Johanniter bieten Kurs „Sterbende begleiten lernen“ an

Seit 2004 gibt es bei den Johannitern in Weimar den Ambulanten Besuchs- und Hospizdienst (ABHD). Im vergangenen Jahr haben die 21 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Weimar und dem Weimarer Land mehr als 60 Sterbende sowie deren Angehörige und Freunde begleitet und damit den Grundgedanken der Hospizbewegung umgesetzt, schwerkranken und sterbenden Menschen ein würdiges und weitgehend beschwerdefreies Leben bis zuletzt zu ermöglichen.

Am 4.März beginnt ein Kurs für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Ambulanten Hospizdienst. In ca. 60 Seminarstunden vermittelt er Kenntnisse über die Geschichte der Hospizbewegung, aus der Palliativmedizin sowie aus Psychologie und Kommunikation. Der Kurs findet zweimal monatlich abends in der Albert- Schweitzer- Gedenkstätte (Kegelplatz 4, 99423 Weimar) statt. Da die Anzahl der Kursteilnehmer begrenzt ist, sollten sich Interessenten möglichst bald mit Mona Conrad, ABHD-Koordinatorin der Johanniter-Unfall-Hilfe in Weimar, Telefon 03643/45 75 32 , E-Mail: mona.conrad@johanniter.de) in Verbindung setzen.

Der ABHD Weimar bietet neben der Palliativberatung (z.B. Vermittlung zu Schmerztherapien, zur Palliativstation der Zentralklinik Bad Berka oder ins stationäre Hospiz) auch eine sozialrechtliche Beratung sowie spirituelle Begleitung an. „Die Wünsche und Bedürfnisse des Sterbenden haben für uns oberste Priorität“ erläutert Mona Conrad. „Sterbebegleitung heißt Zuhören, Hinhören, oft einfach nur Da-Sein. Wir haben mit unserem Hospizdienst sehr gute Erfahrungen gemacht und möchten hilfsbereite Menschen mit Einfühlungsvermögen und Nächstenliebe ermutigen, die Gruppe unserer Ehrenamtlichen zu verstärken.“ Hierfür wird es am Montag , den 11. Februar, ab 19 Uhr einen Informationsabend in Weimar, Kegelplatz 4 (Albert-Schweitzer- Gedenkstätte) geben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige