"Ich bin gerne Optimist"

Farbenfroh und zukunftsorientiert: Naturpädagogin, Malerin, Fotografin, Texterin ein Name – Susen Reuter.
 
Susen Reuter als Naturpädagogin mit kindern im Wald.
Weimar: Ilmpark |

Durchbrechen und erwachen: Der Frühling beflügelt die Kreativität und hat für Susen Reuter etwas Beschwingtes



Den Ausspruch von Paul Cézanne "Kunst ist eine Harmonie, die parallel zur Natur verläuft" hat auch Susen Reuter (36) aus Weimar mehrfach verinnerlicht. So hat der Frühling für das Multitalent etwas Beschwingtes, Strahlendes, Freudiges... Das drückt sie so aus: "Ich bin gerne Optimist."

Frühling steht für "neues Leben, frisches Grün, leuchtende Blüten an Sträuchern und auf Wiesen - ein Paradies, um Kindern die Natur spielerisch nahe zu bringen", sagt Susen Reuter als ausgebildete Naturpädagogin. Sie schwärmt von den Wildkräutern - "ein Genuss für mich". Sie spricht von "Delikatessen am Wegesrand". Für Susen Reuter ist es wichtig, dass das uralte Wissen darüber wieder in den Vordergrund drängt, das fast vergessene Pflanzen wieder die Speisekarten erobern

Als Malerin lässt sich die gebürtige Ostthüringerin ebenfalls von der Natur inspirieren. Sie ist begeistert davon, wie Impressionisten Lichtstimmungen auf die Leinwand bannten. Ihre neue Ausstellung "Schillernd & Beflügelt" unterstreicht farbgewaltig ihre Naturnähe. Das Erwachen auf Wiese und im Wald, der Gesang der Vögel, die Leuchtkraft der Farben - all das "beflügelt die Menschen", sagt sie. Die schillernden Töne des Planeten spiegeln sich in ihren Acrylgemälden in Spachteltechnik wider.

Die Fotografin Susen Reuter ist fasziniert von Bäumen. "Sie sind etwas Besonderes für mich." Fotografie heißt für sie: sehen, erkennen, bannen - ein Auge für das Motiv haben.

Dann ist da noch die Texterin Susen Reuter: Aus der Öffentlichkeitsarbeit kommend, arbeitet sie auch an länderübergreifenden Projekten mit und schreibt für Organisationen und Unternehmen. So hat sie aus der Vielzahl der "Natur des Jahres 2014" zehn Elemente für Infotafeln im Naturpark Thüringer Schiefergebirge auserkoren. Besucher erfahren so mehr über Schmetterling, Insekt, Blume und Libelle des Jahres.

Der Mensch Susen Reuter gewinnt Schaffenskraft aus der Natur, aber auch aus den Begegnungen mit Menschen. "Das wirkt nach, gibt Anstöße und Ideen für Neues", sagt sie. "Es gibt in unserer Welt so viel Schönes zu sehen, zu erleben - man muss sich nur die Zeit dafür nehmen".

SEHENSWERT
Ausstellung "Schillernd & Beflügelt", Zeitgenössische Malerei von Susen Reuter, Schloss Auerstedt, bis 31. August, täglich von 11.30 bis 22 Uhr Inform@tionen: " susenreuter.com



Hintergrundgeschichte -

Das andere Fotoshooting



Zur Vorbereitung des Fototermins war ich 20 Minuten zeitiger vor Ort im Weimarer Ilmpark nahe des Bienenmuseums. Ich wollte ein lauschiges frühlingshaftes Plätzchen finden.

Zeei Tage zuvor hatte Susen Reuter noch davon gesprochen wie ruhig es hier sei. Mir begegneten geschätzte zwölf Radfahrer, 5 Hunde-Gassi-Gänger, 3 Kindergartengruppen und zig Spaziergänger.

Doch ich fand ein ruhiges Plätzchen, für das etwas aufwendige Fotoshootig. Als mir auf dem Rückweg zum Treffpunkt Schüler zu Fuß, mit Fahrrad und mit Speeren bewaffnet entgegenkamen, dachte ich mir noch nichts dabei.

Susen Reuter und ich packten unsere zahlreichen Utensilien aus den zwei Kofferräumen und marschierten los. Am Naturset angekommen die Überraschung: Wir Hatten eine Sportklasse als Zuschauer und die Zielrichtung der Speere schien unsere zu sein. Wir ließen uns nicht beirren - vielleicht fliegen die Sportgeräte nicht so weit.

Doch als dann die Jungs ein Tor direkt vor unser Freiluftatelier aufbauten, kamen uns Zweifel. Ich bat die Schüler um Hilfe beim Halten der improviesierten Leinwand. Sie sagten zu.

Ich unterbrach das Spiel mit dem Ruf: Halbzeit. Die zwei Helfer kamen und unterstützten uns professionell. Danke dafür.

Die Fotos waren im Kasten und der Sportunterricht konnte auch ohne Störung weiter gehen. So ist halt manchmal ein ruhiges Plätzchen.

Als dann noch Susen Reuter mit Acrylfarbe verziert war, war mir das anfangs peinlich, dann aber fand ich es auch lustig. Ein aufregendes spaßiges Fotoshooting.
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
13.084
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 08.04.2014 | 16:00  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 08.04.2014 | 20:37  
12.761
Renate Jung aus Erfurt | 08.04.2014 | 22:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige