Babys im Beutel

Das weiße ­Känguru mit Baby ist eine Attraktion.
Vippachedelhausen: Erlebniswelt Tirica | Gleich zwei Störche sind in der Erlebniswelt „Tirica“ zu Hause. Fußlahm zwar und deshalb in menschlicher Obhut – ihren Ruf als Nachwuchsbringer machen sie dennoch alle Ehre.

Sonne und Frühlingsgefühle sorgen derzeit in Vippach­edelhausen bei Petra und Jochen Günther für einen reichen Kindersegen. Keinen eigenen, doch gleichermaßen mit Freude willkommen geheißen. Die Günthers betreiben seit 1999 ihren kleinen privaten Tierpark mit großem Erlebnisraum für die ganze Familie. Rund 250 Tiere können hier bestaunt werden, darunter auch Alpakas, Kaninchen, Kraniche, Liszt- und Totenkopfaffen, Pfaue, Wasserschweine und Ziegen.

Eine Attraktion ist das weiße Känguru. Gerade ist es wieder Mutter geworden. Vorwitzig schaut das Kleine aus dem Beutel. Es hat das weiße Fell seiner Mutter geerbt. „Unsere Besucher finden das natürlich faszinierend“, freut sich Jochen Günther.

Doch für ihn und seine Frau sind die Zuchterfolge bei den Kattaaffen noch etwas erstaunlicher. Gleich zwei Zwillingspärchen wurden in diesem Frühling in Vippach­edelhausen geboren. „Das ist sehr ungewöhnlich. Meist kommt nur ein Junges zur Welt – wie bei uns Menschen.“ Der Zwillingsnachwuchs ist im Wortsinne doppelt erfreulich, denn die possierlichen Äffchen mit dem geringelten Schwanz sind in ihrer Heimat Madagaskar vom Aussterben bedroht. Hier im Thüringischen fühlen sie sich pudelwohl und genießen derzeit jeden Sonnenstrahl, recken ihre Köpfchen gen Himmel und breiten die Arme aus.
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige