Mittelalterfest auf der Niederburg in Kranichfeld am 3. und 4. Oktober 2015

Wann? 03.10.2015 bis 04.10.2015

Wo? Niederburg , Schloßgasse 18, 99448 Kranichfeld DE
(Foto: Agentur Sündenfrei)
Kranichfeld: Niederburg | Ausgebeult und eingemottet -Ritterlicher Saisonabschluss in Kranichfeld

Zum traditionellen Mittelalterfest auf der Niederburg in Kranichfeld am 3. und 4. Oktober werden an beiden Tagen wieder spannende Ritterturniere, eine Flugschau, viel Musik, Gaukelei und Puppenspiel angeboten. Die Höhepunkte sind die Turniere hoch zu Ross, die zugleich das Ende der Saison Anno 2015 bedeuten.

Es sind Ritter, die es noch verstehen, ihre Kämpfe hoch zu Ross und Mann gegen Mann auszutragen. „Die Saison ist vorüber aber auf der Niederburg steht der finalen Kampf bevor“ verspricht Ritter Knut vom Saaletal. Es seien noch ein paar Rechnungen offen, die es zu begleichen gelte. Zwei Mal am Tage - jeweils 13:30 Uhr und 17:00 Uhr - wird ein Herold die Herren zum Turnier rufen, mit ungewissem Ausgang. „Danach wird die Rüstung nochmal ausgebeult und anschließend bis zum nächsten Frühjahr eingemottet“ so Ritter Knut.

Auf der großen Freilichtbühne treten mehrmals täglich „Die Streuner“ auf. Diese Formation gehört zu den beständigsten Bands der Mittelalterszene. Mit ihren auf Zister und Geige gespielten Tänzen und gesungenen Liedern unterscheiden sie sich wesentlich von den hierzulande meist mit Dudelsack und Trommeln agierenden Bands. Ihnen zur Seite steht eine neue Band namens „Hermine“, eine „Familienband“, gegründet um den in Friedrichroda lebenden Maler Jorge Villalba.
Kleine Holzköpfe und riesige Vögel

Samstag und Sonntag zwischen 15:00 und 16:00 Uhr wird der Falkner Herbert Schütz, dessen Stammsitz die Niederburg Kranichfeld ist, seine Flugschau zeigen. Falken, Adler und Condor – einheimische und exotische Greifvögel kreisen während seines Programmes über den Köpfen der staunenden Besucher und der erfahrene Falkner zeigt, wozu seine Schützlinge in der Lage sind.

Im Innenhof der Burg wird Christopher vom Allaunberg mit seinen hölzernen Puppen verschiedene deutsche Märchen für Kinder aufführen. „Rotkäppchen“ und „Hensel und Gretel“ zeigt der Puppenspieler. Der wandernde Spielmann Schabernackkrakeel zieht mit seinem Marktkarren umher, um an verschiedenen Stellen des weitläufigen Geländes die Gäste zu unterhalten. Über 70 farbenfrohe Buden mit Handwerk und mittelalterlichen Waren, Karussells, Bogenschiess-Stände und Garbrätereien lagern auf den unterschiedlichen Plätzen im Umfeld der Burg.
Geöffnet ist das Treiben am Samstag von 11- 21:00 Uhr und Sonntag von 11- 19:00 Uhr.
Weitere Informationen und das vollständige Programm sind unter www.suendenfrei.dezu finden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige