Titanic

1 Bild

Martin Sonneborn "Krawall und Satire"

Jutta Luhn
Jutta Luhn | Weimar | am 02.12.2014 | 44 mal gelesen

Weimar: Mon Ami | Für seine TITANIC-Aktionen bejubelte ihn der Stern als „Krawallsatiriker mit Profilneurose“, für „Heimatkunde“ lobte ihn der Berliner Kurier: „Üble Ossi-Hetze! Wie kann ein Mensch die Ossis nur so hassen?!“ Nach seinen Kurzreportagen für die ZDF-„Heute Show“ trat der Geschäftsführer des größten deutschen Pharma-Verbandes zurück und das chinesische Außenministerium verlangte Sonneborns Hinrichtung. Ein Abend mit Martin...

1 Bild

Grenzen des Witztums

Alexandra Janizewski ACC Galerie
Alexandra Janizewski ACC Galerie | Weimar | am 24.10.2014 | 61 mal gelesen

Weimar: ACC Galerie | Leo Fischer, Frankfurt am Main Die Satirezeitung Titanic ist das wohl Böseste, was der deutsche Witzemarkt zu bieten hat. Sie ist dafür bekannt, Satire nicht nur zu drucken, sondern mit Satire Druck zu machen. Und hat dabei immer nur ein Ziel: Nicht langweilen! Auch wenn die Titanic-Art nicht jedem gefällt – 38 Ausgaben wurden bisher verboten. Der Verlag musste das höchste Schmerzensgeld der satirischen...

1 Bild

Wir suchen Ihre Erinnerungen an das Jahr 1998 in Bildern 2

Emanuel R. Beer
Emanuel R. Beer | Erfurt | am 05.08.2013 | 648 mal gelesen

Erfurt: meinanzeiger.de | Gerhard Schröder darf ins Bonner Kanzleramt. James Cameron versenkt die ­Titanic. Ein Internetkonzern namens Google gründet sich. ­Monica Lewinsky verführt den mächtigsten Mann der Welt. Und der Allgemeine Anzeiger erscheint zum ersten Mal an einem Sonntag. 1998. Welche Ereignisse kleben bei Ihnen im Foto­album der Erinnerungen? Sie starten in einen neuen Job. Sie erleben eine unvergessliche Keuzfahrt. Sie gründen...

2 Bilder

Autorenlesung "Tanz unter Sternen"

Mati Plietz
Mati Plietz | Jena | am 11.01.2013 | 139 mal gelesen

Jena: Freikirche der Adventgemeinde | Titus Müller, der junge deutsche Erfolgsautor, liest aus seinem neuen Roman und verarbeitet darin einen der spektakulärsten Stoffe des 20. Jahrhunderts: "In diesem ebenso brillant recherchierten wie fesselnd erzählten Roman wirft Titus Müller ein neues Licht auf die Bedeutung der Titanic in der Zeit europäischer Aufrüstung und schildert einfühlsam Menschen am Scheideweg ihres Lebens. Eine ehrgeizige, aber bisher erfolglose...

24 Bilder

Hurra, wir leben noch! 7

Jana Scheiding
Jana Scheiding | Arnstadt | am 17.04.2012 | 193 mal gelesen

Der Mythos lebt auch nach 100 Jahren. 1912 sank der als unsinkbar deklarierte Luxusdampfer "Titanic" und zog 1500 Menschen mit sich in die Tiefe. Die Geschichte um das Schiff hat die Menschheit nicht mehr losgelassen und fasziniert sie bis heute. Über 3000 Bücher und etliche Filme sind zu diesem Thema erschienen. Weltweit existieren Fanklubs, die sich am 14. April treffen, um sich Filme anzuschauen, über die Umstände des...

1 Bild

Wussten Sie eigentlich, was Sie am 14. April 1912 verpasst haben? 12

Eberhard :Dürselen
Eberhard :Dürselen | Sömmerda | am 13.04.2012 | 493 mal gelesen

Sömmerda: Stadt | Nordatlantik In einem Fußballänderspiel trennen sich Ungarn und Deutschland in Budapest 4:4. Die wußten allerdings zu dem Zeitpunkt noch nicht, was Stunden später passieren sollte: Der Untergang der Titanic - eine der großen Katastrophen der Seefahrt - mit ca. 1500 Toten. Wegen der "Unsinkbarkeit" des Schiffes mit viel zu wenig Rettungsboten ausgestattet. Hauptaugenmerk auf den Passagierkomfort gerichtet, wurden...

4 Bilder

Rosenmontagsumzug in Greiz / Abschluss mit Programm auf dem von-Westernhagen-Platz

Gerd Zeuner
Gerd Zeuner | Zeulenroda-Triebes | am 17.02.2012 | 1412 mal gelesen

Greiz: von-Westernhagen-Platz | Was Mitte der 90er Jahre als einmalig geplante Veranstaltung begann, hat seit gut anderthalb Jahrzehnten Tradition: am 20. Februar 2012 zog zum 16. Mal in ununterbrochener Folge der Rosenmontagsumzug durch Greiz. Diesmal erstmals unter der gemeinsamen Regie der Stadtverwaltung, des Stadtmarketingvereins und der Greizer Faschingsgesellschaft (GFG). So kann die Tradition fortgesetzt werden. Tausende Besucher an den...

1 Bild

Wussten Sie eigentlich, dass . . . 8

Steffen Weiß
Steffen Weiß | Gera | am 14.04.2011 | 409 mal gelesen

Schnappschuss

Anzeige
Anzeige
Anzeige