262. Geburtstag Johann Wolfgang von Goethes: Klassik Stiftung Weimar plant Fest und Lesung

Wann? 28.08.2011 19:00 Uhr

Wo? Park an der Ilm, Weimar DE
Weimar: Park an der Ilm | Den 262. Geburtstag Johann Wolfgang von Goethes am 28. August begeht die Klassik Stiftung mit einem großen Fest im Park an der Ilm, flankiert von einer Lesung am Vorabend, die eine der seltenen Gelegenheiten bietet, den Schriftsteller Walter Kappacher zu erleben.

Vor 200 Jahren erschienen die ersten Bände der Autobiographie »Dichtung und Wahrheit«, in der Johann Wolfgang von Goethe seine zum Teil schmerzvollen Liebeserlebnisse verarbeitete – Grund genug, die diesjährigen Geburtstagsfeierlichkeiten unter das Motto ›Liebe und Poesie‹ zu stellen.

Im festlich illuminierten Park an der Ilm rund um das Römische Haus können Besucher auf kleinen »Poetischen Inseln« Theaterszenen, Lesungen, Musik und Gesang erleben. Nächtliche Führungen durch den Park oder ein festliches Essen in romantischer Umgebung sind weitere Angebote des Abends. Neben Goethe-Texten, Liedern und klassischen Liebesszenen der Weltliteratur werden auch zeitgenössische Autoren aus Thüringen mit Liebeslyrik und -prosa zu Wort kommen. Einen Schwerpunkt bildet die Dauer-Lesung aus »Dichtung und Wahrheit«, an der sich u.a. Christine Hansmann, Frank Motz und Hellmut Seemann beteiligen werden. Ein lustvolles Spiel mit Musik und Tanz präsentiert die Gruppe »flunker produktionen« aus Brandenburg, Henning Hacke lädt ein zum Spaziertheater durch den nächtlichen Park. Der Film »Lotte in Weimar« (DEFA 1975, Regie: Egon Günther) wird den Abend beschließen.
Zu den »Poetischen Inseln« gesellen sich im Ilmpark drei »Kulinarische Inseln«, die unter anderem um 17.30 Uhr und 19.30 Uhr zu einem festlichen 3-Gänge-Menü einladen. Eine Platzreservierung wird empfohlen.

Am Vorabend von Goethes Geburtstag etablierte die Klassik Stiftung in den letzten Jahren eine Reihe mit hochkarätigen Schriftsteller-Lesungen, bei denen unter anderem Günter Grass, Christoph Hein, Adolf Muschg, Wilhelm Genazino, Durs Grünbein, Martin Walser und Hans Magnus Enzensberger zu Gast waren. In diesem Jahr ist es der Klassik Stiftung eine ganz besondere Freude, Walter Kappacher im Schießhaus begrüßen zu dürfen, der dort er aus seinem Roman »Der Fliegenpalast« lesen wird, für den er 2009 den Georg-Büchner-Preis erhielt.

Walter Kappacher, geboren 1938 in Salzburg, veröffentlichte 1967 erste Kurzgeschichten in der Stuttgarter Zeitung, denen 1975 sein Debutroman »Morgen« folgte. 1978, im Alter von 40 Jahren, entschloss er sich, seine Leidenschaft, das Schreiben, zum Beruf zu machen. Sein aus Romanen, Erzählungen, Hörspielen und Drehbüchern bestehendes Werk ist preisgekrönt – vom Förderpreis zum Großen Österreichischen Staatspreis für Literatur (1977) bis hin zum Georg-Büchner-Preis 2009. Ebenfalls 2009 wurde Kappacher in die
Bayerische Akademie der Schönen Künste aufgenommen. In »Der Fliegenpalast« schildert Walter Kappacher zehn Tage im Leben Hugo von Hofmannsthals und gewährt Einblicke in ein Leben, das die Zeit überholt hat. Kappacher bestätigt mit diesem Werk seine Ausnahmestellung in der deutschsprachigen Literatur der Gegenwart: »ein Seltener« (Peter Handke). Hellmut Seemann, Präsident der Klassik Stiftung Weimar, wird in das Werk Walter Kappachers einführen.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter: www.goethegeburtstag.de


VERANSTALTUNGSDATEN
Lesung zu Goethes Geburtstag
Walter Kappacher liest aus »Der Fliegenpalast«
Samstag, 27. August 2011 | 20 Uhr
Schießhaus Weimar | Großer Saal
Am Schießhaus 1 | 99425 Weimar

Poetische Inseln
Ein Fest zu Goethes Geburtstag
Sonntag, 28. August 2011 | ab 19 Uhr
Park an der Ilm | Römisches Haus und Umgebung
99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.


Bei Regenwetter findet das Fest am 28. August im Stadtschloss Weimar statt.
Bitte beachten Sie die Tagespresse und aktuelle Informationen auf www.goethegeburtstag.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige