Majestäten treffen sich in Kranichfeld

Wann? 23.06.2013 14:30 Uhr

Wo? Niederburg, Kranichfeld DE
Rosenkönigin Lisa Sichert freut sich auf ihr letztes Amtsjahr, dass am Wochenende mit dem Kranichfelder Rosenfest beginnt. Ihre Mutter Martina Sichert unterstützt ihre Tochter bei ihren viele Auftritten.
Kranichfeld: Niederburg | Auch für Lisa Sichert hat der Tag nur 24 Stunden. Deshalb gehört wohl eine große Portion Selbstmanagement dazu, Studium, Arbeit, Hobbys und Ehrenamt als Kranichfelder Rosenkönigin unter einen Hut zu bekommen. Mit großer Leichtigkeit erzählt sie von ihren vielen Aufgaben. Lisa Sichert unterrichtet Kindertanz und trainiert kleine Handballer. Auch beim Karneval ist sie dabei. In Jena studiert sie Erziehungswissenschaften und Deutsch als Fremdsprache. Ihr Geld verdient sie im Einzelhandel.

Auf ihrer Prioritätenliste ganz oben stehen derzeit aber die Vorbereitungen zum Kranichfelder Rosenfest, das am 20. Juni beginnt. Die Rosenkönigin hat dazu über 30 Majestäten aus ganz Deutschland eingeladen. Und weil ihre Heimatstadt kein Geld ausgeben kann für das Treffen, haben Lisa und ihre Mutter viel Zeit investiert, um Sponsoren zu finden und ein Programm zu organisieren, das Königinnen, Könige, Prinzes­sinnen, Feen und andere Hoheiten gern an Kranichfeld zurückdenken lässt. Lisa freut sich, dass ein Bäcker eine Rosentorte beisteuert. Auch ein Büfett, Gastgeschenke und eine Führung durchs Oberschloss stehen fest.

Bereits vor zwei Jahren fand in Kranichfeld ein Majestäten-Treffen statt. „Doch diesmal wird alles ein bisschen größer ausfallen“, ist sie sich sicher. 20 Zusagen liegen ihr bereits vor. Die weiteste Anreise dürfte die Käsekönigin aus dem Allgäu haben. Die meisten Gäste aber kommen aus Thüringen. „Wir haben diesmal den Fokus auf weniger bekannte Symbolfiguren gelegt“, erzählt Mutter Martina Sichert. So wird der Möhrenkönig aus Heiligenstadt erwartet. Der Olitätenkönig kommt aus Großbreitenbach. Zu den Geladenen zählen auch die Rhododendren-Prinzessin aus Hohenstein-Ernstthal und die Bayerische Meerrettichkönigin.
­
Lisa Sichert hat seit drei Jahren in ihrem Amt viele Kontakte geknüpft, erhält deshalb auch über 200 Ein­ladungen pro Jahr. Das sollte als Werbung für ihre Heimatstadt fortgeführt werden. „Man macht sich als Rosenkönigin, nicht als Lisa einen Namen.“ Deshalb hofft sie, dass ihre 2014 zu wählende Nachfolgerin sich ebenso engagiert ihrem Amt widmet. Denn nach zwei Amtszeiten ist für sie Schluss. „Vier Jahre reichen“, gibt sie zu und erklärt: „Sonst wird es eng mit dem Studium.“ Sie weiß sich eben zu organisieren.


TERMIN

Besucher des Rosenfestes können den Majestäten am 23. Juni, ab 14.30 Uhr beim Flanieren im Rosengarten auf der Niederburg begegnen. Später werden
die Hoheiten auf der Bühne vorgestellt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 19.06.2013 | 08:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige