Achtung - Vortäuschung einer Straftat

Thüringen | TLZ, OTZ

Wieder einmal ist es der Thüringer Presse gelungen die Leute vor den Kopf zu stoßen.

Reklame mit einer gefakten 'Virus-/Hackmeldung' - das geht doch gar nicht.
Mit solchen Späßen kann man doch keine Werbung machen.
Für mich ist das Vortäuschung einer Straftat und gehört bestraft!

Das mindeste, was man erwarten kann, ist eine Entschuldigung an die Leser.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
774
Florian Storch aus Gotha | 02.06.2016 | 14:48  
536
Petra Wolf aus Erfurt | 04.06.2016 | 08:59  
14.605
Uwe Zerbst aus Gotha | 04.06.2016 | 09:40  
13.974
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 04.06.2016 | 09:52  
536
Petra Wolf aus Erfurt | 05.06.2016 | 09:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige