Jubiläumskonzert BundesSchulMusikOrchester

Wann? 26.09.2015 17:00 Uhr

Wo? Weimarhalle, Weimar DE
Weimar: Weimarhalle | Mit Herzblut spielen, Atmosphäre genießen, Zuhörer begeistern…

Für das 20jährige Jubiläum kehrt das BundesSchulMusikOrchester an seinen Gründungsort Weimar zurück. Hier wurde das BundesSchulMusikOrchester 1995 von Studierenden der Fachrichtung Lehramt für Musik (Schulmusik) gegründet.
Die Grundidee des Projekts ist zweierlei: Einerseits wollen die jungen MusikerInnen Orchestererfahrung unter professionellen Bedingungen sammeln, zumal die Schulmusiker an vielen Hochschulen ein Schattendasein führen: Sie sind oft diejenigen, die „von allem ein bisschen, aber nichts richtig können”. Dass aber auch unter ihnen beachtliche künstlerische Leistungen hervorgebracht werden können, haben die vergangenen Projektphasen eindrücklich bewiesen. Daneben findet ein reger Austausch und die deutschlandweite Vernetzung der Schulmusikstudierenden der verschiedenen Musikhochschulen statt.

Zum Jubiläum sollen nun erstmals auch Ehemalige, Lehrer im Dienst, am Projekt beteiligt sein. Durch die Arbeit des BSMO tritt die Schulmusik aus ihrer Nische heraus und die SchulmusikerInnen präsentieren sich öffentlich als vollwertige Musiker.

Seit nunmehr zwanzig Jahren steht das Erarbeiten und Aufführen großer sinfonischer Werke im Zentrum jeder Arbeitsphase des BundesSchulMusikOrchesters. Dieses Jahr steht neben Schönbergs Orchesterbearbeitung von Bachs monumentalem Präludium und Fuge in Es-Dur BWV 552, Bruckners Sinfonie Nr. 5 in B-Dur auf dem Programm. Die Bearbeitung von vier Madrigalen von Gesualdo für Bläser, Schlagwerk und Celesta, welche im Rahmen der Sinfoniekonzerte des BSMO uraufgeführt werden wird, stammt von Claudio Novati, der seit 2011 Kirchenmusik und seit 2015 Orchesterdirigieren in der Klasse von Professor Nicolás Pasquet an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar studiert. In diesem Jahr wird das BSMO unter der Leitung von Kiril Stankow stehen. Der Conductor in Residence der jungen norddeutschen philharmonie und Chefdirigent und künstlerischer Leiter des JugendSinfonieOrchester Tübingen studierte von 2005 bis 2012 Dirigieren an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar bei den Professoren Nicolás Pasquet, Gunter Kahlert und Anthony Bramall.

Die Schirmherrschaft der diesjährigen Jubiläumsarbeitsphase des BundesSchulMusiKOrchesters haben die Ministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka und der Präsident der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Prof. Dr. Christoph Stölzl übernommen.

Das BSMO wird jedes Jahr von Schulmusikstudierenden ehrenamtlich und selbstverwaltet organisiert. Das Organisationsteam dieser Arbeitsphase sind die Schulmusikstudierenden der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar: Elsa Hoffmann, Annabelle Weinhart, Wolfgang Geiger und Nina Reinhardt.
Die Proben finden ab dem 18. September in den Räumen der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar statt.

Es sei herzlich zu den Konzerten am Freitag, 25. September um 19:30 Uhr im Volkshaus Jena und zum Jubiläumskonzert mit anschließender Jubiläumsfeier am Samstag, 26. September um 17:00 Uhr im con

gress centrum neue weimarhalle eingeladen.
Dieses Jahr sollen außerdem die Pforten explizit auch für die Schulen, den zukünftigen Berufsort der etwa 90 MusikerInnen auf der Bühne, geöffnet werden. Dazu wird am Freitag, 25. September 2015 um 11 Uhr ein Schülerkonzert im Volkshaus Jena stattfinden.

Kontakt
BundesSchulMusikOrchester Weimar 2015
c/o Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
Organisationsbüro BSMO
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
weimar2015@bundesschulmusikorchester.de
www.bundesschulmusikorchester.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige