Jazzmeile kümmert sich um den Musikernachwuchs

N‘ Gone Thiam singt gemeinsam mit der Andreas-Max-Martin-Band auf der Jazzmeile. Foto: Veranstalter (Foto: Veranstalter)
Weimar: Goetheplatz | Auch in diesem Jahr wird der Herbst jazzig. 18 Thüringer Städte beteiligen sich an der nunmehr 18. Thüringer Jazzmeile, die mehr als 100 Konzerte umfasst. 16 davon finden in Weimar statt. Ein Flyer informiert über die einzelnen Veranstaltungen. Kooperationspartner der Weimarer Jazzmeile sind das „mon ami“, der Studentenclub Kasseturm sowie die Stadtbücherei. Neben Konzerten bedeutender nationaler und internationaler Musiker bildet in Weimar die Nachwuchsförderung einen weiteren Schwerpunkt der Jazzmeile.

Der Jazzworkshop ist ein seit vielen Jahren bestehendes Kooperationsprojekt zwischen dem Institut für Jazz der Hochschule für Musik „Franz Liszt“, der Stadt Weimar und der Jazzmeile. Der Workshop findet noch bis zum 13. Oktober im Hochschulzentrum am Horn statt. Zum traditionellen Dozentenkonzert wird am 13. Oktober, um 20 Uhr in den Festsaal des Fürstenhauses eingeladen. Am 22. November spielt im Rahmen der Nachwuchsförderung das Jazzorchester der Musikhochschule um 19.30 Uhr ebenfalls im Festsaal des Fürstenhauses ein Konzert unter dem Titel “The music of Stefan Schultze“ unter der Leitung von Professor Bernhard Mergner.

Auf der Jazzmeile vertreten ist auch die Andreas-Max-Martin-Band aus Weimar. Sie tritt am Montag, den 17. Oktober, ab 20 Uhr im „mon ami“ gemeinsam mit N`Gone Thiam auf. Die Soulsängerin singt ansonsten in dieser Hamburger Band von Jan Delay.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige