Duo Vimaris: Mit Gesang und Orgel

Wann? 18.10.2016 19:00 Uhr

Wo? Palais Schardt, Scherfgasse, 99423 Weimar DE
Seit 30 Jahren musiziert das Ehepaar Wieland und Mirjam Meinhold als Duo Vimaris.
Weimar: Palais Schardt |

Im Leben und der Musik vereint ist das Weimarer Ehepaar Meinhold. Seit 30 Jahren steht es als Duo Vimaris gemeinsam auf der Bühne. Sie überzeugen vor allem durch die Kombination vor Orgel und Gesang. Nun wird Geburtstag gefeiert. Danach wollen die beiden etwas ruhiger werden.


„Ich habe sie gesehen und war entzückt“, erinnert sich Wieland Meinhold an die erste Begegnung mit seiner Frau Mirjam. Musik sei damals der beste Vorwand gewesen sich „vorzupirschen“, beschreibt er die Entstehungsgeschichte des Duo Vimaris vor 30 Jahren.

Zweigespann zu Hause und auf der Bühne



Mittlerweile sind der Organist und die Sopranistin längst verheiratet und Eltern einer Tochter im Teenageralter. Er reist als freier Musiker durch Deutschland. Sie singt im Opernchor des DNT Weimar. In ihrer Freizeit aber bilden sie ein Zweigespann. Nicht nur zu Hause, sondern auch auf der Bühne.

Duo Vimaris feiert Premier im Harz


Ihr erster Auftritt führte das Duo Vimaris nach Liebrechterode im Harz. Mit dem Trabi habe sie damals der Pfarrer vom Bahnhof abgeholt. „Ich war fürchterlich ausgeregt“, erinnert sich Mirjam Meinhold – damals noch Musikstudentin. Ihr Mann gibt sich im Rückblick eher abgeklärt: „Ich hatte ja schon einige Jahre Berufserfahrung.“ Trotz guter Erinnerungen sind beide nicht mehr nach Liebrechterode zurückgekehrt. Dafür haben sie ihre Konzertreisen quer durchs Land geführt. Mit Orgel und Gesang; auch Flöte und Klavier spielen sie. Selbst im Ausland ist das Duo aufgetreten: in Belgien und Frankreich, in Ungarn, Italien und skandinavischen Ländern „Vor allem nach der Wende“, so Wieland Meinhold, „haben sich diese Möglichkeiten rasch ausgebaut.“

Bei ihren Auftritten arbeitet das Duo bewusst thematisch. Angefangen haben sie damit 1999, als ihre Heimatstadt europäische Kulturhauptstadt war. „Weimar reist nach Europa“ hieß ihr Programm und nahm Bezug auf die Wirkung deutscher Musiker im Ausland, so beispielsweise Telemann in Frankreich und Händel in England. In den Folgejahren setzen sie immer neue ländertypische Akzente. Dafür wurden sie zu sogar Wühlmäusen, suchten Musikwerke heraus, die seit Jahren nicht mehr gespielt wurden, berichtet Meinhold.

Mittlerweile liegen gut 1500 gemeinsame Konzerte hinten den beiden. Zwischen 40 bis 60 Auftritte gibt das Duo Vimaris im Jahr. Eine Herkulesaufgabe. „Denn wir organisieren alles selbst“, erklärt Wieland Meinhold: das Programm gestalten, die Auftrittsorte auswählen, für die Konzerte werden. Das sei ein hoher organisatorischer Aufwand und koste viel Kraft. Zumal sie als Duo nur dann auftreten können, wenn Mirjam Meinhold keine Verpflichtungen als fest engagiertes Mitglied im Opernchor zu erfüllen hat.

Orgel und Gesang schafft treue Fangemeinde


Nicht immer lohnt sich der Aufwand auch, geben die Meinhold ehrlich zu. Die Besucherzahlen schwanken. In kleinen Städten und Dörfern geben sie oft Konzerte auf Einnahmebasis. So tragen sie allein das Risiko, schonen dafür die Partner vor Ort. Doch glücklicherweise können sie vielerorts auf eine treue Fangemeinde bauen. Die haben sie durch ihre nicht alltägliche Kombination von Orgelspiel und Gesang gewinnen können und dank der schier unglaubliche Energie, die sie als Paar versprühen.

Deshalb mag man auch kaum glauben, was sich die Meinholds für die Zukunft vorgenommen haben. Obwohl sich beide noch fit fühlen, wollen sie die nächsten Jahre als Duo Vimaris ruhiger angehen. „Kontrolliert abtrainieren“, nennt es Wieland Meinhold. Er hat vor einiger Zeit die Freude an der Artistik entdeckt. Ein Spagat zu machen ist für den 55-Jährigen kein Problem. Hier will er weiter machen, mehr tun. Für sich zur persönlichen Beglückung. Auch Mirjam Meinhold freut sich auf ruhigere Zeiten, um sich anderen künstlerischen Hobbys zu widmen. Malen zum Beispiel.

Jubiläumskonzert

Charme & Eleganz - Französischer Klangsinn unter diesem Titel lädt das Duo Vimaris zu seinem Geburtstagskonzert anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens am 18. Oktober, um 19 Uhr in das Weimarer Palais Schardt ein. Zu hören sind Songs und Klavierwerke von Fauré, Chopin, Vieren und Dupont. Die Schauspielerin Heike Meyer liest Texte von Anna Gavalda.

Weitere Auftrittstermine des Duos mit unterschiedlichem Programm:

26. November: Evangelische Kirche zu Dachwig/ Fahner Höhe
27. November: Stadtkirche Eisfeld/ Thür.
2. Dezember: Albert-Schweitzer-Gedenkstätte Musäushaus Weimar
3. Dezember: Neuapostolische Kirche Nordhausen
17. Dezember: Dorfkirche Mattstedt bei Apolda
18. Dezember: Ev. Kirche Schwarzburg
29. Dezember: Dorfkirche Nägelstedt bei Bad Langensalza
31. Dezember: Evangelische. Kirche zu Bad Klosterlausnitz
1. Januar: Neujahrskonzert Dt. Bienenmuseum Weimar
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige