Joel Rubin Ensemble

Wann? 11.08.2015 20:00 Uhr

Wo? mon ami , Goetheplatz 11, 99423 Weimar DE
Weimar: mon ami | Yiddish Summer Weimar
Gegründet im Jahre 1994 in Berlin war das Joel Rubin Ensemble das erste Ensemble, das sich ganz der Aufführung des traditionellen, osteuropäisch-jüdischen, instrumentalen Klezmer-Repertoires des späten neunzehnten und beginnenden zwanzigsten Jahrhundert widmete. Das Quintett ist eine Weiterführung der Arbeit Joel Rubins in seinen früheren Projekten Brave Old World (1889-1992) und Rubin & Horowitz (1992-1994).
Die Musik des Ensembles ist ein Ausdruck der lange währenden Beschäftigung Rubins mit dem russisch-jüdischen Musikerbe. Es ist kein Versuch eine Aufführungspraxis des neunzehnten Jahrhunderts zu imitieren oder anderweitig das Lebens im jüdischen Shtetl zu thematisieren. Vielmehr vereint die Gruppe in sich einige der weltbesten improvisierenden Musiker, um herauszufinden, wie jüdische Musik zu Beginn des einundzwanzigsten Jahrhundert klingen kann. Musik aus einer anderen Zeit und von einem anderen Ort – aber tief verwurzelt in der Gegenwart. Die Band schafft so ihr eigenes Klanguniversum, voller Tiefe, Virtuosität, Verspieltheit und Einsicht. Die so entstehenden kaleidoskop-ähnlichen Klänge zeigen die vielen historischen Schichten traditioneller jüdischer Musik, betrachtet aus der Perspektive der vielfältigen musikalischen Hintergründe der Ensemblemitglieder, die von klassischer Musik über die Musik der Roma, sowie vom Free-Jazz bis hin zu zeitgenössicher Kunstmusik reicht. Hier trifft das Zusammenspiel einer wundervoll gemeinsam improvisierender Jazzband die Zartheit eines Kammermusikensembles und den Schwung einer Hochzeitsband zwischen Klezmer-, Roma- und anderen osteuropäischen Traditionen. Das Joel Rubin Ensemble hatte Auftritte u.a. in der Berliner Philharmonie, im Concertgebouw Amsterdam, im Beethoven-Haus in Bonn, in der Cité de la Musique in Paris, in der Tonhalle in Zürich, im Muziekcentrum Vredenburg in Utrecht (Holland), im Frankfurter Hof, im Burghof Lörrach, im Symphony Space und im John Zorn’s The Stone in New York City, beim Institute of Musical Traditions in Washington DC, beim internationalen Klezmer Festival in Fürth und beim International Festival of Sacred Music in Fribourg, Schweiz. Die Radioübertragung des Programms Beregovski’s Khasene im DeutschlandRadio (November 1996) war eine der erfolgreichsten Sendungen der letzten Zeit. Hier wurde diese außerhalb der Zeit stehende und doch sehr moderne Musik zum ersten Mal einem breiten Publikum vorgestellt.

Besetzung: Joel Rubin (USA) – Klarinette, Mark Kovnatskyi (RUS/D) – Violine, Claudio Jacomucci (I) – Akkordeon, Kálmán Balogh (H) – Tsimbl (Hackbrett), Csaba Novák (H) – Kontrabass
www.joelrubinklezmer.com
Eintritt: 19,50 Euro, erm. 10,50 Euro
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige