Familienglück in der Villa Wilhelmina: Town & Country Stiftung vergibt Spende an Kinderhilfsprojekt der Stiftung „Dr. Georg Haar“ Weimar

Einrichtungsleiterin Wencke Mohr (3. von links), die Mitarbeiterinnen Theres Lehmann (links) und Nadine Rang (2. von rechts) und die Bewohnerinnen Julia Sauerbrei und Sarah mit dem kleinen Noah (Foto: Denis Winkler)
Weimar: Niedergrunstedt | Niedergrunstedt, 23.11.2016 – Die Stiftung „Dr. Georg Haar“ setzt sich in der Villa Wilhelmina für die Stärkung der Mutter/Vater-Kind-Bindung ein. Um dieses Engagement zu unterstützen überreichte die Town & Country Stiftung der Einrichtung eine Spende in Höhe von EUR 500,00. Die Zuwendung soll für die kindgerechte Ausgestaltung des Außengeländes verwendet werden.

Der Town & Country Stiftungspreis wird jährlich und in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Town & Country Stiftung vergeben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 568 Kinderhilfsprojekte mit jeweils EUR 500,00 gefördert. Auch die Stiftung „Dr. Georg Haar“ ist eine Einrichtung, die finanzielle Unterstützung erhält. Aus allen unterstützen Projekten wurde jeweils ein Projekt pro Bundesland ausgewählt, an das Ende November eine weitere Förderung in Höhe von EUR 5.000,00 vergeben wird.

Die Stiftung "Dr Georg Haar" ist anerkannter Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe in Weimar. Sie unterstützt vor allem die stationäre Erziehungshilfe und benachteiligte junge Menschen sowie ihre Familien. Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das Anliegen der Einrichtung, jungen Müttern und Vätern beizustehen, die aus verschiedenen Gründen nicht in der Lage sind, sich um ihr Kind bzw. um sich selbst zu kümmern. In der Villa Wilhelmina werden sie beim Hineinfinden in die Elternrolle unterstützt, an die Übernahme der Erziehungsverantwortung herangeführt und in ihrer Persönlichkeitsentwicklung begleitet. Auch das Recht des Kindes auf eine gesunde körperliche, geistige und seelische Entwicklung wird sichergestellt. Dazu wird den Vätern und Müttern bei der Gestaltung des Familienalltages geholfen sowie Elternkurse, Eltern-Kind-Gruppen und Workshops angeboten. Mit dem Spendengeld soll die kindgerechte Ausgestaltung des Außengeländes mit hohem Spiel- und Erlebniswert erfolgen.

„Entgegen der Erwartungen vieler liegt die Elternschaft nicht allen Müttern und Vätern sofort im Blut und so benötigen sie im Umgang mit dem Nachwuchs die eine oder andere Hilfestellung. Fällt der neue Alltag dann erst einmal leichter, ergibt sich die Vater- bzw. Mutter- Kind-Bindung und damit das Familienglück von ganz allein“, sagte Peter Winkler, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Winkler Eigenheim-Bau GmbH & Co. KG.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo ins Leben gerufen mit dem Anliegen, unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige