Lesung Christoph Dieckmann und Konzert mit Ekkehard Jost Quartett & Jazzpospolita

Wann? 14.11.2014 20:00 Uhr

Wo? mon ami , Goetheplatz 11, 99423 Weimar DE
  Weimar: mon ami | Christoph Dieckmann - „Die Freiheit auf Polnisch”: Der „Polski Jazz” als kulturelle Freiheitserfahrung.

Der Polski-Jazz entwickelte eine in den Ländern des östlichen Europas einzigartige Breitenwirkung. Er stand symbolisch für Individualität und ein selbstbestimmtes Leben. Auch unter ehemaligen DDR-Bürgern galt die polnische Jazzszene als inspirierend - und dies nicht nur in musikalischer Hinsicht. Worin lag die Attraktivität der Polnischen Jazzszene für DDR-Bürger? Inwieweit verkörperte sie eine alternative Gegenkultur und Widerständigkeit? Christoph Dieckmann wird in seinem Beitrag persönliche Eindrücke und Reflexionen seiner Begegnungen mit der polnischen Jazzszene wiedergeben.

EKKEHARD JOST Quartett - BEBOP, BLUES UND BALLADEN

Ekkehard Jost (bars),
Bob Degen (p)
Dieter Manderscheid (b)
Janusz Stefanski (dr);

Bebop, Blues und Balladen" nennt sich das aktuelle Programm eines internationalen und seit vielen Jahren auf der mitteleuropäischen Jazzszene aktiven Quartetts, bestehend aus Ekkehard Jost (Baritonsaxophon), Bob Degen (Piano), Dieter Manderscheid (Kontrabass) und Janusz Stefanski (Schlagzeug). Der US-amerikanische Pianist Bob Degen, der seit den 70er Jahren vorwiegend in Deutschland lebt und arbeitet, spielte auf seinen Wegen durch die Welt des Jazz mit so namhaften Größen wie Art Farmer, Dexter Gordon und Buddy de Franco. - Ekkehard Jost, musikalischer Freigeist, der souverän zwischen diversen Stilbereichen des Jazz zu pendeln vermag, muss auf der Giessener Jazzszene nicht besonders vorgestellt werden. - Begleitet werden die beiden durch eine exzellente und gut aufeinander eingespielte Rhythmusgruppe: Der Kölner Kontrabassist Dieter Manderscheid, ein jazzmusikalischer Weltbürger, der außer in Australien in allen Kontinenten unseres Globus zu hören war, bildet in Josts diversen Gruppen und Projekten seit rund 25 Jahren den ebenso stabilen wie dynamischen Untergrund. Der – wie Bob Degen - in Frankfurt lebende polnische Schlagzeuger Janusz Maria Stefanski gehört zu den Wegbereitern des zeitgenössischen Jazz in Polen, wo er mit stilbildenden Musikern wie Tomasz Stanko und Zbigniew Seifert zusammenarbeitete. In Westeuropa wirkte Stefanski unter anderem in den Gruppen von Hans Koller, Charlie Mariano und Emil Mangelsdorff. Drei Viertel des Quartetts sind, nebenbei gesagt, Träger des Hessischen Jazzpreises.

JAZZPOSPOLITA – Fusion Jazz, Nu Jazz

Michał Przerwa-Tetmajer (guitar)
Stefan Nowakowski (acoustic bass, electric bass, synthesizer)
Wojciech Oleksiak (drums, electronics),
Michał Załęski (keyboards, synthesizer)


Ihr Debütalbum 'Almost Splendid' veröffentlichte Jazzpospolita im Jahr 2010. Ein Album welches die klassischen Fähigkeiten der Bandmitglieder offenbart und phantasievolle Melodien zu einem Fusion-New-Jazz zusammenfließen lässt. Seitdem spielen die vier Musiker auf unzähligen Festivals und Clubs in ganz Europa, unter anderen als Support für die Band Bonobo. Das hochbegabte Quartett aus Warschau lässt sich vom reichen Erbe des polnischen Jazz inspirieren. Sie legen großen Wert auf die Traditionen in ihrer Musik – aber ihr Wunsch, zu experimentieren um neue Dinge voranzutreiben ist offensichtlich.
Das auf ihren Konzerten getanzt wird, ist daher nicht ungewöhnlich.
Ihr zweites Album mit dem Titel "Impulse" ist inspiriert von vielen verschiedenen Genres – der daraus resultierende Klang ist schwer in eine Schublade zu stecken aber hört sich einfach großartig an. Da sind eine Minute lang melodische Gitarrenriffs zu hören, im nächsten Moment wird es laut und groovy.

Veranstalter: mon ami
Karten gibt es für 15,00 Euro / erm. 10,00 Euro inkl.0,50 Euro Kulturförderabgabe bei der Tourist-Information Weimar (03643/745 745) und zzgl. Systemgebühr bei www.ticket-leistung.de sowie an der Abendkasse. (WP)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige