Weihnachtsüberraschung der Stadt Weimar

Ein besonderes Weihnachtsgeschenk für Ihre Bürger hat sich die Stadtverwaltung Weimar einfallen lassen. In dieser Woche verschickt der Kommunalsevice Gebührenbescheide für die Jahre 2011 bis 2015 und teilt dazu mit, das sie falsch gerechnet haben und ich für die 19 meter Strassenrand wo die Kehrmaschine ab und zu mal vorbeirauscht statt 43,70 wie bezahlt 85,50 zu zahlen habe. Der Fälligkeitstermin ist der 07.01.2016. Somit muss ich als Rentner mit einer kleinen Rente mal eben 209 € zur Weihnachtszeit irgendwo einsparen. Weil nach 4 Jahren Forderungen verjähren muss die Stadt nun sehen wo sie noch schnell mal zuschlagen kann. Müllgebühren, Kindergartengebühren, Sportstättennutzung usw. wird beschlossen und die Beschlüsse veröffendlicht, so das es jeder nachvollziehen kann. Wie kann es sein, das nun hier auf so eine Art und Weise verfahren wird.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige