Erstmals Genussmesse in Holzdorf

Wann? 08.09.2013 11:00 Uhr bis 08.09.2013 17:00 Uhr

Wo? Landgut Holzdorf, Weimar DE
Horst-Ingolf Herrnleben betreibt in Kleinromstedt den Hofladen Nummer fünf. Das selbst gebackene Brot und weitere Produkte bietet er auf der Genussmesse in Holzdorf an.
Weimar: Landgut Holzdorf | Kräftig knetet Horst-Ingolf Herrnleben den Teig, der vor ihm auf einer Marmor-Arbeitsplatte liegt. Mit den Fäusten wird er zusammengedrückt, wieder ausgerollt und dann in die Länge gezogen. Herrnleben hat sichtlich Spaß an seinem Tun. Alle 14 Tage backt er in seinem Hofladen in Kleinromstedt Brot. „Mit Walnüssen oder Knoblauch, mit Kümmel oder Zwiebeln, ganz wie es die Leute wünschen“, erzählt er. Auch Marmelade, Nudeln und Sirup stammen aus eigener Produktion. „Rein, pur und unverfälscht“, lautet sein Motto. „Ich schaue mir genau an, wo ich meine Rohstoffe kaufe.“ Vertrauen zu seinen Lieferanten ist ihm wichtiger als das Etikett „Bio.“

Horst-Ingolf Herrnleben ist einer von rund 60 Kleinstproduzenten für Lebensmittel im Weimarer Land. Diese Zahl hat Angela Graupe, Managerin der regionalen Leader-Aktionsgruppe, recherchiert. Der Verein „Regionale Leader-Aktionsgruppe Weimarer Land - Mittelthüringen“ ist angetreten, den ländlichen Raum zu stärken. „Dazu gehört es auch, regionale Spezialitäten bekannter zu machen“, erläutert sie. Viele Kleinstproduzenten haben sich dem Besonderen verschrieben. Dazu zählt Spitzwegerichlikör aus Reisdorf oder Pomeranzenmarmelade aus Heichelheim. „Doch leider sind diese Produkte nicht allzu bekannt“, bedauert Graupe.

Hintergrund

Zum Tag des offenen Denkmals am 8. September finden auf dem Landgut Holzdorf mehrere Führungen statt. Zum Beispiel im Park und Herrenhaus, im Waldkindergarten sowie im Bildungsinstitut ­„Johannes Falk“. Der Regionale Genussmarkt ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Das soll sich ändern. Zum Beispiel durch eine Genussmesse, zu der am 8. September in Kooperation mit der Diakonie eingeladen wird. Die Diakonie betreibt das Langut Holzdorf und hat dieses in den vergangenen Jahren zu einem Zentrum sozial-diakonischer Arbeit entwickelt.
Neben dem Bäcker aus Kleinromstedt werden noch zehn weitere Aussteller ihre Waren zur Genussmesse in Holzdorf anbieten. „Wir schmücken eine große Tafel im Freien, an der die Besucher diese besonderen Spezialitäten probieren können“, berichtet Angela Graupe.

Ganz bewusst habe man sich für dieses Datum und diesen Ort entschieden. Am 8. September ist Tag des offenen Denkmals und Holzdorf zu diesem Zeitpunkt immer eine beliebte Anlaufstelle. „Zudem haben wir in der Diakonie als Betreiber des Gutes schon vor Jahren einen verlässlichen Partner gefunden.“ Der erste Genussmarkt soll ein Einstieg sein. Bei guter Resonanz ist geplant, ihn jährlich zum Denkmaltag zu wiederholen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige