Trojaner

1 Bild

Kriminalpolizei warnt vor Trojanerangriffen auf Firmencomputer 2

Lokalredaktion Thüringer Vogtland
Lokalredaktion Thüringer Vogtland | Zeulenroda-Triebes | am 31.03.2016 | 232 mal gelesen

Die Kriminalpolizei Saalfeld ermittelt aktuell nach mehreren Anzeigen von mittelständischen Firmen aus dem Saale-Orla-Kreis. Auf den PCs der Firmen wurde durch unbekannte Täter ein Erpressungs-Trojaner eingeschleust. Dadurch wurde das komplette Betriebssystem des betroffenen Firmen-Computers lahm gelegt. Den Anzeigen ist gemeinsam, dass dieser Trojaner als Bewerbung getarnt wurde und am 24.03.2016 bei den Firmen per E-Mail...

1 Bild

Achtung: Erpressungs-Trojaner Petya riegelt den gesamten Rechner ab

Andreas Abendroth
Andreas Abendroth | Saalfeld | am 24.03.2016 | 221 mal gelesen

Gerade tickerte bei mir diese Eil-Warn-Meldung rein. Wenn Ihnen der Urheber der Nachricht nicht bekannt ist oder Sie sonst Zweifel haben öffnen Sie den Link zu Dropbox.com nicht. Hier der Link. Er stammt vom 24. März, 12:54 Uhr, kommt von heise security: http://www.heise.de/security/meldung/Erpressungs-Trojaner-Petya-riegelt-den-gesamten-Rechner-ab-3150917.html

1 Bild

Achtung! Gefährliche Mails im Umlauf !

Marcus Daßler
Marcus Daßler | Zeulenroda-Triebes | am 20.01.2016 | 144 mal gelesen

Zeulenroda-Triebes: Markt | Eine kleine Mail kann ruck zuck zur Katastrophe werden. Aktuell kommen wieder viele Mails von scheinbar ganz seriösen Unternehmen. Anbei hängt eine Rechnung als Worddokument. Das Öffnen dieses Dokumentes kann fatale Folgen für den Computer haben. Deshalb gilt generell: Nix öffnen, wenn man sich nicht ganz sicher ist von wem die Mail kommt und was sich im Anhang befindet!

1 Bild

Vorsicht, neuer Banking-Trojaner! 1

Eberhard :Dürselen
Eberhard :Dürselen | Jena | am 06.10.2015 | 95 mal gelesen

Jena: Stadt | "Über sorgfältig verfasste deutschsprachige Spam-Nachrichten werden Android-Nutzer zum Installieren eines angeblichen Paypal-Updates aufgefordert." Näheres dazu erfahren Sie auf dem Internetportal der Zeitschrift 'computerwoche'

1 Bild

ChannelPartner: Tatort Internet – Tatwaffe E-Mail 1

Eberhard :Dürselen
Eberhard :Dürselen | Jena | am 27.12.2014 | 98 mal gelesen

Jena: Stadt | Weimar: und überall ChannelPartner, Ratgeber E-Mail: Die Arag-Experten warnen vor betrügerischen E-Mails und Online-Erpressung. Phishing, Scamming und Erpressung sind zurzeit die Renner bei den Cyber-Gangstern. Hier lesen Sie, wie und wovor man sich schützen muss. Dieser Beitrag stammt von Renate Oettinger (Zeitschrift ChannelParter).

1 Bild

Computerwoche: "Woran Sie merken, dass Sie gehackt wurden" 16

Eberhard :Dürselen
Eberhard :Dürselen | Weimar | am 18.02.2014 | 227 mal gelesen

Weimar: | und die ganze Welt Gefälschte Virenwarnungen, selbstständige Mauszeiger, merkwürdige Suchergebnisse: Hier kommen elf Anzeichen dafür, dass Ihr Rechner gehackt worden ist. Hier lesen Sie, wie Sie vorgehen können Der Artikel wurde von Simon Hülsbömer verfasst. Glauben Sie mir, ich hatte mir auch schon mal so was 'hartnäckiges' eingefangen, und da hilft wirklich nur das System neu aufzusetzen. Das ganze hat...

1 Bild

Reger Handel mit Internet-Währungen 7

Mike Picolin
Mike Picolin | Gera | am 24.10.2013 | 269 mal gelesen

Ukash und Paysafe sind Internet-Währungen, mit denen man sich angeblich loskaufen kann Der Schädling, den ich bei Hilfesuchenden seit einiger Zeit am häufigsten vorfinde, ist der sogenannte BKA Trojaner. Neuerdings mit einem Bild des betroffenen generiert über die eigene Webcam. Das Prinzip ist immer das gleiche. Mit einer bildausfüllenden Meldung, dass der Rechner gesperrt wurde. Als Absender sind Firmen wie GVU,...

2 Bilder

Verseuchter Web-Auftritt der Stadt Schkölen? 13

Johannes Leichsenring
Johannes Leichsenring | Hermsdorf | am 26.01.2013 | 250 mal gelesen

Schkölen: Stadtverwaltung | Das der Besuch gewisser Seiten mit einigem Risiko verbunden ist, dürfte mittlerweile selbst dem Dümmsten aufgefallen sein. Das der Besuch der „offiziellen Site“ der Einheitsgemeinde Schkölen ebenfalls risikobehaftet sein könnte, läßt in mir allerhand leidvolle Erinnerungen an längst vergangene Zeiten aufsteigen! Auch Google ist sicher nicht allwissend und unfehlbar, diese Warnung sollte aber schon beachtet werden! Handelt es...

1 Bild

Computerwoche: 7 Tipps gegen Gefahren durch E-Mail 5

Eberhard :Dürselen
Eberhard :Dürselen | Jena | am 18.01.2012 | 627 mal gelesen

Jena: Stadt Jena | Computerwoche, Ratgeber Sicherheit: Ratschläge von BSI und Polizei 7 Tipps gegen Gefahren durch E-Mail Phishing ist out, Webbetrüger setzen auf Trojaner. Polizei und BSI berichten über neue Angriffsmethoden. Hier lesen Sie, wie Sie sich schützen können. von Andrea König (freie Journalistin in München)

1 Bild

Computerwoche: Die 10 schlimmsten Viren-Fallen 20

Eberhard :Dürselen
Eberhard :Dürselen | Jena | am 23.11.2011 | 852 mal gelesen

Computerwoche, Ratgeber Sicherheit: Ein falscher Klick, und Ihr Rechner ist mit Viren verseucht. Die "Computerwoche" verrät die gefährlichsten Tricks – und wie Sie sich schützen. Von Arne Arnold, Daniel Behrens (Redakteur bei der CW-Schwesterpublikation PC-Welt.) und Frank Ziemann.

Thüringen spart sich die Bildung Teil 6: Eine Schnüffelsoftware zur Überwachung der Lehrer

Christian Fischer PIRATEN Thüringen
Christian Fischer PIRATEN Thüringen | Erfurt | am 01.11.2011 | 245 mal gelesen

Die PIRATEN Thüringen verurteilen das Vorhaben der Bundesländer scharf, dass per Vertrag die Verwertungsgesellschaften VG Wort, VG Musikedition und verschiedene Verlage Lehrer und Schüler per Schnüffelsoftware überwachen dürfen. Diese sogenannte „Plagiatssoftware“ soll ab kommendem Jahr auch an Thüringer Schulen zum Einsatz kommen. Damit sollen digitale Kopien von Schulbüchern und Arbeitsheften auf den Computern aufgespürt...

1 Bild

Vertrauen ist ein hohes Gut

Christian Fischer PIRATEN Thüringen
Christian Fischer PIRATEN Thüringen | Erfurt | am 09.10.2011 | 231 mal gelesen

Der sogenannte "Bundestrojaner", ein Viren-ähnliches Programm, das ohne das Wissen der Besitzer auf fremden Rechnern installiert wird und dort die Kommunikation beispielsweise per Mail oder Skype überwacht, beschäftigte schon bei seiner Einführung das Bundesverfassungsgericht (BVerG) [1]. Damals wurden für den Einsatz enge Grenzen gezogen, beispielsweise musste der Kern der Privatsphäre der Bürger gewahrt werden. Der Chaos...

Anzeige
Anzeige
Anzeige