda-Triebes | am 30.10.2011 | 921 mal gelesen

Die ersten Stolpersteine zum Gedenken an vier jüdische Familien, die von den Nationalsozialisten vor 1945 deportiert und in Konzentrationslagern ermordet wurden, sind am 18. Oktober in der Südstraße 6, am Kugelacker 27 und im Gartenweg 7 vor dem letzten selbst gewählten Wohnort gesetzt worden. Hier fand auch unter der Anwesenheit von ehemaligen Familienmitgliedern die Gedenkfeier statt. Bürgermeister Gerd Grüner sprach von...

1 Bild

Ausstellung „’Arisierung’ in Thüringen – Ausgegrenzt. Ausgeplündert. Ausgelöscht.“ mit Begleitprogramm

Lokalredaktion Sömmerda
Lokalredaktion Sömmerda | Sömmerda | am 07.09.2011 | 666 mal gelesen

Buttstädt: Rathaus | Die Ausstellung „Arisierung“ in Thüringen – Ausgegrenzt. Ausgeplündert. Ausgelöscht. kann bis zum 22. September im Rathaus der Stadt Buttstädt (Marktplatz 1; dienstags 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung 036373/40977) und vom 26. September bis 1. November in Sömmerda, im Foyer des Landratsamtes (Wielandstraße 4) besucht werden. Das Projekt wurde von einer Gruppe engagierter Geschichtsstudenten des Historischen Instituts...

Stolpersteine für Gera 4

Günter Domkowsky
Günter Domkowsky | Gera | am 30.05.2011 | 681 mal gelesen

Gera: Marienstraße | Durch den Kölner Künstler Gunter Demnig werden am 17. Juni 2011 die nächsten neun STOLPERSTEINE in Gera gelegt. Sie sollen wiederum an Menschen erinnern, die in Gera gelebt und gewohnt haben und während der Zeit zwischen 1933 und 1945 im Widerstand zum Nationalsozialismus standen und Opfer dieser Diktatur wurden. Die Interessengruppe „Stolpersteine für Gera“ leistet damit einen Beitrag gegen das Vergessen von Unrecht und...

Anzeige
Anzeige
Anzeige