Kleine Rezitatoren ganz groß...

Wann? 02.02.2012 07:40 Uhr

Wo? Grundschule Legefeld, Legefelder Hauptstraße 18, 99438 Weimar DE
..."Und Adrian, eröffnet den Wettbewerb in englischer Sprache und übersetzt danach..." verrät Frau Niebling
Weimar: Grundschule Legefeld | Am Ende der 5. Kalenderwoche zeigten sich die Schüler der Grundschule Legefeld trotz Winterferienerwartung nicht müde. 20 Mädchen und Jungen aus der 1.-4. Klasse stellten sich beim traditionellen Schulgedichtwettbewerb einer Kinder- und Erwachsenenjury. Die Kinderjury bestand aus Enni, Emilie und Lores der 4. Klasse und in der Erwachsenenjury saßen die Hortnerin Frau Stanelle, Frau Schulz, die Gastlehrerin aus Tannroda sowie Ortsteilbürgermeisterin Seidel und Pfarrer Neubert, der an der Schule auch Religion unterrichtet sowie Frau Dasse von der Interessengemeinschaft Legefeld, die auch im Vorstand des Schulfördervereins mitwirkt. Diese Jury hatte es sehr schwer, aus den vielfältigsten Gedichtangeboten die Sieger der einzelnen Klassenstufen zu ermitteln, denn schließlich waren die kleinen Rezitatoren ja bereits die Besten ihrer Klasse. Fünf Schüler aus jeder Klasse konnten sich bei den Klassengedichtwettbewerben unter den kritischen Augen einer Elternjury für die Schulrunde qualifizieren.

Beeindruckt von der vielfältigen Gedichtauswahl standen nach 60 Minuten die Sieger fest. Josefine (1.Kl.), Vivien (2.Kl.) und Lara (4.Kl.) überzeugten die Jurymitglieder mit einem klaren und deutlichen Gedichtvortrag, wobei Josefine ihr lustiges Gedicht auch noch in Szene setzte und uns auf die bevorstehende Faschingszeit einstimmte. Auch Janka aus der 3. Klasse hatte sich für ein Faschingsgedicht entschieden. Allerdings stammte dieses wunderbare Gedicht aus ihrer eigenen Feder und sie trug es mit einem verschmitzten Lächeln ihren Zuhörern vor. Ob da wohl eine kleine Dichterin in der Legefelder Grundschule heranwächst? Lassen wir uns einfach überraschen!

Sehr angetan waren aber auch alle Teilnehmer vom Einstieg in den Wettbewerb, der mit einem in englischer Sprache vorgetragenem Gedicht von Adrian aus der 1. Klasse einher ging und dann auch noch von ihm übersetzt wurde. Sicher hätte auch er sich einen der besten Plätze verdient, aber sein Vortrag war nur der Einstieg in den Wettbewerb und nicht mit in der Wertung.

(Zuarbeit: Katja Niebling, Lehrerin der Grundschule Legefeld)

Tipp: Siehe auch www.schule-legefeld.de
1
2
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 05.02.2012 | 19:29  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 05.02.2012 | 20:37  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 05.02.2012 | 22:07  
5.081
Joachim Kerst aus Erfurt | 06.02.2012 | 08:52  
1.616
Lutz Leipold aus Ilmenau | 06.02.2012 | 11:29  
2.126
Silke Dokter aus Erfurt | 06.02.2012 | 15:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige