Wohlstand

2 Bilder

Thüringer Gehälter steigen - so lange man nicht in Gera lebt

Matthias S. Freund
Matthias S. Freund | Erfurt | am 06.06.2016 | 117 mal gelesen

Erfurt: Freund HRC | Mit dem Lesen von Statistiken kann man sich den Tag verderben oder aber „das Licht am Horizont“ erkennen. Es ist wie mit dem Glas Wasser – halb voll oder halb leer! Dieser Tage erging es mir ebenso, denn es kam ganz dick. Mehrere Institutionen veröffentlichen gleichzeitig Statistiken zu den Zukunftsprog­nosen in Deutschland, der unsymmetrischen Entwicklung unter den Bundesländern sowie zu den ­Unterschieden bei Löhnen und...

Seniorenakademie der TU Ilmenau: Das gute Leben - Ein philosophisch-literarisches Gespräch über den Wohlstand und andere Dinge

Wilfried Nax
Wilfried Nax | Ilmenau | am 08.08.2014 | 52 mal gelesen

Ilmenau: Curiebau, Curiehörsaal | Nietzsche betont zu Recht, dass die Klassiker „Suchende“ waren und sie suchten nach dem, was das Leben ausmachen sollte. Aber was ist das wichtige Gut, dass unser Leben auszeichnen soll, welchen Gütern sollten wir entsagen, so lässt Goethe seinen Wanderer Wilhelm fragen, und sein Faust ist sich sicher, dass er niemals genug haben wird. Faust gleicht damit sehr dem wohlstandsfixierten modernen Menschen, der im Besitz...

Ansichtssache: Motto: „Nach mir die Sintflut“

Andreas Abendroth
Andreas Abendroth | Saalfeld | am 15.04.2013 | 87 mal gelesen

Motto: „Nach mir die Sintflut“ „Vom Eise befreit sind Strom und Bäche…“ Doch, was da alles zu Vorschein kommt, lässt oftmals am gesunden Menschenverstand zweifeln. Nein, es geht in diesem Fall nicht um die Tretminen, welche ich gerne dem jeweiligen Hundehalter vor seine Haustür legen würde. Eher um den Wohlstandsmüll unserer Mitbürger. Autoreifen, Fernsehgeräte, Möbel, Baumaterial: wild entsorgt, weggeworfen in die...

12 Bilder

Wir lieben unsere Heimat. 13

Manfred Kappler
Manfred Kappler | Nordhausen | am 07.05.2012 | 210 mal gelesen

Ein Spaziergang im Naturpark. Natur und Heimatliebe einmal ganz anders. Wozu brauchen wir die Natur? Wir haben doch genug davon? Dieses Bischen schadet doch nicht und stört auch Keinen. Wir lieben den Wohlstand und unsere Wegwerfgesellschaft! Unsere Heimat, morgen auf einer Müllhalde?

7 Bilder

Nicht nur blau sehen: Das Färbezentrum in Neckeroda

Simone Schulter
Simone Schulter | Weimar | am 11.04.2012 | 394 mal gelesen

Neckeroda: Ortsstraße | Ein Kreuzblütengewächs brachte den Bauern in Neckeroda Wohlstand. Im Mittelalter wurde hier, im südlichsten Zipfel des Weimarer Landes, Waid angebaut. Waid war in jener Zeit der bedeutendste Farbstoff. Die Pflanze konnte die unterschiedlichsten Nuancen erzeugen, von Braun über Grün bis zum kraftvollen Blau. Doch war es ziemlich aufwändig, die Farbe zu gewinnen. Nur zwei Prozent der Trockenmasse einer Waidpflanze liefert...

3 Bilder

Fischgräten sorgten einst für Stabilität

Simone Schulter
Simone Schulter | Weimar | am 06.07.2011 | 608 mal gelesen

Weimar: Rittergasse | Ist man heutzutage unterwegs, hofft man, sie in der Tasche lassen zu dürfen: Die Funktion von Schirmen hat sich reduziert auf den Regenschutz. Zumeist sind sie klein und handlich, aus Massenproduktionen stammend, weil gerade die Schirme gern vergessen werden. Das war nicht immer so. In früheren Zeiten waren Schirme ein Statussymbol. Sie demonstrierten Macht, Würde und Wohlstand. Noch heute ziert ein Schirm das Wappen des...

Anzeige
Anzeige
Anzeige