Triathlon: Die Serie der 2. Bundesliga Nord 2012 ab 13. Mai

Wann? 09.09.2012

Wo? HSV Weimar, Weimar DE
Mannschaftskapitän Folker Schwesinger (Foto: Foto: Verein)
 
Das neue Team "Weimarer Ingenieure - HSV Weimar" traf sich erstmals im Februar beim Schwimmtraining im Hofwiesenbad Gera.
Weimar: HSV Weimar | +++ aktualisiert: 2012-05-13: Idealer Saisonauftakt mit Tagessieg (!) für das Team Weimarer Ingenieure - HSV Weimar +++ / Saisonabschluss am 9. September wird ein Heimspiel / Troika des TSV 1880 zum 20. Mai auch beim 18. Powertriathlon in Gera dabei /

Sind aller guten Jahre drei? In Gladbeck beginnt zum Sonntag, den 13. Mai die 2012er Wettkampfserie der 2. Triathlon-Bundesliga Nord. Damit schlagen auch die ersten Stunden der Wahrheit für das aktuelle „Team Weimarer Ingenieure – HSV Weimar“. Landestrainer Thomas Zirkel kommentiert den Auftakt so: "Der erste Saisonwettkampf in Gladbeck kann schon richtungweisend sein, da er wiederum ein echter Teamwettbewerb ist. Die Mannschaften starten mit jeweils einer Minute Zeitabstand und haben gemeinsam 750 m Schwimmen, 22 km Radfahren und 5 km Laufen zu absolvieren."

Für das Aufgebot zu diesem Ligabeginn nominiert sind der Mannschaftskapitän Folker Schwesinger, Henry Beck, Robin Schneider und mit Matthieu Roy bzw. Jonas Meyer zwei Neuzugänge aus Halle. Als Ersatzstarter wird der erst 19-jährige Geraer David Hoffmann mitreisen, weil hinter dem Start des Captains aufgrund von in der letzten Woche aufgetretenen Knieproblemen zunächst ein Fragezeichen steht. "Wichtig wird es sein, als Team gut zusammenzuarbeiten und so Stärken und Schwächen Einzelner auf den unterschiedlichen Teilstrecken auszugleichen. Gerade diese Teamwettbewerbe sind einerseits besonders motivierend für die Athleten, die sonst immer allein für sich kämpfen. Andererseits besteht auch die Gefahr, dass man übermotiviert ist, sein Leistungsvermögen überschätzt und dann unterwegs abbrechen muss." beschreibt der Coach die Spezifik des ersten Wettkampfs. In jedem Fall müssen vier Athleten des Teams das Ziel erreichen. Sonst droht die Distanzierung auf den letzten Rang der Tageswertung. Spannung liegt also in der Luft.

Die weiteren Bundesliga-Wettkämpfe sind:
am 24. Juni in Eutin (Olympische Distanz), am 14./15. Juli in Grimma (bike & run als Prolog und Sprinttriathlon als Verfolgungsrennen) und am 19. August in Witten (Sprintdistanz). "Besonders erfreulich und motivierend ist es für das Team, dass das BULI-Finale am 9. September vor heimischer Kulisse in Weimar (Teamsprint) ausgetragen wird." hofft Thomas Zirkel auch auf Popularitätsgewinn.

Zum Modus:
Bei den 3 Einzelwettkämpfen werden die Platzierungen der besten 4 des Teams zum Mannschaftsergebnis addiert werden. Aus den Platzziffern ergibt sich dann die Tagesplatzierung des Teams. Am Saisonende ist das Team mit der kleinsten Summe aller Tagesplatzziffern der Sieger der 2. Bundesliga.

Das Team "Weimarer Ingenieure - HSV Weimar" für 2012:
Es besteht aus einer Mischung Liga-erfahrener Athleten und Nachwuchssportlern. "Mit Folker Schwesinger und Henry Beck sollten zwei Garanten auf vordere Platzierungen dabei sein. Noch nicht ganz abschätzen lässt sich die Formkurve der zahlreichen Studenten wie Robert Röder, Robin Schneider, Marcus Assing, Daniel Pfuhl, Franz Schöps, Karl Haensel und Theo Popp die studien- und prüfungsbedingt teilweise ein deutlich geringeres Pensum an Training abspulen konnten." vermutet der Trainer in einer Presseerklärung. Da sich die Saison bis in den September erstreckt, lassen sich die kommenden Wochen noch nutzen, um mögliche Defizite aufzuholen.

Mit Eik Tietz, Stephan Roth und Jakob Stasch schieden drei Männer aus. Sie werden durch drei Neuzugänge ersetzt: Mit David Hoffmann verstärkt ein weiterer Athlet vom TSV Gera-Zwötzen die Mannschaft. Er verbesserte sich 2011 als Junior deutlich und soll so eine Bewährungschance bekommen. Matthieu Roy und Jonas Meyer vom SV Halle verjüngen die Mannschaft noch weiter. "Die beiden Junioren mischen kräftig im Deutschland-Cup der DTU mit und werden auch das sportliche Niveau des Teams mitbestimmen. Jonas stand im letzten Jahr mit seinem alten Team in Gladbeck bereits auf dem Podest – vielleicht ja ein gutes Omen."

Betreut wird die Zweitliga-Mannschaft von Thomas Zirkel (Sportlicher Leiter) und Oliver Hahn (Teammanager). Erfreulicherweise verlängerten alle Sponsoren ihre Zusammenarbeit, und neue sind dazugekommen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige