80 Jahre Siedlersfreud

Bei den Vorbereitungen zur Festwoche „80 Jahre Siedlersfreud“ scheuten Vorsitzender Hans Müller (rechts), Barbara Wimmel und Klaus Rogge vom Siedlerverein keine Mühe, um ein buntes Programm auf die Beine zu stellen. : S. Schmidt (Foto: schmidt)
Weimar: Siedlersfreud | Von Siegfried Schmidt

Ein idyllisches Fleckchen ist heute das Wohngebiet Siedlersfreud am Stadtrand von Weimar. Die Einwohner wissen dies wohl zu schätzen. Umso mehr freuen sie sich, dass sie in diesem Jahr das 80-jährige Gründungsjubiläum von Siedlersfreud feiern können.

Ein Blick in die Vergangenheit: 1931 gab es im Rathaus einen ersten Aushang, mit dem Interessenten für die neue Siedlung, die auf Brachwiesen und auf Fels entstehen sollte, gesucht wurden.

Vor allem arme und kinderreiche Familien nutzten die Siedlerprogramme in Deutschland, um hier ihr eigenes Häuschen zu bauen und das dazugehörige Stück Garten oder Feld zu bewirtschaften.

Von 1932 bis 1936 wurde die Siedlung Siedlersfreud mit 75 Doppelhäusern für Familien östlich von Oberweimar am Südhang des Ilmtals oberhalb der Straße nach Taubach errichtet.

„Zwei dieser Doppelhäuser sind in ihrem Originalzustand erhalten geblieben“, sagt Hans Müller, Vorsitzender des rührigen Siedlervereins „Siedlersfreud“. Sein Domizil hat der Verein im eigenen Siedlerheim in der Martin-Andersen-Nexö-Straße 51.

„In der Siedlung leben noch viele Familien, deren Urgroßväter einst zu den Erbauern zählten. Jeder kennt hier jeden. In Siedlersfreud fühlen sich die Alteingesessene und neu Hinzugezogene sehr wohl.“ Stolz ist Hans Müller ist auf das gute Gemeinschaftsleben und dass zuletzt durch Initiative des Siedlervereins ein Spielplatz und ein Bolzplatz realisiert wurde. Das alles ist ein guter Grund, das 80. Jahr von Siedlersfreud zu feiern.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige