Landesausstellung widmet sich Liszts Leben und Wirken

Wann? 24.06.2011 bis 31.10.2011

Wo? Schillerstraße, Weimar DE
Aus unterschiedlichen Perspektiven nähert sich die Landesausstellung "Franz Liszt - Ein Europäer in Weimar" dem Komponisten und Klavirvirtuosen. Die Schau wird am 24. Juni eröffnet. Foto: Simone Schulter
Weimar: Schillerstraße | Zum 200. Geburtstag von Franz Liszt eröffnet die Klassik Stiftung Weimar die gemeinsam mit der Hochschule für Musik "Franz Liszt" am 24. Juni die Landesausstellung "Franz Liszt – Ein Europäer in Weimar".

Der erste Teil der Schau im Schiller-Museum folgt seinen Lebensstationen. Sie werden als Pilgerweges mit dem Ziel und dem Höhepunkt Weimar inszeniert. Das Spektrum der Exponate umfasst neben persönlichen Gebrauchsgegenständen Liszts zeitgenössische Gemälde und Graphiken, Kunstgegenstände, Konzertprogramme und Erstausgaben seiner Werke.

Der zweite Teil im Schlossmuseum spürt unter dem Motto "Kosmos Klavier" der technischen Entwicklung, der Klangästhetik und dem kulturgeschichtlichen Kontext des Klaviers der Ära Liszt nach. Dabei geht es um die Rolle der Klaviermusik im Salon und Konzertsaal des 19. Jahrhunderts, um die Zusammenhänge von Klavierbau und Kompositionstechnik sowie um die Bedeutung des Instruments für das Bildungsideal der Zeit. Den Schwerpunkt bilden von Liszt gespielte Instrumente.

Im Schlosshof wird ein "begehbarer Flügel" errichtet. Dieser vermittelt als Klang- und Körpererfahrung die unterschiedlichen Schwingungen, die beim Anschlagen verschiedener Saiten entstehen.

Mehr Infos: unter www.klassik-stiftung.de/liszt und www.twitter.com/lisztich
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige