Dr. Hans Coppi (Berlin): Politischer Widerstand in NS-Deutschland

Wann? 04.10.2013 19:30 Uhr

Wo? Tourist-Information, Markt 10, 99423 Weimar DE
Weimar: Tourist-Information |

Vortrag über Spielräume für eigenverantwortliches Handeln

Es war nur eine kleine Minderheit, die sich im Deutschland der Jahre 1933 bis 1945 dem nationalsozialistischen Herrschaftsanspruch widersetzte. Ihre regimekritische Haltung äußerte sich als Opposition, Dissidenz, Resistenz, Verweigerung, Selbstbehauptung, Auflehnung oder in anderen Formen. Gespräche und Diskussionen in Gruppen, Freundes- und Widerstandskreisen führten zu der NS-Ideologie entgegengesetzten Standpunkten. Über Flugblätter, Klebezettel, Denkschriften und antifaschistische Losungen im öffentlichen Raum gelang es, eine kleine – wenn auch regional differierende – Gegenöffentlichkeit herzustellen, zu zeigen, dass die Gegner des Naziregimes aktiv sind, passiver und aktiver Widerstand zu dessen Überwindung möglich ist. Widerstandsgruppen und Netzwerke entstammten sozial, politisch und weltanschaulich unterschiedlichen Milieus. Der Vortrag geht der Vielfalt und den sich wandelnden Formen widerständigen Verhaltens, den Möglichkeiten und Grenzen gemeinsamen Handelns nach. Schließlich nimmt er die Resonanz des politischen Widerstands gegen das NS-Regime im öffentlichen Bewusstsein der deutschen Gesellschaft in den Blick.

Dr. Hans Coppi, Jg. 1942, ist freier Mitarbeiter an der Gedenkstätte Deutscher Widerstand und Vorsitzender der Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA). Er ist der Sohn der zu der Widerstandsgruppe „Rote Kapelle“ gehörenden und von den Nationalsozialisten in der Hinrichtungsstätte Plötzensee ermordeten Hans und Hilde Coppi.

Hier finden Sie aktuelle Informationen und das Faltblatt zur Vortragsreihe.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige