Spendenaufruf für einen guten sozialen Zweck... - ein für Menschen mit Handicap geeignetes Treppensteiggerät für Legefelds Grundschule!

...Juchhe ich bin ein Schulkind, und lerne fein, doch habe ich Probleme ins Schulhaus rein... (Foto: Clip Art von Mikrosoft)
Weimar: Grundschule Legefeld | Barrierefreiheit in allen Schulen, sollte normaler Weise inzwischen zur Grundregel Nummer 1 gehören. Allerdings, sieht es im Alltag leider etwas anders aus. Viele Schulobjekte sind noch im Baustil alter Zeiten errichtet worden, zu welchen man an solche Dinge gar nicht dachte. Nun aber, gehört „Barrierefreiheit“ tag täglich immer mehr zum Wortschatz, und das ist auch gut und richtig so, denn Barrieren gibt es viele und überall.

Auch Legefelds Grundschule soll barrierefrei werden, und deshalb rufe ich auf, zu spenden.
Anlass dazu gab mir der kleine Junge, der seit diesem Schuljahr mit seinem Handicap (ein Hüftleiden) in unsere Grundschule eingeschult wurde. Das ist schon einmal toll, dass dies überhaupt möglich gemacht wurde. Eigentlich hätte er nach Weimar, in die integrative Schule gehen sollen. Doch warum? Er wohnt und lebt hier und seine alleinerziehende Mutti arbeitet auch im Ort. Er ist doch ein ganz normales Kind! Nur richtig normal Laufen, das kann er eben leider nicht. Ihm wurde deshalb ein Schulhelfer zur Seite gestellt. Das ist schon lobenswert, dass dies amtlicherseits getan wurde, aber dennoch nicht hilfreich genug. Das Kind schämt sich nämlich, weil es vom Schulhelfer die Treppe hinauf, ins Schulhaus getragen werden muss und wartet deshalb stets ab, bis bereits alle Schüler schon im Schulhaus sind…

Ich versetze mich hinein, in das Kind, denn Kinder untereinander, können ja auch grausam sein. Auch in diesem Falle, stelle ich mir ein unangenehmes „Lästern“ vor. Obendrein kommt noch hinzu, dass der Schulhelfer ja z. B. wegen Krankheit auch mal ausfallen kann, wie bereits erlebt. Dann muss der arme Junge beispielsweise in der Pause im Schulhaus bleiben, während seine Mitschüler draußen im Hof toben. Ein Umstand, den ich persönlich auch vollkommen unmöglich finde! da blutet mir das Herz. Deshalb habe ich mir, zum einen als Bürgermeisterin dieses Ortes, in welchem sich ja die Grundschule befindet, und zum anderen auch als Stadträtin (weimarwerk bürgerbündnis e. V.) und somit u. a. in Funktion der Vizevorsitzenden des kommunalen Behindertenbeirates der Stadt Weimar, Gedanken gemacht, eine andere Lösungsvariante zu finden. Dies tat ich nun zusammen mit dem Förderverein der Grundschule, von welchem ich ebenso Mitglied bin, und mit Schulelternvertretern, der Mutti des derzeit betroffenen Jungen usw. Nunmehr haben wir uns u. a. zum Beispiel Vorschläge von der ortsansässigen Firma Hochheim (Sanitätshaus) zukommen lassen, wovon eine Lösungsvariante dabei ist, die am geeignetsten zu erscheinen mag. Nicht nur, weil man sich mit dieser nicht mehr Gedanken über eine eventuelle bauliche Maßnahme machen muss, sondern weil sie noch dazu flexibel ist.

Dabei handelt es sich um die Anschaffung von einem Treppensteiggerät. Dieses kostet rund 5.000,00 €, ist aber variabel einsetzbar. Man kann es sogar zusammenklappen und in den Kofferraum eines Pkw verfrachten. Das hat ebenso den Vorteil, dass dann der Schulförderverein in Besitz eines Hilfsmittels käme, was sogar Kindern mit Handicap ermöglicht, an Ausflügen, Klassenfahrten oder ähnlichen ebenso mit teilnehmen zu können, egal ob an einen Rollstuhl gebunden, oder nicht. Es ist also eine Anschaffung für die Zukunft und zur Aufwertung der Legefelder Grundschule, weil sie damit ab sofort auch barrierefrei wäre.

Der Schulförderverein beantragt nun beim Sozialministerium eine Förderung zur Anschaffung des Treppensteiggerätes und hofft auf diese. Egal, wie das Ergebnis dazu jedoch ausfällt, ein Eigenanteil an Kosten wird immer benötigt. Und: genau auch dazu, brauchen wir unbedingt Ihre Hilfe! Deshalb rufe ich also auf, zu spenden. Des Weiteren sind auch noch weitere Anfragen meinerseits an eventuelle auch mögliche potentielle Förderer gestartet worden. Das ist notwendig, um nach allen Strohhalmen zu greifen, die hierzu zum Erfolg führen können.

Für alle Unterstützung, die Sie uns geben, bedanke ich mich, besonders auch im Namen aller Kinder, die unsere Legefelder Grundschule besuchen und auch zukünftig gern mit Kindern zusammen lernen möchten, die ein kleines Handicap haben, schon einmal recht herzlich im Voraus, Ihre Petra Seidel

Ein direktes Spendenkonto wurde (noch) nicht eingerichtet, deshalb bitte bei Absicht einer finanziellen Zuwendung auf das Legefelder Ortskonto 1000463377 der Sparkasse Mittelthüringen,
unter der BLZ 820 510 00 überweisen, jedoch dann nicht vergessen, als Zahlungsgrund unbedingt „Treppensteiggerät“ mit anzugeben, denn Ihre Spende soll ja auch Zweck gebunden sein sowie bleiben und ich möchte diese, da es ja auch „mein“ Aufruf ist, gern im Auge behalten und an bzw. für den Schulförderverein steuern! Unser Förderverein der Legefelder Grundschule ist gemeinnützig und stellt Ihnen deshalb auch auf Wunsch eine entsprechende Spendenbescheinigung aus. Dazu ist er berechtigt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
12.761
Renate Jung aus Erfurt | 21.10.2012 | 01:31  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 21.10.2012 | 13:13  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 30.10.2012 | 05:55  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 30.10.2012 | 16:54  
6.472
Mariett Demirelli aus Erfurt | 03.11.2012 | 22:02  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 05.11.2012 | 11:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige