Keine Angst vor Neuer Musik: Ein Festival in Weimar lädt ein, Klischees zu überwinden

Wann? 28.10.2015 bis 31.10.2015

Wo? Goetheplatz, Goetheplatz, 99423 Weimar DE
Michael von Hintzenstern lädt ein zu den 28. Tagen der Neuen Musik. Am "mon ami" in Weimar wird ein großes Banner für das nicht alltägliche Festival.
Weimar: Goetheplatz |

Eine Zumutung fürs Ohr? Keineswegs! Seit mehr als drei Jahrzehnten bricht der Weimarer Michael von Hintzenstern eine Lanze für Neue Musik. Zum 28. Mal widmet er ihr ein Festival.

Den Begriff der Neuen Musik gibt es seit gut 100 Jahre. All zu viele Liebhaber hat diese musikalische Richtung trotzdem nicht finden können. „Sie gilt als kompliziert, gar hässlich“,bedauert Michael von Hintzenstern. Er selbst kann diese Vorurteile nicht teilen. Zum 28. Mal organisiert er in Weimar die Tage der Neuen Musik. Es würde ihn freuen, neue Freunde für diese alte Neue Musik gewinnen zu können. Er nennt sechs Gründe, warum sich ein Besuch des Festivals lohnt.

1.
Neue Musik ist unverbraucht und wirkt dadurch frisch. Sie kann deshalb neue Horizonte eröffnen. Die Fantasie wird angeregt und man taucht in eine andere Erlebniswelt. Wegen alter Klischees sollte man darauf nicht verzichten.

2.
Man braucht kein großes theoretisches Rüstzeug, um unsere Veranstaltungen besuchen und genießen zu können. Wer trotzdem etwas mehr Hintergrundinformationen benötigt, kann beruhigt sein. Vor jedem Konzert gibt es eine kleine Einführung.

3.
Wir erwarten zum Festival viele junge Musiker. Sie eröffnen dem Publikum mit ihrer Musik eine neue Dimension des Hörens. Unsere Gäste sind Solisten aus Deutschland und der Schweiz. Das sind Spitzenmusiker und –komponisten, die sich auf Neue Musik spezialisiert haben. Da klingt nichts schrecklich, höchstens ungewohnt, weil sich Geräusche von Harmonien emanzipiert haben.

4.
Vielleicht hören wir in Europa immer ein bisschen zu viel mit dem Kopf. In Südamerika hat Neue Musik eine ganz andere Akzeptanz. Das habe ich bei Konzerten schon selbst erleben dürfen. Dort hört man mit dem Herzen. Und Neue Musik führt auf diesem Weg direkt ins Innere der Seele.

5.
Eine Besonderheit der Neuen Musik ist die so genannte Echtzeitmusik. Ihre Faszination liegt darin, dass sie erst im Moment der Aufführung entsteht. Das Ensemble für intuitive Musik Weimar, dem ich angehöre, hat sich schon seit vielen Jahren dieser Art des instrumentalen und vokalen Musizierens verschrieben. Das Ensemble ist auch zum Festival dabei und wird ein Konzert gemeinsam mit Festivalgästen aus Basel, Bern und Paris gestalten. Der Konzertbesucher wird so einbezogen in einen kreativen Schaffensprozess. Ein ganz besonderes Erlebnis.

6.
Zum Festival kann man erleben, wie man mit moderner Computertechnik Musik beeinflussen oder gar gestalten kann. Zudem kann man ungewöhnliche Instrumente kennen lernen. So das Zarb und das Cymbalom.

Zur Sache / Termin

+ Neue Musik umfasst unterschiedliche musikalische Strömungen ab etwa 1910 bis zur Gegenwart. Vertreter der Neuen Musik suchen nach neuen Klängen und Formen und definieren alte Stile auf neuartige Weise. Dazu verändern sie Klang, Harmonie und Rhythmus, zum Teil auch sehr durchgreifend.
+ Die 28. Tage der Neuen Musik finden vom 28. bis 31. Oktober in Weimar statt.
+ Veranstalter ist der Verein „Klang Projekte Weimar“.
+ In diesem Jahr steht die Veranstaltungsreihe unter den Motto „Klangachsen: Schweiz – Deutschland“.
+ In sechs Konzerten präsentieren sich drei Komponistengenerationen aus zwei Ländern.
+ Veranstaltungsorte sind das Jugend- und Kulturzentrum „mon ami“ am Goetheplatz und das Studio für elektroakustische Musik der Musikhochschule in der Coudraystraße 13 a.
+ Das gesamte Programm unter: www.neue-musik-thueringen.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige