Im Verein stets ein Aktivposten

Karsten Silbermann vom Schöndorfer SV mit dem Pokal der A-Junioren. Foto: Siegfried Schmidt (Foto: Foto: Siegfried Schmidt)
Weimar: Schöndorfer Sportverein | Von Siegfried Schmidt

Seit 1999 engagiert sich Karsten Silbermann ehrenamtlich im Schöndorfer Sportverein

In vielen Bereichen unserer Gesellschaft nutzen Bürgerinnen und Bürger mit freiwilligem Engagement ihre Chance, sich einzumischen und mitzugestalten. Ein Ehrenamt zu übernehmen heißt aber nicht nur Hilfe für andere, es fördert gleichermaßen die persönliche Weiterentwicklung.

Zu den vielen ehrenamtlich Tätigen gehört auch Karsten Silbermann (46) vom Schöndorfer SV. Über 20 Jahre spielte er aktiv Fußball für den Traditionsverein am Ettersberg. Auf zahlreiche Einsätze von der 1. bis zur 3. Mannschaft kann er zurückblicken. 1999 hing er seine geliebten Fußballschuhe an den berühmten Nagel. Jedoch nur, um weiter ehrenamtlich als Sportwart und als Leiter der Abteilung Fußball die Verantwortung für den ordnungsgemäßen Trainings- und Wettkampfbetrieb für alle Fußballteams des SV Schöndorf zu übernehmen. An Karsten Silbermann schätzen die Vereinsmitglieder in hohem Maße seine Einsatzbereitschaft und dass er jederzeit ansprechbar ist. Keine leichte Aufgabe für ihn, seinen Beruf als Parkettleger mit der ehrenamtlichen Tätigkeit im Verein in Einklang zu bringen. Natürlich darf bei allem Engagement die Familie nicht zu kurz kommen.

Seit 1999 hat Karsten Silbermann sich als Übungsleiter vorrangig dem Fußball-Nachwuchs gewidmet. Nur wenige Jahre hat es gedauert, um die Früchte fleißiger Trainingsarbeit zu ernten. Mit den A-Junioren feierte er 2008 drei Meistertitel in Folge. „Mit dem Titelgewinn hat es in diesem Jahr nicht geklappt“, so Karsten Silbermann, „dafür haben meine Schützlinge als Sieger im Pokalwettbewerb der A-Junioren die Trophäe geholt. Dieser Erfolg ist so wertvoll wie die zuvor errungenen Meisterschaften. Mit dem Ehrenamt als Abteilungsleiter Fußball habe ich das Training der Junioren abgegeben. Die Schöndorfer A-Junioren spielen nun in der Spielgemeinschaft mit Empor/VfB Oberweimar auf dem Lindenberg.

Im unteren Juniorenbereich sind ebenfalls Spielgemeinschaften entstanden. Jetzt trainiere ich die 3. Herren-Mannschaft, die in der 2. Kreisklasse, Staffel C, sehr gut mithält. Da wir in der ersten und zweiten Mannschaft viele junge Spieler aufbieten, wollten wir mit dem gemischten Team aus Alt und Jung jenen Aktiven eine Chance geben, zum Einsatz zu kommen und Erfahrungen zu sammeln.“

Zufrieden schaut er auf die Tabelle in der Fußball-Kreisliga. Der Schöndorfer SV gehört zu den Spitzenmannschaften, die berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die Regional­klasse hegen. Trainer Markus Haubold hat Aktive aus den erfolgreichen A-Junioren in die „Erste“ integriert und die ehemaligen „Jungs“ von Karsten Silbermann schlagen sich im Kreisligateam prächtig.

Eine gute Rolle in der 2. Kreisklasse, Staffel B, spielt die zweite Mannschaft, die um Anschluss an das Führungstrio bemüht ist. Stolz ist Karsten Silbermann außerdem, dass der Schöndorfer SV eine Frauenmannschaft aufbieten kann, die in der Kreisliga (KFA Erfurt) auf Torejagd geht und um begehrte Punkte kämpft.

Schöndorfer Sportverein 1949 Weimar e.V.: http://www.schoendorfer-sv.de/
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige