Gut gefüllter Kalender: 20 gute Gründe, sich auf das neue Jahr in Weimar und dem Umkreis zu freuen

Heike Weise hilft beim Aufbau der neue Ausstellung im Kunsthaus Avantgarde in Apolda. Die Schau zeigt zum Beginn des Van-de-Velde-Jahres Arbeiten seines Schülers Max Ackermann. Foto: Peter Hansen. (Foto: Peter Hansen)
Ein neues Jahr liegt vor uns. Für beste Unterhaltung ist gesorgt, denn in Weimar und im Weimarer Land wird auch 2013 im kulturellen Bereich viel geboten. Wir empfehlen 20 Veranstaltungen, die Sie nicht verpassen sollten.

12. Januar
Thüringen feiert 2013 das „Van-de-velde-Jahr“. Die erste Ausstellung wird am 12. Januar in Apolda eröffnet. Bis zum 1. April ist im Kunsthaus die Schau „Von der ornamentalen Linie zur heiligen Fläche: Die nie gezeigten Bilder“ zu sehen – mit Werken von Max Ackermann, der als berühmtester van-de-Velde-Schüler gilt.

2. Mai bis 16. Juni
Zum zehnten Mal öffnet das Köstritzer Spiegelzelt seine Pforten. Zum runden Geburtstag gibt es ein Wiedersehen mit Spiegelzelt-Bekannten aus den vergangenen Jahren, wie Pigor & Eichhorn, Maybebop, Stefan Gwildis, Gustav Peter Wöhler, Götz Alsmann und Ottfried Fischer sowie interessanten Neuentdeckungen.

4. Mai
„Auf Goethes Spuren“ sind alle Wanderfreunde willkommen. Start ist am Wielanderplatz in Weimar. Andere Gruppen wandern von Bad Berka und Blankenhain zum gemeinsamen Treffpunkt an der Riedeleiche. Weiter geht es gemeinsam über Schwarza nach Hochdorf und Neckeroda bis zum Luisenturm, wo die Abschlussrast stattfindet.

18. Mai
Zum einem besonderen Frühlingsspaziergang lädt der Thüringer Weinbauverein ein. Wandernd kann man an 18 Stationen in und um Bad Sulza regionale Weine genießen.

7. bis 9. Juni
Vielseitige Veranstaltungen für alle bietet das Brunnenfest im Kurpark von Bad Berka. Gleichzeitig findet ein Bildhauersymposium mit jungen Steinmetzen statt.

8. Juni
Museen, Galerien, Archive und Kirchen laden in Weimar und im Weimarer Land zur 15. Langen Nacht der Museen ein. Von 18 bis 24 Uhr sind Sammlungen und Ausstellungen zu besichtigen. Auch Konzerte, Vorträge, Filme und Sonderführungen sind zu nächtlicher Stunde geplant.
21. Juni
Ein Musikfest zur Sommersonnenwende nach französischem Vorbild ist seit einigen Jahren ein besonderer Höhepunkt im Kulturleben Weimars. In der gesamten Altstadt erstreckt sich das lauschige „quartier musical“, in dem Musiker aller Couleur zum Zuhören und Verweilen einladen.

6. Juli
Zum 15. Mal verwandelt sich der Marktplatz zu einem nächtlichen Laufsteg, Apolda feiert seine 15. Modenacht.

13. Juli
Dem 200. Geburtstag Richard Wagners ist das größte Open-Air-Konzert des Sommers in Weimar gewidmet. Unter dem Motto „Wahn, Wahn, überall Wahn“ gestalten Helden wie Tristan, Tannhäuser und Telramund sowie stimmgewaltige Diven einen unvergesslichen Abend im Weimarhallenpark.
16. bis 18. August
Wein und Kultur stehen im Mittelpunkt, wenn Bad Sulza sein 21. Thüringer Weinfest feiert. Man darf auch auf eine neue Weinprinzessin gespannt sein.

25. August
Die Hainturmgesellschaft, die Kötschberggemeinde und die Kurverwaltung Bad Berka laden zum 12. Mal zur Wanderung auf dem zertifizierten Wanderweg zu den drei Türmen – Hainturm, Carolinenturm, Paulinenturm – ein.

29. August bis 1. September
„Auf einen Schoppen bei Goethe“ heißt es auch 2013 wieder in Weimar. Rund um den Goethe-Geburtstag am 28. August wird das Weinfest auf dem Frauenplan gefeiert.

31. August
Auch 2013 dürften wieder viele Besucher nach Neckeroda zum Färber- und Handwerkerfest reisen. Färberinnen und Färber aus ganz Deutschland führen in traditionelle Techniken ein. Weitere Handwerker bereichern den Markt.

8. September
Der Tag des offenen Denkmals steht 2013 unter dem Motto „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“. Dazu wird auch in Weimar und dem Landkreis wieder ein abwechslungsreiches Programm gestaltet.

12. bis 15. September
Nach einer erfolgreichen Premiere lädt das Rittergut in München bei Bad Berka erneut zu einem Oktoberfest ein. Blau-weiße Spezialitäten werden mit Thüringer Gastlichkeit serviert.

27. bis 29. September
Der Zwiebelmarkt in Apolda kann auf eine sehr lange Tradition verweisen. Auch wenn er längst nicht so berühmt ist wie sein Weimarer Pendant, so hat er sich in den letzten Jahren doch zu einem Geheimtipp entwickelt.

11. bis 13. Oktober
Ein Jubiläum wird in Weimar gefeiert. Der Zwiebelmarkt erlebt seine 360. Auflage. Die Stadt erwartet wieder mehr als 300 000 Besucher.

19. Oktober
Der Obstmarkt in Tiefengruben öffnet seine Pforten. Frisches Obst, darunter sehr alte Apfel- und Birnensorten, Gemüse, Nüsse und Blumen gibt es in Hülle und Fülle.

29. November bis 1. Dezember
Apolda erstrahlt wieder zum 1. Adventswochenende und lädt zum Lichterfest ein. Der kleine Weihnachtsmarkt erfreut sich großer Beliebtheit.

1. bis 28. Dezember
Glühwein und Bratwurst, Pudelmützen und Schwibbögen – all das kann man zwischen dem Theater- und Marktplatz erwerben, wenn die Stadt Weimar zum Weihnachtsmarkt einlädt. Und wer möchte, kann dabei auch „Oh du fröhliche“ singen, das Weihnachtlied mit echt Weimarer Wurzeln.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige