Belvedere im Winter

Wann? 21.12.2011 bis 29.04.2012

Wo? Belvedere, Weimar DE
Eine Kamelie in voller Blüte. (Foto: Archiv)
Weimar: Belvedere | Ab dem heutigen Mittwoch bietet die Klassik Stiftung Weimar Besuchern des Parks Belvedere bis zum Frühjahr wieder die Möglichkeit zu einer Besichtigung des Langen Hauses der Orangerie.

Das Lange Haus wurde zwischen 1999 und 2003 saniert und restauriert. Seitdem kann es allwinterlich besucht werden. Im Inneren erlebt der Besucher im Wintergarten des 19. Jahrhunderts unter anderem die Pflanzenwelt Australiens und Neuseelands und kann so vorübergehend dem Winter entfliehen. Die auf dem fünften Kontinent beheimateten Neuholländerpflanzen, zu denen beispielsweise auch die Streitkolbenbäume – botanisch Casuarina – gehören, beeindruckten schon Großherzog Carl August, der darüber sogar eine pflanzenkundliche Abhandlung schrieb.

Zurzeit stehen die unterschiedlichsten Wildformen von Eriken in voller Blüte, die im sogenannten „Cap Haus“ auf den Stellagen zu finden sind. Die ersten blühenden Kamelien, Azaleen und Frühjahrsblumen bringen weitere farbige Akzente ins Grün des Pflanzenhauses.


Einen weiteren Blühhöhepunkt verspricht das Christrosenwochenende am 4. und 5. Februar. Vom 3. bis 18. März findet die traditionsreiche Ausstellung "Kamelie und Skulptur" statt sowie vom 5. bis 8. April die Aurikelschau.

Das Lange Haus wurde um 1760 unter Herzogin Anna Amalia errichtet. Es wurde als Nutzhaus unter anderem für die Anzucht von Orangen- und Kaffeebäumen erbaut und diente auch der Zwetschgentreiberei. Zunächst war es in verschiedene Bereiche aufgeteilt. In den 1870er Jahren wurde das Haus umgebaut und die einzelnen Abteilungen aufgelöst. Die geschwungenen Wege, die Springbrunnen und die Felspartie im sogenannten „Wiener Haus“ unterstrichen zusammen mit der üppigen immergrünen Vegetation den Charakter eines der damals gerade erst in Mode gekommenen Wintergärten.

Im Rahmen des „Investitionsprogramms Nationale Unesco-Welterbestätten“ wird seit Mai dieses Jahres die Sanierung der Belvederer Anlagen fortgesetzt, die bereits in mehreren Etappen seit 1999/2000 erfolgt. Die Sanierungsarbeiten am Hauptbau der Orangerie ruhen derzeit, da die Gebäude für die Überwinterung der Orangeriegewächse benötigt werden. Ab Mai 2012 werden die Arbeiten am Nord- und Südflügel, am Gärtnerwohnhaus und am Orangeriehof wieder aufgenommen. Für die Maßnahmen stehen bis 2014 großzügige Fördermittel aus dem Welterbeprogramm zur Verfügung.

ÖFFNUNGSZEITEN:
21. Dezember 2011 bis 29. April 2012, Mittwoch bis Sonntag, von 11 bis 16 Uhr
24. Dezember 2011 geschlossen
25., 26., 31. Dezember 2011 und 1. Januar 2012, von 11 bis 16 Uhr
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6.472
Mariett Demirelli aus Erfurt | 26.12.2011 | 22:50  
Lokalredaktion Weimar aus Weimar | 27.12.2011 | 09:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige