Schnippeln, kochen, bloggen: Sigrun und Dieter Dietz sind die Gesichter hinter den Rezepten im AA

Am Tisch mit Blick in den Garten schnippelt Dieter Dietz das Gemüse. Frau Sigurd übernimmt später das Kochen.
 
Gekocht wird bei Dietzens schnell, einfach und gesund. Viel Gemüse, wenig Fleisch - lautet die Devise.

Man muss nicht jung und hipp sein, um einen Food-Blog zu betreiben. Das beweist ein Rentnen-Ehepaar aus Weimar.

Graue Haare ja, aber alt wirken Sigrun und Dieter Dietz auf keinen Fall. AA-Leser kennen die beiden Senioren aus Weimar. Regelmäßig werden in unserer Wochenendausgabe ihre Rezepte veröffentlicht. Die Ideen für den Mittagstisch schicken uns die beiden aber nicht als Leserbrief. Dieter Dietz stellt sie regelmäßig auf unserem Mitmachportal www.meinAnzeiger.de ein. Doch das sind längst nicht alle Aktivitäten der beiden im weltweiten Netz. „Wir haben einen Food-Blog“ erzählt Sigrun Dietz. Ihr Mann wollte ein eigenes Internettagebuch haben. Bei der Suche nach einem Thema sind sie schnell bei einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen gelandet: dem Kochen. „So entsteht auf www.schnippelboy.com auch gleich ein Familienkochbuch für die drei Enkel.“

Seit mehr als zwei Jahren ist die Welt damit zu Gast in der Dietzschen Küche. Eine typische Einbauküche steht in dem schmalen Raum einer Altbauwohnung. An einem Holzregal hängen Tontassen. Sie erinnern an das frühere Leben, als Famile Dietz eine Töpferei betrieb. Am kleinen Tisch mit Blick zum Garten wird gegessen. Hier liegt auch der Tabletcomputer für die Food-Fotos bereit.

Klare Aufgabenteilung in der Küche


Beim Bloggen und in der Küche sind die Aufgaben gerecht verteilt. Er schnippelt, sie kocht. Zwischendurch und am Ende wird fotografiert. Später stellt Dieter Dietz die Bilder, die Zutatenliste und Zubereitungstipps seiner Frau online. Denn sie gibt unumwunden zu: „Mit Computern habe ich nichts am Hut.“ Fast täglich füllt sich so die Rezeptsammlung auf schnippelboy.com und auf meinAnzeiger.de.

Rezepte jenseits dicker Soßen und schwerer Braten


Doch es sind nicht die üblichen Großeltern-Gerichte, die bei Familie Dietz auf den Tisch kommen. Viel Gemüse und wenig Fleisch lautet die Devise. Und natürlich darf es auch etwas exotisch sein. Süßkartoffeln, Bulgur und Avocado werden ebenso selbstverständlich verwendet Rosenkohl, Paprika und grüne Bohnen. „Meine Frau hat ein gutes Gespür, welches Gewürz zu welchem Gemüse passt“, lobt Dieter Dietz die Kochkünste seiner Frau. Mit Kreuzkümmel, Koriander und Chilli bekommen die Gerichte eine besondere Note. Auch auf herkömmliches wie Lorbeer, Piment und Knoblauch wird nicht verzichtet.

Okraschoten sind ein Graus


Bei der Frage nach einem Lieblingsessen schütteln beide fast unisono den Kopf. „Wir essen eigentlich alles.“ Nur zwei Ausnahmen gibt es. Okratschoten sind Sigrun Dietz ein Graus. Ihr Mann hingegen kann so gar nichts mit Rotkraut anfangen. Doch das sind die einzigen Einschränkungen, die das Weimarer Ehepaar beim Essen macht.
Gekocht wird zumeist nach Gusto und Erfahrung. Auch wenn es viele Kochbücher im Hause Dietz gibt. Sie dienen vielmehr der Anregung. Wichtig ist, dass es schnell geht. „Großes Theater mache ich nicht in der Küche“, verkündet Sigrun Dietz. Eine halbe bis eine Stunde, mehr Zeit investiert sie nicht. Dass man mit dieser Einstellung auf abwechslungsreiches Essen nicht verzichten muss, beweist das Ehepaar fast täglich in seinem Blog und auf meinAnzeiger.de.


Zur Familie Dietz

Dieter Dietz (73) ist gebürtiger Offenbacher, aber schon ganz oft im Leben umgezogen.
Sigrun Dietz (75) kommt ursprünglich aus Weimar, hat ihre Geburtsstadt aber 1954 verlassen. Zusammen betrieb das Ehepaar 31 Jahre lang eine Töpferei. Für ihren Ruhestand haben sich die beiden Weimar als Zuhause ausgewählt. Hier wohnen sie in einem Haus, in dem schon Lyonel Feininger zu Hause war.

Mehr von Familie Dietz

www.schnippelboy.com
www.meinAnzeiger.de
www.youtube.com
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
692
Petra Wolf aus Gotha | 13.02.2016 | 10:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige