Heimatmuseum und Begegnungshaus Stammhaus Luge in Altdörnfeld

Das Stammhaus Luge stammt aus der Zeit um 1651, wie eine Holztafel am Südgiebel dokumentiert. Es wurde vom Großfabrikanten Luge erbaut. Das haus diente einst als Wirtshaus und auch immer wieder als Wohnhaus und später als Jugendzimmer genutzt.
Seit der 80iger Jahre steht das haus leer. Das Stallgebäude musste im Jahre 1984 abgerissenwerden. Danach wurde der Nordgiebel notdürftig mit Eternitplatten verschlagen. Zu dieser Zeit wurden Anträge auf Fördermittel gestellt, die jedoch in dieser Zeit nicht genehmigt wurden waren.
Im Jahre 2010 wurde zum wiederholten Mal ein Antrag auf Fördermittel bei der Denkmalschutzbehörde gestellt, da der Nordgiebel durch aufsteigende Nässe einzufallen drohte. Nach eingehender Besichtigung wurden 5.000,00 € bewilligt.
Endlich konnten die Handwerker mit dem Abriss beginnen. Sie entfernten sorgfälltig Lehm und Gefache. Das Fachwerk wurde mit viel Geschick und Sachkenntnis abgebaut und für den späteren Wiedereinbau sortiert abgelegt, als Schablone.
Seitdem wurde viel in Eigenleistung restauriert und renoviert bzw. erneuert.
Heute kann man das Haus in seiner Eigenheit und unverändert besichtigen wie auch die Holzdeckenstube und die Schwarzküche.
Zahlreiche Ausstellungsstücke zeugen vom Leben vergangener zeiten, die mit viel aufwand gereinigt und in das Museum geschafft wurden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
41
Barbara Koch aus Weimar | 23.06.2014 | 15:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige